Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Wie arbeitet ein SEO Agentur Vortrag #IWK09

Hier endlich nun doch die Präsentation meines Vortrags “Wie arbeitet eine SEO Agentur, und wie kann man als Kunde deren Arbeit kontrollieren“, den ich letzte Woche auf dem Internet World Kongress in München gehalten habe.

Ich hatte ja lange damit gehadert, die Präsentation zu veröffentlichen, nachdem ich ja wohl doch ein paar Agenturen mit meinem Beispielen auf die Füße trete :-) … daher musste ich auch leider eine Menge der Folien mit Beispielen zensieren. Ich weiß, dadurch ist die Präsentation nur halb so lustig & informativ, aber die Core-Message kommt meiner Meinung nach immer noch rüber. Also wie gesagt -> sorry für die Zensur!

Hier noch ein kurzes Interview zum Thema, dass Tanja Gabler (follow her on Twitter) von der Internet World mit mir während dem Kongress gemacht hat. Danke Tanja!

33 Comments on "Wie arbeitet ein SEO Agentur Vortrag #IWK09"

  1. jens sagt:

    schade … die lustigsten sachen sind zensiert. gibt es die auch noch ohne rotstift?

  2. Seodeluxe sagt:

    Tolle Präsentation. Absolut KKP – kurz, knapp und präzise. Natürlich sollte man Deinen Vortrag dazu hören. Musstest Du die zensieren oder ist das freiwillig geschehen?
    Beste Grüße
    Marcell

  3. Arthur sagt:

    Was ist denn Syntryx?

  4. mediadonis sagt:

    @Seodeluxe: Ist freiwillig zensiert.

    @Arthur: Syntryx ist das SEO Tool schlechthin. Mit 30.000 Dollar sauteuer, aber jeden Cent wert! In diesem Zusammenhang empfehle ich heute Abend bei Webmasters on the Roof (www.seofm.com) einzuschalten, da ist nämlich James Traynor von Syntryx zu Gast! Außerdem empfehle ich meine Präsentation “My SEO Toolbox”, welche ich auf der SES New York gehalten habe, da geht es unter anderem auch um Syntryx -> http://www.slideshare.net/mediadonis/my-seo-toolbox-ses-new-york-2009

  5. neximuss sagt:

    Absolutly overpriced SEO Consulting. LoL. :)
    Die Charity Sache ist echt TOP, geiles Ende einfach.
    So argumentiert man einfacher.

  6. Andrea sagt:

    Tolle Präsentation, den Vortrag dazu hätte ich sehr gerne gehört.

  7. Loewenherz sagt:

    Supervortrag! Schade, die zensierten Bereiche hätte ich gern gesehen :) Genial die Abwandlungen gegenüber früher: Das Amazonica-Foto am Anfang und SEOforCharity am Ende.

  8. Marc sagt:

    Die Folien sind ja ganz nett, aber ohne deine Ausführungen dabei zu hören, doch etwas langweilig. Und durch die zensierten Folien fehlt auch einfach Inhalt und es wird zu einer stinknormalen SEO-Einführung …

  9. eric108 sagt:

    Menne! Ich will die Erwachsenen-Version ;-)
    Na ja, aber macht schon Sinn so… Sonst gibt es wieder viel Geschrei, gell?
    eric

  10. Genial. Schade, dass es nicht wenigstens für Kollegen eine unzensierte Fassung gibt :-( Ich könnte die durchaus verkraften ;-)

    Ich glaube da spricht auch so ein bisschen der Frust aus der Beobachtung der SEO-Szene gerade in den letzten Jahren. Unglaublich, dass IMMER NOCH Leute einen Eintragsservice anbieten. Und das mit öffentlichen Anzeigen. Wenn das nur über Kaltakquise ging, wäre es ja eine andere Sache.

    Die Linkaufbauer mit 27 Links für 14,99 im Monat sind für mich persönlich immer so ein Frustfall. Das Witzige ist, dass hier große Unternehmen anrufen und dann fragen, warum es bei mir 100 – 1000 mal teurer ist, als bei diesen Leuten. Wenn da nicht teilweise auch seriöse Unternehmen dabei wären, fänd ich das gar nicht so schlimm.

    Wo es mir auch noch übel aufstößt, ist die ganze Erpresserschiene, die so beliebt ist bei vielen Agenturen. „Wenn Sie gehen, dann sind auch wieder alle Links weg.“ Das ist doch keine Grundlage um langfrsitige Geschäfte mit seriösen Unternehmen zu machen, oder?

    Außerdem: Wenn man das mal hochrechnet auf 3-5 Jahre oder so, dann wird man schnell feststellen, dass das „Absolutely overpriced SEO Consulting“ eher ein „Absolutely undervalued SEO Consulting“ ist – auf den Businessvalue gerechnet sowieso.

