Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Update im Online-Marketing: Neue Anforderungen für Online-Shop-Betreiber

Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Marc Laukemann und Rechtsanwalt Ulrich Fratton

Dr. Marc Laukemann

In letzter Zeit erging eine Vielzahl an Entscheidungen zum IT-Recht. Darüber hinaus betreibt der Gesetzgeber sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene derzeit massive Änderungen der Gesetzeslage. Diese betreffen derzeit vor allem Internetshops.

Buttongesetz

Zwar wurden die Darstellungspflichten, die ein Onlineshop erfüllen muss, bereits zum 01.08.2012 reformiert. Noch halten sich nach einer Recherche des Verfassers etliche Unternehmen nicht an die geltenden Vorschriften. So muss etwa auf dem Button, mit dem die Erklärung des Bestellers final abgegeben wird, ein eindeutiger Hinweis angebracht sein, dass eine kostenauslösende Handlung erfolgt.

Neue Widerrufsbelehrung

Die EU-Verbraucherrechterichtlinie zwingt den nationalen Gesetzgeber dazu, das Widerrufsrecht zu reformieren. Dies betrifft unter anderem auch Leistungen, die über das Internet verkauft werden.

Zwar stehen die exakten Fomulierungsvoraussetzungen derzeit noch nicht endgültig fest. Wie aber bereits der komplizierte Name der Richtlinie ankündigt, wird die Einhaltung der diesbezüglichen Vorschriften für Internetanbieter in jedem Fall wesentlich komplizierter. Dies gilt vor allem dann, wenn der Anbieter die Rücksendungskosten dem Besteller im Falle des Widerrufs in Rechnung stellen möchte.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Keine Ersetzung durch ein Rückgaberecht mehr möglich
  • Zusätzliche Verträge werden vom Widerrufsrecht ausgenommen
  • Änderungen bezüglich der Widerrufsfrist
  • Zeitliche Begrenzung des Widerrufsrechts bei fehlender Belehrung
  • Widerruf durch Rücksendung wird abgeschafft
  • Neue Verpflichtung zur Verfügungstellung eines Widerrufsmusters
  • Einführung des telefonischen Widerrufs
  • Regelung der Erstattung der Hinsendungskosten
  • Neuregelung der Rücksendungskosten (Ende der 40-Euro-Klausel)
  • Auch sperrige Gegenstände müssen zurückgeschickt werden
  • Änderungen bei Rückabwicklung und Wertersatz

Neues von der Rechtsprechung

Google muss bei seiner Auto-Vervollständigung Persönlichkeitsrechte gesuchter Personen beachten

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Google bei der Auto-Vervollständigungsfunktion des Suchfensters die Persönlichkeitsrechte einer gesuchten Person beachten muss. Dies betrifft insbesondere den guten Ruf einer Person. Im entschiedenen Fall bot die Auto-Vervollständigungsfunktion nach Eingabe des Namens die weiteren Begriffe „Betrug“ und „Scientology“ an (BGH, Urteil vom 14.05.2013 – Az.: VI ZR 269/12). Ein ähnlicher Fall liegt bei der ehemaligen Bundespräsidentengattin Bettina Wulf vor, die Google bis heute mittels Auto-Vervollständigung mit Rotlichtgerüchten in Verbindung bringt.

Zwar besteht nach der jetzigen Aussage des BGH keine grundsätzliche Pflicht für Google, aus Eigeninitiative nach möglichen Rechtsverletzungen zu suchen. Erhält Google aber einen Hinweis auf eine mögliche Rechtsverletzung, müssen wirksame Vorkehrungen getroffen werden, um diese zu verhindern. Die Vorinstanz (OLG Köln, Urteil vom 10. Mai 2012 – 15 U 199/11) hatte dies unter Berufung auf die computergestützten Algorithmen noch anders gesehen.

Wichtig:
Wer seine Persönlichkeitsrechte durch Google beeinträchtigt sieht, muss dies unter Angabe der Vervollständigungsvorschläge Google möglichst schriftlich mitteilen. Zudem sollte der Zugang der Mitteilung bei Google nachweisbar sein.

Vertragsschluss kann nicht von Vorkasse abhängig gemacht werden

Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat entschieden, dass die Annahme des Angebots des Kunden nicht davon abhängig gemacht werden kann, dass dieser bereits per Vorkasse bezahlt hat. (OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 29.08.2012 – Az.: 6 W 84/12)

Wichtig:
Die grundsätzliche Bezahlungsmöglichkeit per Vorkasse wird durch diese Entscheidung jedoch nicht beeinträchtigt.

