Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Universal Search: A walk through the Lab | Google Squared

Niels Dörje Small-TeaserHey Jungs & Mädels! Ich bin´s, der Niels, Marcus´ neuer con-genialer Partner und Mitgründer von Tandler.Doerje.Partner. Nach 4 Jahren bei Google, und endlich auf der anderen Seite des Tisches, will ich auch mal ein wenig hier bloggen, und euch meine Sichtweise auf spannende Themen verraten.

Die Familie ist beim Golfen ich schaue auf das hellenische Meer und bin mir sicher den richtigen Augenblick gefunden zu haben um den nächsten Artikel zu schreiben. Vielen Dank für eure Comments und sonstigen Ermunterungen, weiter & tiefer in das Thema Universal Search einzutauchen – Universal Search (Blended Search) = Media Search + VerticalSearch.

Nach meinem letzten Artikel habe ich mir gedacht, dass ein Post über ein Google Labs Projekt sicherlich noch spannender für euch wäre, als vieles andere über die altbekannten Universal Search Indices Images, Local oder auch Maps etc.

Aus diesem Grund widme ich mich heute dem Thema Google Squared. Google Squared ist wahrscheinlich das zukunftsweisenste Projekt zum Thema Universal Search oder auch Vertical Search! Also ab heute DAS Thema aller Universal Search Experten :-)

Kürzlich auch im offiziellen Google Blog kurz nebenbei erwähnt – Sehr nett wie Google versucht, einem ihrer Kernprojekte im Bereich Vertical Search, nebenbei immer wieder eine Plattform zu geben.

Schon alleine die Grundidee von Google Squared ist sehr mächtig. Mindestens genauso mächtig wie Google Maps, Google AdSense oder auch Android. Google Squared ist der Versuch im Lab beliebige Datensätze zu strukturieren, und entsprechend miteinander in Beziehung zu bringen.

Google Squared ist schlichtweg Vertical Search in jedem x-beliebigen Thema! Und das auch noch sprachlich, wie auch technologisch skalierbar. Faszinierend, aber durchaus auch ein wenig furchteinflößend, also wie fast immer, wenn eine Google´sche Ideen richtig gut ist!

Das Wesen von Google Squared

Es gibt unter Google.com/Squared viele Beispiele von Verticals bei denen die entsprechenden Attribute in Relation zu einander gebracht werden. Ein sehr nettes Beispiel ist sicherlich das Squared zum Thema Hunde. Hierbei kann man Hunderassen alle möglichen Attribute zuordnen, so als ob man ein riesiges Excel-Sheet, mit unendlich vielen Felder diese Hundrasse betreffend aufzieht. Google ordnet hierbei einer Hunderasse, Größe, Felllänge, Fellfarbe, durchschnittliche Lebensdauer genauso gut zu, wie auch individuelle Charakter Eigenschaften oder der Paarungszeitraum.

Google Squared ist der Versuch jedwedes Thema zu strukturieren und dies einfach und für jedermann erfassbar zu machen – länderübergreifend und sprachbarrierenfrei. Eine wie ich finde geniale Idee. Ich liebe dieses Projekt!

Welche Rolle spielt der Besitzer der Information in diesem Projekt für Google?

Ich finde es bei Google´s Business Approach immer klasse, wenn Google seine Postitionierung als weltweit führende Suchmaschine nicht verlässt. Es geht darum dem User das beste Ergebnis zu liefern, und ihm entsprechend zu sagen, auf welcher Webseite das für ihn beste Ergebnis zu finden ist!

Bei Google Squared ist der Content Owner der Information sehr weit in den Hintergrund gerutscht, wie auch die Verlinkung als klarer Hinweis für den User (“Hier musst Du klicken, um das beste Ergebnis zu finden“). Dieser Grundaufgabe wird Google bei diesem Projekt, in der jetzigen Form, nicht mehr gerecht. Es wird dem User suggeriert, dass die Information von Google sei, bzw. er sich nicht mehr im Web weiter umschauen müsse.