    Wenn wir „Netzwerke“ aufbauen, dann FÃœR die Kunden. Schlüsselfertig sozusagen. Wenn der Kunde wechseln möchte, dann kann er das gerne tun und auch alles mitnehmen, was wir erstellt haben. Das gleiche gilt übrigens auch für jegliche Profile, die wir aufbauen. Alle Zugangsdaten werden stets mitgeliefert. Nichts „gehört“ uns, außer es wird ausdrücklich vorher vereinbart. Aber das ist keinesfalls der Default.

    Zudem dokumentieren wir noch jeden Schritt in unserem Projektmanagement und lassen uns jeden Linkversuch vorher bestätigen.

    PS: Freu mich schon auf die Syntryx-Show.

  11. Alex sagt:

    Amüsante Präsentation.
    Natürlich würden mich die zensierten Bereiche auch interessieren, aber auch ohne diese hab ich das ein oder andere mal geschmunzelt.
    great ;-)

  12. Markus sagt:

    Hehe, immerhin konnte man noch den “hier 8 keywords ohne komma” Title lesen. Den kennt Google auch ;)
    Tolle Präsentation

  13. Lars sagt:

    Super, bringt es voll auf den Punkt;-)

  14. Auf den Punkt gebracht.
    Gut gemacht.

  15. Frank sagt:

    Was fehlt wäre eine Lanze für Agenturen zu brechen die einen guten Job macht à la “wenn bisher gute arbeit gemacht wurde, dann vertrau deiner agentur”…

    Das know how auf kundenseite ist traditionell eher gering und wenn jetzt die auch noch aufgescheucht werden rennen sie dir die bude ein und stellen fragen à la “heute hatte ich 235 backlinks in yahoo, gestern warns aber noch 240 backlinks. warum bauen sie links wieder ab”…

    Sonst aber gut, hätte gerne die Praxisbeispiele live gesehen – und die Gesichter der Kunden / Agenturen :)

  16. mediadonis sagt:

    Valider Punkt Frank! Habe aber während der Session noch ein paar Agenturen erwähnt, die meiner Meinung nach einen guten Job machen. Letztendlich spricht es aber ja schon für die Agentur, wenn Sie auf die Techniken, die ich moniere, verzichtet, und wirkliches organisches Linkbuilding betreibt.

    Und ne Frage a´la wieso weniger Backlinks, ist ja schnell beantwortet.

  17. Paul sagt:

    Zitat: “Letztendlich spricht es aber ja schon für die Agentur, wenn Sie auf die Techniken, die ich moniere, verzichtet, und wirkliches organisches Linkbuilding betreibt.”

    Kann man organisches Linkbuilding betreiben? Ist organisch nicht eher das Gegenteil von “betrieben” ;) Sicherlich kann man einen Link-Bait erstellen und damit die organische Verlinkung fördern. Aber so auf den ersten Blick würd ich sagen: organisches Linkbuilding passiert, SEOs bauen “künstliche” Links auf.

  18. Chris sagt:

    Sehr schöne Präsentation, bin nur mit dem Punkt Referenzen nicht einverstanden. Eine Agentur, die mir nicht nur ihre Kunden nennt, sondern auch noch auf deren Verlinkungsstrategie eingeht, hat sich direkt disqualifiziert (auch wenn die eingehenden Links dreimal kein Geheimnis sind).

    Aber das ist möglicherweise Ansichtssache. ;-)

  19. swapy sagt:

    Laut Google braucht eine Website keine SEO, insbesondere OffPage und sonstigen Kramm. Eine Seite sollte für User benutzerfreundlich erstellt werden. Hierzu reichen ein paar gute OnSeo Maßnahmen vollkommen aus. Und das können die meisten Webmaster, die sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt haben, auch selber leisten. Ein Valider Code und eine ordentliche Navigation bzw. Aufbau der Seite mit ein paar internen Links ist meiner Meinung nach 90 % Seo

  20. Justin sagt:

    [Ironie-Modus an]
    Ich geben @swapy vollkommen recht, welche Webseite braucht schon OffPage Optimierung, Links sind doch vollkommen uninteressant. Echt gute Webseiten ranken allein, weil sie so toll aussehen. Also ich denke der Aufbau einer Webseite ist zu 99 Prozent SEO. Alle die oben in den Serps ranken für harte Keywords sind keine SEOs sondern die haben wirklich nur ein Top Design und dadurch mag Google die sofort und lässt die für ein Keyword wie “Kredit” auf Platz 1 ranken, das ist ganz natürlich, ich glaube mir kann da jeder zustimmen
    [Ironie-Modus aus]

  21. Dom sagt:

    DITO @justin ein geiles Design bringt das Ranking von selbst :) naja wobei so unrecht hat er ja nicht. Wenn die Seite geil ist linken die User ja selbst drauf ;)

  22. swapy sagt:

    @ Justin: Ironie ist schön. Wird leider nur zu selten in der Blogosphäre benutzt. Was aber sehr oft benutzt wird ist sog. Stille Post. So auch Du. Der eine sagt A und der sagt B obwohl er das A sagen möchte :-)

    “Der Aufbau einer Webseite ist zu 99 % SEO”
    “Durch Top Design wird man zu bestimmten Keywörter auf Platz 1 ranken”
    usw.