Voraussetzung bei der Werbung mit „Statt“-Preisen

Das Oberlandesgericht Hamm untersagte die Werbung mit durchgestrichenen “Statt”-Preisen. Diese wurde jedoch nicht gänzlich untersagt. Vielmehr müsse klargestellt werden, welcher Altpreis genannt sei: der ursprünglich vom Anbieter geforderte Marktpreis oder der üblicherweise am Markt verlangte Preis. (OLG Hamm, Urt. vom 24.01.2013 – Az.: 4 U 186/12)

Wichtig:
Sofern mit durchgestrichenen „Statt“-Preisen geworben werden soll, muss bei im Zweifel mittels Zusatz klargestellt werden, wie sich dieser durchgestrichene Preis erklärt.

Auskunftsanspruch bei Urheberrechtsverletzungen

Das Oberlandesgericht Düsseldorf stellt klar, dass bei Urheberrechtsverletzungen (File-Sharing) ein Rechteinhabers nur dann gegen den Websitebetreiber einen Auskunftsanspruch über die Person des Nutzers geltend machen kann, wenn der Websitebetreiber von sich aus Daten des Nutzers (z.B. dessen IP-Adresse) gespeichert hat. Hierzu ist der Websitebetreiber jedoch nicht ohne weiteres verpflichtet. (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 07.03.2013 Az.: I-20 W 121/12)

Wichtig:
Wer nicht darauf angewiesen ist, Nutzerdaten zu speichern, sollte dies nicht tun. Dann erspart er sich Kosten und Aufwand bei Auskunftsverlangen Dritter.

XING-Profile als Geschäftsgeheimnis

Das Arbeitsgericht Hamburg urteilt, dass Kundendaten, die auf XING-Profilen von Arbeitnehmern gespeichert sind, Geschäftsgeheimnisse eines Arbeitgebers sein können. (ArbG Hamburg 29. Kammer, Urteil vom 24.01.2013 – 29 Ga 2/13)

Wichtig:
Sofern ein Arbeitgeber sich diesbezüglich schützen möchte, empfiehlt sich eine vertragliche Regelung bei Beginn des Arbeitsverhältnisses.

Verpixelung von Fotos genügt manchmal nicht

Ist eine Person auf einer Ganzkörperfotografie trotz Verpixelung erkennbar (und wird auch erkannt), so stellt die Veröffentlichung des Fotos auf der Titelseite einer Tageszeitung eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts der Betroffenen und des Rechts am eigenen Bild dar. (AG München, Urteil vom 15.06.2012, Az.: 158 C 28716/11)

Wichtig:
Fotos von Personen dürfen grundsätzlich nur mit Zustimmung des Betroffenen für Werbung und redaktionelle Tätigkeiten verwendet werden.

Anforderungen an das Impressum

Im elektronischen Geschäftsverkehr muss eine Kommunikationsaufnahme zum Anbieter durch Privatkäufer innerhalb von 60 Minuten möglich sein. (LG Bamberg, Urteil vom 28.11.2012 – , 1 HK O 29/12)

Wichtig:
Da diese Frist über Kontaktformulare nur schwer bis gar nicht zu halten ist, empfiehlt sich in jedem Fall die Angabe einer Telefonnummer im Impressum.

Haftung des Plattformbetreibers für unwahre Tatsachenbehauptungen in Bewertungsforen?

Nach wie vor heftig gestritten wird über die Frage, inwieweit sich betroffene gegen anonyme negative Bewertungen auf Onlineplattformen wehren können. Das KG Berlin hat nun eine Haftung der Bewertungsplattform HolidayCheck.com für unwahre Tatsachenbehauptungen eines Users sogar dann abgelehnt, die ein User im Rahmen einer Bewertung abgibt (KG Berlin, Urt. v. 16.04.2013 – Az.: 5 U 63/12 n.rk.), wenn die Äußerung von einem HolidayCheck-Mitarbeiter überprüft und freigeschaltet worden ist. Gegenteiliger Auffassung war vor kurzen noch das Landgericht Hamburg (Urt. v. 21.03.2013 – Az: 327 O 494/12), wonach die Buchungs- und Bewertungsmöglichkeit von HolidayCheck derart eng miteinander verwoben seien, dass HolidayCheck nicht geschäftsschädigende Tatsachenbehauptungen über einen Wettbewerber verbreiten und sich dabei „hinter der Meinungsfreiheit der Nutzerinnen und Nutzer verstecken“ könne.