Google Squared Screenshot 1
(Beispiel Google Squared für “Hotel Hamburg“)

Google Squared Screenshot 2
(Beispiel Wii Games)

Meiner Meinung nach, ist dieses Verhalten gleich doppel unsmart. Zum einen verlässt Google damit seine Positionierung als Suchmaschine, die anderen Seiten User & Besucher bringt, und zum anderen werden die Content Partner mehr und mehr ihre Lust verlieren Google strukturierte Daten zu liefern.

Wie kommen die Daten in Google Squared?

Die Daten werden zu einem sicherlich sehr geringen Teil ganz klassisch von Google gecrawlt, vor allem durch diverse Sitemaps, bei denen Google strukturierte Daten geliefert bekommt. Diese können zum einen aus dem Local Business Center (Maps), Google Merchant Center (Product Search), oder auch aber auch aus den Media Search Sitemaps von Google Images und/oder Google Video generiert werden. Last but not least geht es um das beste Mapping dieser strukturierten Datensätze, egal aus welcher Datenquelle auch immer. Natürlich kann der einzelne User seine Information auch direkt bei Google Squared eingeben, also genau dieselbe Logik, wie bsol. bei der Eingabe von Bewertungen auf Google Maps über den eigenen User Account.

Somit gibt es 4 Wege seine eigenen Daten in Google Squared angezeigt zu sehen:

      1. Klassisches Crawling
      2. Google Sitemaps, News, Image, Video
      3. XML Datenfeed wie z.B. Maps, Merchant Center (Base)
      4. Einzeleingabe von Daten durch den Enduser

Gibt es Blended Search Ergebnisse von Google Squared?

Mir ist weltweit kein einziger Fall einer Google Squared OneBox bekannt. Ich bin mir aber sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Google der Meinung ist, dass es auch diverse Google Squared Ergebnisse gibt, die es wert sind angezeigt zu werden.

Erfolgsfaktoren von Google Squared

Der Erfolg von Google Squared hängt von zwei Kernfaktoren ab -> Erstens, ob es Google gelingt den „wisdom of the crowd“ für sich zu aktivieren, d.h. den User zur Direkteingabe von Informationen zu bewegen, und zweitens, ob und wie lange die Google Content Partner strukturierte Datensätze noch an Google liefern werden / wollen.

Wieso eigentlich Google Squared?

Squared bedeutet im amerikanischen Englisch ja „quadriert“. Ich denke, dass der Ideengebende Google Engineer damit andeuten wollte, dass es um Quadrate, und somit Datenbankfelder geht, die in einer beliebigen Reihenfolge dargestellt werden können.

Der Name “Squared” ist sicherlich sehr smart gewählt, insbesondere wenn man sich vor Augen hält, welche Arten von Verticals schon heute auf Google Squared angezeigt werden. Es gibt ja bereits Squared Ergebnisse für Hotels, Autos, Haustiere etc. Und es ist sicherlich sehr schlau, wie bei so vielen neuen Projekte von Google, das Kind nicht gleich beim Namen zu nennen. Google Hotel, Google Auto oder Google Reisen würde ja sicherlich viele Diskussionen aufwerfen, die man beim Aufbau eines neuen Produktes gar nicht gebrauchen kann! Ein schönes Beispiel ist hier auch die kürzliche Umbenennung von Google´s Local Business Center in Google Places.

Nun aber ein strategischer Gedanke zu SEO im Universal Search Bereich, und die Beantwortung der Frage, „Wieso ist Index SEO anders zu bewerten als Universal Search SEO?

