Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Wulfy – eine Psychoanalyse

Ei ei ei… was habe ich nur angerichtet…
Da ich ja studierter Psychopath Psychologe bin, und Wulfy ja schon die Psycho-Karte gespielt hat, hier ein kleiner Recap aus meiner Sicht als Psychologe.

1. Wulfy startet einen Blog zum Thema SEO und SMO (bzw. halt was in seiner Auffassung SMO ist).

2. Er gibt sich extrem viel Mühe, und verfasst ellenlange Texte, und versucht sich damit von der Masse an SEO Blogs positiv abzuheben.

3. Er verfasst eine eigene These zum Pagerank-Update, und proklamiert ein Update des Google-Algorithmus in Folge dessen nur noch Links von web2.0 Properties hinsichtlich des Rankings gewertet werden. Er ist relativ überzeugt von seiner Theorie und versucht seine Meinung auch überall zu platzieren. Vielleicht ein wenig zu pushy – gerade auch bei Abakus vertritt er seine Meinung extrem aggressiv:

Ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich einen Post erstelle, wo ich euch erklären werde, dass ihr falsch liegt.“ (Quelle)

Mit dem negativen Feedback, das er selbstverständlich für seine (meiner Meinung nach) teilweise hahnebüchenen Theorien bekommt, kann er aber nicht wirklich gut umgehen, und bellt gekränkt zurück:

Nun ja, die Masse der schlechten SEOs lacht über die wenigen guten SEOs. Also lache ruhig die ganze Nacht bis es hell wird und noch länger.“ (Quelle)

aber Hauptsache er ist und bleibt der Beste:

Meine „Projekte“ stehen ebenso auf Platz 1 mit den Keywordkombinationen, die ich wollte. Die „Projekte“, die ich betreue/berate haben sich von ihren SEOs getrennt und stehen jetzt wieder auf Platz 1 mit allen gewünschten Keywords. Auch bei 5 Mio. Suchergebnissen. (…) Beispiele nenne ich nicht.“ (Quelle)

4. Nun komm ich ins Spiel – genervt von einer viel zu SEO lastigen Yigg-Startseite verfasse ich meinen Post. Dabei clashe ich aber nicht nur ihn, sondern diese allgemeinen Hobby-SMO Geschichten (z.B. ja auch „Linkbuilding durch Social Bookmark Systeme oder wie man “schnell” 10 Backlinks bekommt”) – um dies halt als Unterfutter für meine Sicht der Dinge zu nutzen -> der Abkehr von Social Media Manipulation hin zur Optimierung!

5. Während bspl. Inetstyle (Der Verfasser des „Linkbuilding durch Social Bookmark Systeme oder wie man “schnell” 10 Backlinks bekommt“ Artikels) in meinen Comments mit einem zwinkernden Auge meinen Schlag mit der SEOKeule hinnimmt, kann Wulfy erneut wieder nicht mit der ihm entgegenschallenden Kritik umgehen, und kläfft erstmal zurück:

Ich stelle in Deinem Artikel Narzissmus und Aggression fest, würde sie schon als spontane Destruktivität bezeichnen. Aggression als Selbstbehauptung. Konstruktive Kritik wäre willkommen gewesen. Nicht nur ich unterstelle Google eine Art Demophilia Topos und habe diese in meiner Post deutlich gemacht. Es war keinesfalls mein Ziel, Dich so sehr aufzuregen, dass man von einem partiellen Verlust der Fähigkeit, die Sprache gemäß den gemeinen Normen zu gebrauchen, sprechen kann.

Er versucht also augenscheinlich besonders eloquent rüberzukommen, um erneut seine Überlegenheit zu unterstreichen. Als ihm aber durch zahlreiche Kommentatoren schon wieder nicht der ihm erhoffte Respekt entgegenschallt, wird er richtig sauer, und versucht es mit komischen Schnellschüssen unter die Gürtellinie:

Warst Du es eigentlich, der die bmw.de letztes Jahr geschossen hatte, so dass sie aus dem Index von Google flog?