Das Amtsgericht Bonn hält Äußerungen über einen Verkäufer auf eBay wie „Abzocke“ und „lieber woanders kaufen“ für unzulässig,
Auch das Landgericht Nürnberg-Führt hat ein Bewertungsportal auf Unterlassung verurteilt, weil auf die konkrete Beanstandung des negativ bewerteten Zahnarztes hin den Sachverhalt sorgfältiger hätte prüfen und sich von seinem Kunden einen Nachweis dafür hätte vorlegen lassen müssen, dass die Behandlung tatsächlich stattgefunden hat.

Die Diskussion hier ist noch nicht abgeschlossen. Anbietern von Bewertungsplattformen kann man nur empfehlen, klare Nutzungsbedingungen zu verwenden und auf gemeldete angebliche Verstöße zeitnah zu reagieren. Im übrigen ist die weitere Rechtsentwicklung konkret im Auge zu behalten.

Folgen von Rechtsverstößen

Für Anbieter kann bereits die versehentliche (fahrlässige) Nichteinhaltung der rechtlichen Vorgaben durchaus teuer werden. So drohen kostenpflichtige Abmahnungen durch Konkurrenten, die Wettbewerbszentrale oder Verbraucherschutzorganisationen. Insbesondere gibt es leider auch einige Rechtsanwälte, die sich ihren Lebensunterhalt vor allem damit verdienen, gezielt nach Rechtsverstößen zu suchen und hieraus Kapital zu schlagen.

Fazit

Es bleibt – wie immer – spannend. Der vorstehende Rechtssprechungsüberblick Dies zeigt, dass Internetanbietern nur dringend geraten werden kann, die rechtlichen Entwicklungen laufend im Auge zu behalten und hierauf zeitnah zu reagieren. Wer hier einschlägige qualifizierten Rechtsanwälte mit der regelmäßigen Prüfung beauftragt, macht damit nicht nur seinen Anwalt glücklich, sondern sorgt auch vor und kann spätere teure Abmahnungen vermeiden.

Rechtsanwalt Dr. Marc Laukemann, Partner der Kanzlei Schaal & Partner, ist u.a. Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und beschäftigt sich seid über 12 Jahren mit dem Onlinemarketingrecht. Rechtsanwalt Ulrich Fratton ist angestellter Rechtsanwalt in der Kanzlei Schaal & Partner und dort auch für das IT-Recht zuständig (www.wir-beraten-unternehmer.de).

Mit “Explore” zum Google+ Superstar

Gastbeitrag von Ulf Weihbold, Digital Creative Director bei der Werbeagentur Fredmansky

Einführung: Der Explore Stream

Auf der linken Seite bei Google+ gibt es ein kleines Logo mit den Namen Explore, dieses kleine, unscheinbare Icon beinhaltet mehr als man glaubt.

Icon

Was bedeutet “Explore”? Dazu ein kleiner Auszug aus der Google Hilfe:

Quelle: http://support.google.com/plus/answer/1686118?hl=en

The Explore page highlights selected content that is exemplary, interesting, and appropriate: showing you serendipitous and diverse information

Explore – What’s Hot ist der ultimative Viralkanal, das Beste von Facebook und Twitter vereint: Von Facebook wurde die Einfachkeit der Bedienung und die (scheinbar) klare Übersicht und von Twitter die “Trending Topics” übernommen.

Damit hat Google+ es geschafft, jedem, der “schnell einmal sehen möchte was so los ist” eine einfache und schnelle Übersicht zu geben, welcher Content im Moment angesagt ist.

Was bringt mir das?

Kurz gesagt: neue Follower! Dazu 2 Beispiele:

Batman Funktion

Diese “Batman Funktion” wurde bei einem Followerstand von 258 gepostet und ist durch relativ gute Interaktionsraten schnell auf Platz 1 im englischen Stream gekommen. Nach 2 Tagen konnten damit insgesamt 1840 Follower generiert werden, das ist ein Zuwachs von insgasamt 810%!

