Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Yigg quo vadis?

Ich war gestern eher durch Zufall mit einem Post in meinem JOBlog auf der Startseite von Yigg.de vertreten. Ich sage ganz bewußt “durch Zufall”, da ich wirklich “organisch” dort als Link empfohlen wurde (aber mit Yigg-Moderator Erik durch einen alten Bekannten…). Diese Startseitenplatzierung habe ich erst eben gerade bei der Durchsicht der Logfiles (was eigentlich einen anderen Grund hatte, so war ich lediglich auf der Suche nach einer IP-Adresse) entdeckt. Bei einer Startseiten-Platzierung auf Digg merkt man sehr schnell, dass man sich gerade auf der Startseite befindet, bei Yigg.de fällts nicht mal auf :-)

Natürlich habe ich dann gleich mal geschaut, wieviele User denn die Startseiten-Empfehlung wahrnahmen, und sich von Yigg.de auf meine Seite durchgeklickt haben. Gerade mal 40 (!) User sind demnach auf dem JOBlog gelandet, von Kommentaren und / oder Trackbacks mal ganz zu schweigen… mager mager… Gut, das dort gebloggte Bild, war an diesem Tag, dank knappen 4.000 (!) Diggs auf Digg, bereits auf mehreren Blogs zu sehen, aber der Teaser auf Yigg war mit “Wieso man Beruf und Privates trennen sollte!” und keiner weiteren Erläuterung auch eher kryptisch, und machte Lust auf mehr. Oder eben auch nicht…

Da zeigt sich aber auch wieder der Digg-Effekt sehr schön -> dort mit über 4.000 Diggs, und etlichen Blogs, die das Bild / die Quelle verlinkt haben, und hier… so gut wie nix… traurig!

Auf einen meiner Tweets klicken im Durchschnitt 300 Leute – wer braucht da also noch Yigg? Läuft Twitter den Nachrichten-Aggregatoren den Rang ab? Wer braucht noch eine Aggregator, wenn er die interessantesten Links als Tweet empfangen kann? Der Popularität von Digg hat die Twitter-Mania scheinbar nicht geschadet, noch immer lassen sich dort durch eine Startseitenplatzierung im Durchschnitt 30.000 (!) User auf die eigene Seite leiten!

Wenn man sich mal die Statistiken von Yigg via Google AdPlanner anschaut, sieht man auch sehr deutlich, wie Yigg in den letzten Monaten Federn lassen musste.

Yigg Statistiken via AdPlaner

Den größten Aha-Moment gibt´s aber, wenn man sich mal anschaut, welche Seiten, denn außerdem noch von Yigg-Usern besucht wurden, und dort findet man fast ausschließlich SEO Seiten! SEOigg.de, Seokratie, SEO-Handbuch.de auf den ersten Plätzen, bis hin zu Gretus & Consti´s SEO-United … etc. etc.
Also scheinbar wirklich kein einziger “wirklicher” User, wie sie sich bei Digg zu tausenden tummeln, sondern nur SEOs auf der Suche nach dem nächsten Backlink.

Mich würden wirklich mal ein paar Stimmen von Heavy-Yigg-Usern interessieren -> lohnt es sich überhaupt noch dort aktiv zu sein? Gibt es success storys, von gelungenem Yigg-Bait in jüngster Zeit? Wie ist der State of the Yigg Adress? Don´t get me wrong, ich mag Yigg Obercheffe KMR wirklich sehr gerne, gerade deswegen ist es ja auch so traurig, dass Yigg derart zu verkümmern scheint.

Aber ich will ja nicht nur meckern, und dann keine Ideen offerieren, wie man es besser machen könnte :-)

Ich würde Yigg ganz langsam zu einem deutschen TweetMeme machen! Die “Yiggs” wären also entsprechend die erfolgten Retweets einer Story. TweetMeme ist definitiv eine der schönsten Erfolgsgeschichten einer Twitter Applikation, so verkündete TechCrunch ja gestern, dass TweetMeme mittlerweile halb so viel Traffic wie Twitter hat!!

In Deutschland gibt es meines Wissens keine wirkliche Alternative, aber dennoch eine sehr aktive Twitter-Szene! Wenn Twitter Yigg.de sowieso den Rang abläuft, wieso nicht die Stärken von beiden Systemen kombinieren? Dadurch könnte Yigg sogar etwas werden, was nicht mal TweetMeme ist – eine Art hollistischer News-Aggregator fürs deutsche Internet! Yigg, think about it… we don´t wanna loose you!

7 Comments on "Yigg quo vadis?"

  1. Sebastian sagt:

    Kann Deine Beobachtung nur bestätigen: eine gute Yigg-Platzierung bringt deutlich weniger Traffic als man erwartet. Scheint nur noch ein harter Kern zu nutzen.