    Mir stellt sich jedoch die Frage: was passiert wenn alle Seiten durch SEO optimiert werden? Dann müssten ja alle auf Platz 1 stehen. Es gibt aber nur einen Platz an der Sonne.

  23. Patrick K. sagt:

    @swapy: Sorry, aber ich denke deine Meinung wird kaum jemand teilen. Onpage ist gerade bei wirklich großen Brands das Tagesgeschäft (das sinnvolle Leiten von Trust durch die Seite z.b.), aber das auch nur, weil bereits eine solide Backlinkstruktur existiert. Wenn du auf Fantasie-Keywords optimierst, kannst du mit Onpage sicher schon ein ganzes Stück weiter kommen, aber sobald du auf wirkliche Money-Terms gehst, bringen dir 90% Onpage GAR NICHTS mehr.

  24. swapy sagt:

    @ Patrick: Sicherlich ist an dem was Du schreibst was dran. Was ich vorhin meinte ist, wenn sich z.B. 20 Webseiten zu einem gleichen Keywort gegenseitig “aussuchmaschinenoptimieren” bringt es letzt endlich keinem der 20 Seiten Vorteile. Was ich persönlich als viel Wichtiger erachte ist, dass die Seite durch Suchmaschinen schnell und oft indexiert wird. Und ich habe auch nicht gesagt, dass OffPage unwichtig ist. Es ist nur nicht so wichtig wie OnPage. Bin auch kein SEO-Guru und was ich schreibe ist nur meine Meinung, die zum Teil aus meiner Erfahrung mit dem SEO herkommt.

  25. Tom sagt:

    @swapy: Sorry, aber das ist grober Unfug, den du da von dir gibst. Selbstverständlich ist die eigentliche Webseite von beträchtlicher Relevanz, aber ohne Links kein Ranking – simpel ausgedrückt.

    Oder drastischer: Links sind wichtiger als (indizierbarer) Content.

  26. Justin sagt:

    @Swapy Hier trennt sich eben die Spreu vom Weizen, die mit guten und qualitativen Links stehen oben und die mit den schlechteren Links unten drunter, du scheinst dich mit SEO noch nie auseinandergesetzt zu haben, immer wird dieses Halbwissen verbreitet.

  27. Justin sagt:

    Was ich vergessen habe: @swapy Und klar es sind nicht nur die Links die zählen, sondern viele viele verschiedene Faktoren und wenn man diese trifft übertrumpft man seinen Konkurrenten.

  28. FelixtheK sagt:

    Prinzipiell kommt es nur auf die Links an. Eine Seite die schlecht onpage optimiert ist, lässt sich mit genügend (sehr guten) Backlinks auch auf den 1. Platz hieven. Es dauert nur länger und kostet mehr Geld. Natürliche, themenrelevante Links mit entsprechendem Anchortext sind die ULTIMATIVE Währung im Internet.

    Sorry. So ist es nunmal. Ein guter SEO muss in erster Linie Seitenbetreiber ansprechen um die besten Backlinks zu bekommen.

    Its not rocket science – its networking, stupid!

  29. Frank sagt:

    Die Folien sind ohne Vortrag wirklich ein wenig langweilig und machen eigentlich nur noch mehr Lust darauf den Vortrag selber zu hören. Ungewöhnlich gewohnter Aufbau, hat sicherlich für einige Lacher und schlagartig wieder für nachträgliche oder betroffene Gesichter gesorgt.
    Zeichnet der IWK die nicht irgendwie auf ?

Trackbacks for this post

  1. Wie gehen SEO-Agenturen bei Kundenprojekten vor « seo2feel
  2. Große SEO Werkzeuge mit Screenshoots « Von Clever Clogs « Präsentation, Marcus, Thema, SEO Agenturen, Lupe, Tools, View, wordpress « Clever Clogs - Der Schlaubergerblog
  3. Große SEO Werkzeuge mit Screenshots « Von Clever Clogs « Präsentation, Marcus, Thema, SEO Agenturen, Lupe, Tools, View, wordpress « Clever Clogs - Der Schlaubergerblog
  4. Abrechnung von SEO Leistungen « Werbeagentur Köln vs. Werbeagentur Düsseldorf

Got something to say? Go for it!