Big Bang Theory

Dieses Bild ist kurz darauf wieder auf Platz 1 im englischen Stream gekommen und konnte innerhalb von 3 Tagen noch einmal 1145 Follower generieren. Wieder ein realtiver Zuwachs von 180%. Diese Zahlen scheinen jetzt absolut nicht sehr hoch zu sein, wenn man diese Zahlen allerdings in einem Vergleich zu Facebook setzt, sieht die Geschichte schnell ganz anders aus:

Der Vergleich zu Facebook

Zum damaligen Zeitpunkt waren die größten Google+ Pages von 3 Bands: Coldplay, Red Hot Chili Peppers und Train. Diese hatten gemeinsam eine Followerzahl von 1,7 Mio.

Zur gleichen Zeit hatten diese Fanpages auf Facebook 39,4 Mio Fans. Eine einfache Rechnug ergibt hier ein Verhältnis von 1:23. Mit diesem errechneten Verhältnis kann man nun die durch 2 Postings generierten Follower (insges. 2988) auf theoretische 68724 neue “Fans” hochrechnen.

Somit wurden also mit 2 guten Postings insgesamt (theoretische) 68700 neue Follower generiert!

Natürlich entspricht diese Zahl einer Milchmädchenrechnung. Wenn man jedoch bedenkt wie hoch die Userzahlen Anfang 2012 bei Facebook im Vergleich zu Google+ waren, scheint diese Zahl mittels der Hochrechung realistisch zu sein.

Der Unterschied zwischen deutschem und englischem Stream

Mit meinem persönlichem Profil habe ich es zwei Mal geschafft auf den ersten Platz im deutschen Stream zu kommen:

Wurstsemmel

Nach zwei Tagen auf Platz 1 konnte ich insgesamt nur 181 neue Follower generieren.

Auch dieses Posting konnte nach ca. 1,5 Tagen auf dem ersten Platz nur 12 neue Follower generieren. Interessant bei diesem Posting war, dass in den Kommentaren eine hitzige Diskussion über die “ethische Korrektheit” des Postings ausbrach. Humor ist offensichtlich nicht für jeden offensichtlich oder gar verständlich.

Kindergärten

Dieses Posting war wieder ein weiteres Beispiel dafür, dass Content aus Postings oft nicht einmal ansatzweise hinterfragt wird, denn der Artikel über die GEMA war aus dem Jahr 2010.

Meine Erfahrung im deutschen Stream war eher frustrierend. Entweder wurde im deutschsprachigen Google+ der konzeptuelle Unterschied zwischen einkreisen (Google+, unidirektional) und einer Freundschaftsanfrage (Facebook, bidirektional) nicht verstanden oder deutschsprachige User sind einfach “Circle-geizig“.

(Alternativ könnte mein Content auch einfach Mist gewesen sein. Wobei hier bin ich mir sicher, dass die gleichen Postings im englischen Stream wesentlich mehr Follower generiert hätten)

Was ist (viralfähiger) guter Content?

Die grosse Frage, die sich damit natürlich stellt ,ist: Was ist guter Content, der eine vernünftige Anzahl an Follower generieren kann?
Ich habe für mich dazu 2 Kriterien definiert:

Die “Würde ich das selber sharen” Frage

Diese Frage ist aber nur bedingt brauchbar, da man als aktiver Content Creator (besser: Kopierer) tendenziell relativ wenige Posting auf seinem eigenen Seiten/Profil teilt.

Der Grins-Klick Test

Wenn man guten Content findet und einem dabei selber zumindest ein Grinser auskommt oder man das Gesicht aus Erschrecken/Entsetzen verzieht und danach klickt ist es guter Content. Wichtig hier ist aus meiner Sicht die eindeutige Kombination einer durch den Content induzierten Emotion und eine darauf folgende Interaktion.

Wie kommt man auf Platz 1?

Der Algorithmus hinter dem Ranking im Explore Stream ist (wie üblich) geheime Google Magic. Man kann davon ausgehen, dass die bei den Ripples eingeblendeten Kennzahlen die Grundlage für diese Berechnung sind:

Average Chain Lenght

Die durchschnittliche Länge einer Kette von nacheinander folgenden Shares

Longest Chain

Die längste Kette von nacheinander folgenden Shares

Shares/Hour

Die Anzahl der Shares pro Stunde

Jede dieser Kennzahlen sollte natürlich so hoch wie möglich sein. Man kann auch davon ausgehen, dass diese Kennzahlen nicht nur je Post berechnet werden sondern, dass daraus eine Profil-spezifische Kennzahl berechnet wird. Als “Profil” sei hier ein persönlicher Account oder eine Business Page definiert! Somit kann auf Basis dieser Durchschnittszahlen aus allen Posts eines Autors sehr schnell erkannt werden wie “viral” ein Post ist (oder nicht).