Nachdem sich nun alle SEOs & OnlineMarketer weltweit die besten Wege überlegt haben, um den Google Index für sich zu nutzen, und somit am meisten Traffic gewinnen zu können, scheidet sich nun wirklich so langsam die Spreu vom Weizen! Als SEO ist der Aufbau einer uniquen Domain zwar das große Ziel, aber oftmals ist erst einmal die kurzfristige Trafficgewinnung viel wichtiger! Dies trifft auch für die Index-Optimierung eines StartUps, oder den auch Webauftritt einer Old Economy Company zu :-)

Bei Universal Search ist dies allerdings anders. Um dies zu veranschaulichen ist ein kurzer Blick auf Product Search sinnvoll. Die Domain, d.h. der Absender, tritt zunächst in den Hintergrund. Google übernimmt in einer tieferen Suchebene die Suche, und steuert durch die Product Search OneBox auf der ersten SERP den Traffic auf diesen neuen Vertical. Es geht also nun vielmehr darum, daß das Produkt entsprechend optimiert wird, und nicht die Domain an sich. In Zukunft zählt also nicht nur eine gute Website mit guter Struktur und guter User Experience, sondern auch der Feed, den man Google strukturiert zur Verfügung stellt. In einigen Bereichen ist SEO im Vertical bereits weit wichtiger als im klassichen Index! Also macht euch jetzt in diesem Bereich fit, denn wie so oft, ganz auch nur ein wenig zu spät, gerade in diesem Bereich viel zu spät sein!

Hellas :-)
Euer Niels

8 Comments on "Universal Search: A walk through the Lab | Google Squared"

  1. SEOnaut sagt:

    Sehr cooler Post und wieder ein Punkt der SEO in Zukunft auf viele Spezialfelder ausdehnen wird. Wie sagt Marcus dazu : “Jetzt geht’s erst richtig los”. Yippieeee

  2. Andreas Mast sagt:

    Ich kann dem nur zustimmen sehr schöner Artikel und es wird auf jeden Fall interessant wie sich Google Squared weiter entwickelt und wie sich insgesamt das Thema SEO in den nächsten Jahren verändern wird.

  3. Rico Woyack sagt:

    Hallo Niels, sehr cooler Blogbeitrag. Ich hatte bis jetzt noch nix von Google Squared mitbekommen. Werde es mir aber jetzt sofort mal anschauen ;-) … ich persönlich finde auch das die Universal Search eines der spannendsten Elemente bei Google ist. Ich freue mich auf jedenfall über weiter Beiträge von dir. Hoffentlich muss man nicht wieder so lange warten ;-)

  4. Deniz sagt:

    Danke für den Beitrag, ich habe mir google squared nie wirklich betrachtet. Allerdings denke ich das es sehr schwierig wird alle Anfragen bzw. Treffer zu kategorisieren. Ich denke allerdings das es irgendwann mal in den regulären Serps auftreten wird. Bin gespannt bei welchen Keys und nach welchen Kriterien hier wieder ein Ranking erfolgen wird….

  5. oh mein gott, wo soll das hinführen?
    eine (suchmaschinen)-”spezialdisziplin” nach der anderen wird erdacht und realisiert. danach braucht es spezialisten, spezial-spezialisten, spezial-spezial-spezialisten, spezial-spezial-spezial-spezialisten usw.
    am ende macht es K N A C K, alle gucken blöd in die runde und keiner war es gewesen…

    hatte bis eben von squared nichts gewußt.

    könnte in der immer größeren spezialisierung, nicht die große gefahr bestehen, dass immer wenigere vonnöten sind, um das system zu manipulieren?

    ein angenommener webseiten-ersteller = kleiner mittelständischer unternehmer. welchen aufwand und welche finanziellen mittel muss dieser in 5-10 jahren wohl aufbringen, um sich schlicht der öffentlichkeit zu präsentieren??
    in dieser zukunft spielt es dann wohl auch keine rolle mehr, ob meine webseite – mangels finanzieller mittel – langsamer ausgeliefert wird, oder gar nicht erst gefunden wird (weil ich den spezial-spezial-spezialisten nicht bezahlen konnte).

    nunja – schaun ma mal.

    und trotzdem danke für die geschlossene wissenslücke und solange mein kopf mitmacht – nehme ich es als herausforderung an!

  6. Thomas sagt:

    Und wann kommt dann “Google Shops”? Ist wohl nicht mehr so weit, wenn man sich Google shopping spree anschaut mit der airline software! Great post!

Got something to say? Go for it!