  2. Etienne sagt:

    Hi,

    kann deine Yigg-Erfahrungen absolut nur bestätigen. Ich hatte Yigg in letzter Zeit nur noch dazu benutzt ein neue Domain auf der nichts sonderlich tolles ist (Minisite,etc) schneller in den Index zu bekommen. Doch auch das ist mittlerweile völlig unmöglich. Habe neulich gerade wieder den Test gemacht: Minisite mit 4 Unterseiten, kein Adwords oder Affiliate, keine Backlinks, Link lediglich in Yigg eingetragen -> selbst 24h später war noch nichts im Index. Ein paar sinnvolle Links gesetzt, Domain war innerhalb kürzerster Zeit da. Google selbst scheint also auch nicht mehr unbedingt zu viel davon zu halten.

    Dass sich jetzt nurnoch SEOs dort tummeln, ist wirklich der Untergang, denn SEOigg ist noch tausendmal besser und auch das hat leider gegen Twitter wenig Chancen.

    Warum klappt Digg und Yigg nicht? Digg ist eine richtige (und auch gute) Community. Da geht es mehr um die Kommentare zu den gediggten Sachen, etc. Guckt euch doch mal die XKCD-Geschichten an, mit Binky79 und den ganzen Nachahmern. Das macht dem User einfach Spaß. Yigg ist eine reine Click-Through-Seite und auch dazu, nicht sonderlich einfach zu nutzen.

    Digg hat neben wirklich lustigen Stammusern (AverageDigger, Binky79, …) eben auch Stammseiten, die garantiert immer wieder auf der Homepage landen (XKCD, College Humor, Wired und viele viele mehr). Zugegeben vergleichbare Seiten gibts im deutschen Raum wenige, aber trotzdem. Ich liebe College Humor (Hat jemand Leet/Noob-Dating gesehen? :D ), aber würde niemals die Seite selbst direkt besuchen, weil ich einfach weiß, dass das gute Zeug direkt auf Digg kommt.

    Und dann kommt die Yiggbar. Nicht nur, dass es eine schlechte Kopie der Diggbar ist, auch diese selbst ist einfach sch…e. Die mag Digg zwar weit höhere PIs bringen, aber jeder (den ich kenne) der Digg ersthaft nutzt, hat sie sofort deaktiviert.

    Einer der Hauptgründe ist, denke ich, aber dass Digg tausendmal simpler zu nutzen ist. Yigg ist werbeüberfüllt, unübersichtlich und hat für nicht-Internet-affine Personen einfach nicht genug Usability – was wahrscheinlich auch der Grund ist, warum sich eben nurnoch die SEO-Geeks dort tümmeln.

  3. mj sagt:

    Diese Seiten stehen und fallen leider mit ihren Usern und wie Etienne schon sagt gibt es auf Digg eine wirklich interessante Community die es auf Yigg nicht gibt. Zudem sind die eingestellten Nachrichten meist auch wirklich Digg würdig und interessant während auf Yigg (als ich mich das letzte Mal dort umgeschaut habe) Nachrichten zu lesen sind die a) sowieso jeder kennt weil sie im Spiegel, in der Welt und der Süddeutschen stehen oder eben b) typisch keyword verlinkte SEO Geschichten sind die kein Schwein interessieren und künstlich auf die Startseite gepusht werden.
    Mein Lieblingsbeispiel hierfür ist immer wieder das (Fehl)verhalten von ErwinRommel bei Yigg der zu 99% nur seine eigenen, Leipziger/Dresdner, Promi und Ostprodukte Seiten einstellt für die er einen Link haben möchte die aber kein Schwein interessieren.
    Das ganze Thema hier ist ja eigentlich ein alter Hut den man jedes Quartal wiedaufbringen kann. Yigg scheint zwar den Usern und ihren Beschwerden zuzuhören, ändert aber nichts (zumindest nicht in die richtige Richtung). Der letzte Coup war wohl die Yigg Bar die mich endgültig von Yigg ertrieben hat.

  4. Justin sagt:

    Ich persönlich nutze Yigg nicht mehr allzu oft. Ich schaue täglich einmal vorbei um zu schauen “Was ist los im Netz?” – Für Blog und SEO Artikel ist Yigg gar nicht so schlecht.

    Ich hatte jetzt vor einigen Tagen erst eine Nachricht auf der Startseite auf Platz 1, diese Position hat mir ebenso wenig Traffic wie dir gebracht, ich hatte rund 80 Beusucher durch Yigg bekommen.

    Ich denke Michael (KMR) und das Entwicklerteam von Yigg mit Robert ist Yigg gut bestückt. Doch es muss sich etwas an dem Konzept ändern, du mit deiner Idee mit Twitter hast eventuell gar nicht unrecht.

    Vielleicht Twitter nicht komplett einführen sondern nur mit in die Bewertungen nehmen. Ich bin gespannt, in naher Zukunft soll ja ein Redesign kommen, eventuell kommt mit diesem Redesign auch ein neues Konzept.

Trackbacks for this post

  1. yigg als trafficquelle zu vernachlässigen? | seo kram
  2. Die vier goldenen Regeln des SMO | tagSeoBlog
  3. ein-uwe.de » Der google Adplanner ein super Tool

Got something to say? Go for it!