Diese Profil-spezifische Kennzahl könnte man einfach “Viralniveau” nennen.

Sichere Einflussfaktoren auf dieses Viralniveau sind die Interaktionsraten vergangener Posts und der Anzahl an Follower gesamt. Wobei hier eine große Anzahl an Follower nicht unbedingt eine positive Auswirkung haben muss, denn mit steigender Anzahl an Follower steigen (zumindest theoretisch) auch die Interaktionsraten. Wenn hier das Verhältnis zwischen der Anzahl an Follower und den durchschnittlichen Interaktionsraten nicht konstant bleibt, sinkt die Wahrscheinlichkeit in den Explore Stream zu kommen sehr schnell.

Dieses theoretische Konzept “Viralniveau” hilft bei der Optimierung für den Explore Stream ungemein: Mittels den Ripples zeigt uns Google sehr eindeutig, welche anderen Autoren Posts von uns geteilt haben. Jeder dieser anderen Autoren hat sein inherentes Viralniveau. Das Viralniveau des ursprünglichen Content-Creators wird dann mit dem Viralniveau des “Sharers” verglichen und somit wieder ein Verhältnis gebildet. Sobald hier eine gewisse Größe überschritten wird, geht ein Post in kurzer Zeit in den Explore Stream.

Was kurz gesagt bedeutet: Sobald ein Post von anderem Autor mit wesentlich höherem Viralniveau geteilt wird, steigt damit die potentielle Wahrscheinlichkeit auf den Platz 1 im Explore Stream enorm.

Interessant dabei ist, dass immer der ursprüngliche Post in den Eplore Stream kommt. Was auch erklärt warum oft Postings im Stream sind, die relativ gesehen zu anderen Posts im Stream sehr geringe Interaktionsraten haben.

Dieses Viralniveau könnte auch ein wesentlicher Einflussfaktor auf den sagenumwobenen Authorrank sein. In diesen Authorrank könnten (wahrscheinlich) auch die Zugehörigkeit und Aktivität in Communities, Teilnahme an themenspezifischen Events und die thematische Zuordnung aller (Web-)Artikel mit hinterlegtem Authorship sein.

Theoretisch wäre es so für Google eine Leichtigkeit eine eigene, Google-spezifische Variante von “Klout” zu berechnen, der neben den reinen Interaktionszahlen (wie bei Klout) auch semantische Daten zugrundeliegen.

Derzeitiges Potential

Google+ ist immer noch als Geisterstadt verrufen, denn die Userbasis an aktiven Usern ist im Vergleich zu Facebook noch sehr gering. Das kann jedoch auch ein großer Vorteil sein! Derzeit bestehen noch relativ einfache Möglichkeiten, sich auf Google+ als Autorität in seinem spezifischen Themengebiet zu positionieren. Mit den konstant steigenden Userzahlen werden auch die durchscnittlichen Viralniveaus der Google+ Business Pages steigen, was langfristig einen erfoglreichen Auftritt immer schwieriger machen wird.

Deshalb meine Aufruf an alle: Auf gehts zu Google+!

SMX München hat mal wieder gerockt!

Das war wieder mal eine grandiose SMX München Anfang dieser Woche. Ich habe viele tolle Sessions gesehen: z.B. wie die von Marcus von Searchmetrics, der eine sehr unterhaltsame und informative Präsentation über den "Google Zoo", schwarz-weiß gestreifter Tiere und die letzten Google-Updates aus dem Ärmel geschüttelt hat. Absolutes Highlight am ersten Tag war eindeutig die Keynote von Obamas Wahlkampfberater Julius van de Laar, der ein paar spannende Geschichten rund um den letztjährigen US-Wahlkampf und den wirklich innovativen Einsatz von Social Media Kanälen zur Wähleraktivierung auf Lager hatte und das Publikum mit seiner Energie geladenen Präsentation begeistert hat!