Eine ganz komische Behauptung, so weiß doch wohl jeder, dass die Firma Netbooster damals für den Rausschmiss verantwortlich war. Keine Ahnung, wieso er gerade dieses Ereignis gewählt hat – hauptsache ein wenig meine Glaubwürdigkeit in SEO-Belangen in Frage stellen… ?!

6. Wulfy steht auf einmal als Witzfigur da (was wirklich fern meiner Intention lag), und was noch viel schlimmer ist – er kapiert es auch zum ersten Mal! Das ist natürlich mehr als unerfreulich – so jung in der SEO Szene, und schon ist der Ruf scheinbar ruiniert… wie kann er nun noch den Kopf aus der Schlinge ziehen?

7. Wulfy proklamiert, dass alles nur ein großer Plan gewesen ist!

Was ich absolut nicht verstehen kann, ist, dass es offenbar fast niemandem aufgefallen ist, dass ich so ein dermaßen geradliniges Ziel verfolgte“ (Quelle)

Eine fiktive Wette soll die Lösung sein – eine Wette „es in unter 3 Monaten zu schaffen, dass Mediadonis in seinem Blog über diesen Blog berichtet.“ („Dabei sollten die neuen Möglichkeiten von Social Media nach der Umstellung des Google-Algorithmus‘ genutzt werden„) (Quelle) – lustig allerdings, dass er noch immer von der Umstellung des Google-Algos redet?!? – Bitte was? Eine Wette???? Wie kommt man nur auf so einen Schwachsinn?

Er versucht nun also jedem Glauben zu machen, dass es ALLES nur ein großer genialer Plan war! Ein genialer Schachzug eines noch genialeren SEOs, der uns alle hinters Licht geführt hat!

Was ich absolut nicht verstehen kann, ist, dass es offenbar fast niemandem aufgefallen ist, dass ich so ein dermaßen geradliniges Ziel verfolgte, dass es schon nicht sein konnte, dass jemand auf Dauer so schreibt. Zweifel erntete ich nicht, aber Aggression. Ein soziales Verhalten, welches absehbar war.“ (Quelle)

Er will uns also wirklich Glauben machen, dass es ein großer Plan war dermassen viel Stuss zu schreiben, bis ich hergehe, und einen Blogpost darüber verfasse? In einem Blog, in dem ich sonst eigentlich nur private Party-Bilder poste? Der größte Gag daran ist aber:

-> ICH HABE IHN NICHT MAL VERLINKT!!

dass Mediadonis in seinem Blog über diesen Blog berichtet.“ – klar, ich habe „ein gewisser Wulfy“ geschrieben, aber nicht mal auf seinen Blog verlinkt!

Wenn es diese Wette wirklich gegeben hätte – wieso dann das Ziel mittels mehrerer bescheuerter Blogposts erreichen wollen (er schreibt ja „dass es schon nicht sein konnte, dass jemand auf Dauer so schreibt“ – er gibt also an wirklich bewußt Schmarrn geschrieben zu haben, um meine Aufmerksamkeit zu lenken!) – wieso nicht viele gute Blogposts schreiben, um damit nicht nur eine Erwähnung meinerseits zu bekommen, sondern zudem auch einen Link?? (der geilste Comment was von Löwenherz -> „Mediadonis bloggt über mich, also bin ich“ lol :-))

So groß ist mein Ego dann nun auch wieder nicht, dass ich mich von so einem Stuss geschmeichelt fühlen würde 🙂

Auf jeden Fall war nun alles ein großer Plan „Als ich am 13.08.2007 mit dem Thema SEO Web 2.0 in diesem Blog startete, lag eine Vorbereitungsphase von ca. zweieinhalb Monaten vor mir, in der ich ein Konzept ausarbeitete.“ (Quelle) – nun sind wir natürlich alle gespannt auf die Story, die er um dieses Ereignis weiter herumspinnt…

Er liegt einfach wie ein angefahrenes Ree am Straßenrand, und versucht sich mit letzter Kraft von der Straße zu retten…

Und genau deswegen auch dieser erneute Post –
Lieber Wulfy, lass es einfach sein! Ich lag wirklich fern meiner Intention Dich derartig zu verletzen! Erspar Dir einfach jede weitere Peinlichkeit mit irgendeiner hahnebüchenen Story, über genial geschmiedete Pläne versuchen zu wollen, Dein angekratztes Image wieder aufzupolieren.