Ich selber durfte ja zusammen mit Google´s Jake Hubert eine Session zum Thema Authorship & Author Rank halten, in der ich versucht habe in 285 Slides die Geschichte dieser Innovation aufzuzeigen und ein paar Tipps zu geben, wie man schon heute an der eigenen Autorität basteln kann, um beim Rollout dieses neuen Bewertungs-Layers gleich vorne mitspielen zu können. Während der Session haben wir den Launch unseres neuen AuthorRank Moduls innerhalb der OnPage.org Toolbox bekannt gegeben und dank einer kostenfreien Variante für Nicht-Kunden von OnPage.org unter Author-Rank.org ist dann auch prompt unser Server unter dem Besucheransturm zusammengebrochen :-)

Meinungen & Berichte zum Launch vom AuthorRank Modul gibt´s bei SEO-Toolmaster Eisy, der InternetWorld Business, von Michael, von Sandro und bei SEO-United – vielen Dank für das ganze Lob und viele wertvolle Anregungen! Freut uns wirklich sehr, dass euch unser neues Autoren-Modul so gut gefällt!

Mein persönliches Highlight war natürlich wieder unser alljährliches Webmasters on the Roof AllStars Panel, das dieses Jahr mit Suchmaschinen Guru Danny Sullivan, Richard Baxter, Fili Wiese, Wil Reynolds und Martin MacDonald so hochkarätig, wie wohl noch nie, besetzt war. Die Themen waren wie immer recht vielfältig – von aktuellen Updates, abgestraften Seiten, Facebook GraphSearch bis hin zu komischen Tipps für grenzwertige Gesundheitsthemen. Mir ist durchaus bewußt, dass 2 Stunden SEO-Geplapper auf Englisch etwas anstrengend sein kann, vor allem für die deutschsprachigen WotR Hörer, aber ich hoffe, dass euch die Sendung trotzdem wieder gefallen hat und wir uns nächstes Jahr zum 8-jährigen WotR-Jubiläum auf der SMX 2014 wieder hören! Die ganze Sendung gibt´s zum nachhören auf WebmasterRadio (lieben Dank Brasco!!), sowie zum ersten Mal überhaupt komplett als Video auf YouTube (vielen herzlichen Dank an Michael Praetorius die mit NOEO wirklich fantastische Sachen im Video-Bereich machen! Wer Bock auf mehr von Michael hat, der sollte definitiv mal bei der Isarrunde reinschauen!).

Auch mein kleiner Bruder Karl war mal wieder in Höchstform, egal ob alleine zum Thema "Data Driven Content Marketing" oder zusammen mit Content-Master Eric zum Thema "OnPage SEO 2.0". Max Muhr hat uns aus Sicht eines inHouse SEOs bei einer großen deutschen Tageszeitung erzählt was guter Content eigentlich wirklich ist, und Wil Reynolds hat uns in seiner Keynote davon überzeugt, dass es #RCS ("Real Company Shit") braucht, um auch in Zukunft erfolgreich um Rankings zu kämpfen. Wirklich zwei spannende Tage mit vielen tollen Gesprächen, neuen Freunden & einer unbändigen Vorfreude auf die SMX im nächsten Jahr! Die SMX ist und bleibt einfach die Leitkonferenz im deutschen Raum wenn es um SEO, PPC, Social- & Online-Marketing Strategien geht!

Jetzt kommt noch die IonSearch nächste Woche in Leeds, und die Marketing2Conference übernächsten Dienstag in Hamburg und dann werde ich mich nur noch unserem neusten Projekt widmen, dass nach 9-monatiger Vorbereitungsphase im Mai das Licht der Welt erblicken wird :-)

Schnapp Dir das SMX München Mega-Ticket!

Kaum zurück von der SES New York geht´s auch schon weiter im Konferenz Kalender – die SMX München steht vor der Tür!

Unser Workshop am Vortag der SMX München (Montag, 8.April von 9 bis 17:30 Uhr) -> SEO Basics – Was wirklich wichtig ist oder SEO-Experte nach einem Tag! <- sollte auf jeden Fall wieder ein spannender Tag werden – im Moment sind nur noch 3 Plätze frei! Ein ganzer Tag – 480 Minuten – SEO Druckbetankung von Niels & mir. Alles was man wissen muss von A wie "Authorship" bis Z wie "Ziel-URL" (sorry, aber mir fällt kein besserer SEO Begriff mit "Z" ein :-) …).

Der Workshop hat letztes Jahr wirklich hervorragende Kritiken bekommen, was uns selber positiv überrascht hat, nachdem wir nicht wußten, ob wir unserem eigenen Anspruch Leute wirklich an einen Tag zu SEO Experten zu machen auch wirklich gerecht werden können. Bewertungen & Teilnehmer Feedback hab ich hier gebloggt. Lust bekommen einen ganzen Tag mit uns zu verbringen? Dann melde Dich jetzt hier an – wir sehen uns nächsten Montag!

Schnapp Dir das SMX Mega-Ticket

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein SMX Mega-Ticket zu gewinnen -> SEO-Workshop (Montag, 8.April), 2-Tage Full-Conference Ticket (9.-10.April) & Party-Ticket für die SMX After-Dark Party (Gesamtwert: 2.029 Euro!)

Was Du tun musst? Ganz einfach!

==> Überzeuge uns in Reimform, wieso gerade Du das SMX Mega-Ticket gewinnen solltest!

==> Kommentiere Deinen Reim hier auf Google+ (oder alternativ auch hier in den Kommentaren)

==> Am Freitag, 5.April um 12Uhr gewinnt der beste / lustigste / kreativste Reim das Mega-Ticket (der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen)

Und schon sehen wir uns nächsten Montag!

Hier ein kurzes schnell zusammen gereimtes Beispiel ->

Was wirklich wichtig ist an einem Tag,
zum SEO-Experten wollen wir euch machen.

Workshop, zwei Tage SMX und Party,
drei Tage voller Networking, Lernen und Lachen.

Mit einem kurzem Reim bist Du dabei,
Acht Zeilen sollten es sein.
Dann bleibt die SMX keine Träumerei,
und Du bist SEO Experte im Nachhinein!

Viel Erfolg!!

Auftakt in die Konferenz Saison #2013

Endlich März – der miesewettrige Winter scheint endlich überstanden und nun geht´s mit Vollgas in die neue Konferenz Saison.

Berlin

SEO Campixx Logo

Den Anfang macht dieses Jahr die SEO Campixx. Fast die ganze OnPage Cave düst nach Berlin – Niels, Irina, Andi, Merlin und auch unser neuster Superheld Jochen wollen sich allesamt die Campixx nicht entgehen lassen. Wir beteiligen uns natürlich auch wieder mit Vorträgen, so werden Andi und ich am Samstag um 15:15 Uhr unsere "10 best Links we ever built" offenbaren. 10 Links – 10 Geschichten, manche lustig, manche spannend, aber auf jeden Fall allesamt interessante Beispiele, die euch einen kleinen Einblick in unseren Linkbuilding Alltag geben. Einzige Voraussetzung ist, dass ihr uns versprecht keinen der Links oder weiterführende Details sozial weiter zu tratschen.

Der Niels ist am Sonntag dran – er wird seine "Top 10 Learnings als Google EMEA Product Partnership Developer" verraten, und ein paar interessante Insights vom Google Recruiting Prozeß bis hin zum Projekt "Map Maker in Afrika" zum Besten geben. Bestimmt für den ein oder anderen spannend, der davon träumt, vielleicht selber mal im Mutterschiff anzuheuern.

Das ganze Programm ist ja doch etwas umfangreicher, was es recht schwer macht im vornherein irgend etwas zu planen, aber "Psychologische Kriegsführung im Linkaufbau" von Janina Schmitt, "Crawler-based Market-Research: Insights & More Data" von Master Mindnich, wieder neues Datenfutter von Marcus Tober im Vortrag "Relevante SEO Metriken", "Scraping Basics" mit Markus Uhl, "SEO in KMU vs. im Konzern" von Katja und Sarah, "Conversion on steroids" von Jens Altmann und "Risikomanagement im Linkbuilding 2013" vom Christoph klingen auf jeden Fall spannend. Beim von Markus organisierten SEO-Agentur Roundtable sind wir natürlich auch am Start.