Man muss Wulfy Credit dafür geben, dass er sich mit seinem Blog zumindestens Mühe gegeben hat, obgleich die dort veröffentlichten Theorien nicht wirklich jedermanns Sache sind. Versteht mich nicht falsch, meiner Meinung nach sind die Theorien wirklich ausgemachter Blödsinn, und zeugen von wenig Wissen im SEO-Bereich, aber zumindestens hat er sich die Mühe gemacht! Und ich freue mich über jeden neuen SEO, der in dieser unserer Szene aktiv sein will! Mir liegt die SEO Szene einfach sehr am Herzen, wieso auch sonst würden FridayNite und ich uns jeden Dienstag für lau hinsetzen um Webmasters on the Roof zu produzieren!

Ich bin also bereit Wulfy eine erneute Chance zu geben, und ich bitte euch alle da draußen dies auch zu tun!
Also Wulfy, der Ball liegt in Deinem Court! Mach was draus, oder spiel weiter die beleidigte Leberwurst! Vertritt gerne weiter Deine Meinung, aber versuch sie nicht jedem offensiv aufzuoktruieren – und halte die Leute nicht für blöd, denn gerade im SEO Bereich gibt es ein paar der smartesten Typen überhaupt!

Für meinen Teil werde ich mir jeden weiteren Kommentar über Wulfy oder kommende Blogposts sparen – er hat sowieso schon mehr Öffentlichkeit mit seinem absoluten Schmarrn bekommen als er eigentlich verdient hätte (vor allem weil ich glaube, dass er nicht auf mein Angebot eingehen wird, sondern weiterhin auf seine tolle ich-bin-sooo-genial Story beharrt) – in diesem Sinne: over & out 🙂

UPDATE: nicht mal ne Stunde später hat er schon drauf reagiert -> wulffy.blogspot.com/2007/11/ein-gewisser-wulffy-auflsung.html
Saugeil – müsst ihr einfach lesen 🙂

Wie zu erwarten war, nimmt er also mein Friedensangebot nicht an, sondern beharrt weiterhin auf seinem Stuss. Bzw. geht er sogar noch weiter, und versucht nun durch Humor darzustellen, dass er doch ein ganz großer in der Szene ist:

Scheinbar größer als wir alle zusammen, denn er schreibt bspl.
Er wußte auch nichts von Blogs, die bereits vor mehr als fünf Jahren mit Social Media Optimization in den USA tätig waren, da sie merkten, dass Adult Webmaster dadurch einen Milliardenmarkt optimierten.

Mir erschließt sich zwar nicht so ganz der Sinn dieses Satzes, aber er scheint mir mit seinem Intellekt wohl einfach überlegen zu sein…

Ich verstehe auch nicht so ganz, wieso er so ein großes Misterium um seine Person machen will? Man braucht ja bloss mal nach seinem Namen und ein paar anderen Footprints zu Googlen um herauszufinden wer er ist, und was er so macht… als wäre er wirklich ein anonymer großer SEO – was ein Vollschmarrn…

Ich hätte ja gut Lust mal nen netten kleinen SEO-Wettbewerb zwischen mir und Wulfy auszurufen – da könnte er dann seine überragenden SEO-Fähigkeiten zum Besten geben, und zeigen was ich doch für ein kleiner Wicht bin 🙂
… aber wie gesagt, diese Flachpfeife hat einfach nicht mehr Öffentlichkeit verdient!
Und demzufolge war dies nun wirklich mein letzter Kommentar!