Ansonsten freue ich mich auf eine lustige Campixx, viele neue nette Gesichter und spannende Diskussionen rund um unser aller Lieblingsthema #SEO #FTW :-)

New York

SES NY 2013 LogoDirekt eine Woche später geht´s dann weiter nach New York zur SES New York. Ich fliege seit nunmehr 8 Jahren (!) jedes Jahr zur SES nach New York (hier mein erster Post von der SES NY 2006) und ich freue mich auch dieses Jahr wieder als Speaker mit dabei sein zu dürfen. Ich werde am 28.März um 14:15 Uhr zusammen mit InternetMarketing Ninja & Linkbuilding Grandmaster Jim Boykin zum Thema "Filthy Linking Rich: Killer Link Building" sprechen und ein paar nette Content-Marketing & Linkbuilding Tipps zum Besten geben.

Aber auch auf Marcus Tober´s Vortrag "Spy vs Spy: Key Insights to Outperform the Competition" bin ich gespannt, vor allem, weil der Marcus halt immer wieder interessante Daten aus dem Hut zaubert. Und natürlich werde ich mir nicht Andre´s ersten Auftritt im Big Apple zusammen mit Motoko zum Thema "Breaking Down the Borders: International & Multilingual SEO" entgehen lassen. Am meisten freue ich mich aber auf den Vortrag von Twitter VP Joel Lunenfeld "Optimizing Second Screen Engagement: Trends, Data and Insights", da er sicherlich ein paar sehr spannende Daten & Beispiele im Gepäck hat.

Wer Ende März noch nichts vorhat dem kann ich die SES New York nur wärmstens ans Herz legen – New York ist immer eine Reise wert :-)

Während in nach New York düse, fliegt mein con-genialer Partner Niels nach Kapstadt, wo am 20. & 21.März der TDP CapeTown CEO Hotelier Summit stattfinden wird.

München

Im April geht´s dann weiter mit der SMX München. Über die bevorstehende SMX hab ich ja bereits vor kurzem gebloggt – wird sicherlich ein Highlight werden dieses Jahr #Vorfreude

Leeds

IonSearch 2013 LogoEine Woche nach der SMX düse ich nach Leeds zur ionSearch Advanced Search Marketing Conference. Meine Keynote dort wird eine Weiterentwicklung meiner SMX Stockholm Keynote vom letzten Jahr "What´s next in Search" sein – mein 470-Slides-SlideGewitter, dass ich auf deutsch ja auch schon auf der SEOkomm letztes Jahr vorgetragen habe. You better buckle up :-)

Das werden zwei spannende & stressige Monate… Ich hoffe den ein oder anderen von euch auf einer dieser Konferenzen zu sehen!

Vorfreude auf die SMX München!

In weniger als drei Monaten findet endlich wieder die SMX München statt. Die SMX sticht wie jedes Jahr deutlich aus dem Meer der mittlerweile zahllosen SEO Konferenzen in Deutschland hervor, gerade weil der Line-Up an nationalen und internationalen Online-Marketing- & SEO-Experten einfach einzigartig in Deutschland ist. Neben der SMX und vielleicht noch unserem SEOktoberfest gibt es einfach keine andere Konferenz die so viele international anerkannte Experten nach München lockt. Wer also noch mit dem Sprung über den großen Teich hadert, aber dennoch ein wenig US-amerikanische SEO-Luft schnuppern will, für den ist die SMX einfach Pflichtveranstaltung!

Dieses Jahr kommt mit Danny Sullivan, der meiner Meinung nach beste Speaker unserer Branche, zum ersten Mal nach Deutschland (die beiden interessantesten Speaker sind für mich zwar noch immer Matt & Amit von Google, aber die beiden sind ja quasi außer Konkurrenz :-) ). Danny ist wohl mit am längsten in diesem Business unterwegs, so fing er bereits 1995 damit an sich für die Funktionsweise von Suchmaschinen zu interessieren (ich selber bin erst Ende 1998 durch Zufall auf dieses Thema gestoßen). Heute ist er Chefredakteur von Search Engine Land, dem wohl wichtigsten News-Medium unserer Branche. Danny wird als Keynote Jake Hubert von Google zum Thema "Google Transparency" interviewen – das wird sicherlich sehr spannend, vor allem weil Danny dafür bekannt ist auch mal unangenehmere Fragen zu stellen, und es wie kein anderer versteht seine Interview-Partner aus der Reserve zu locken :-)

Ich fühle mehr sehr geehrt, dass ich ebenfalls eine Session zusammen mit Jake Hubert auf der SMX habe – am Nachmittag des ersten Tages (um 15:30 Uhr) werde ich mit ihm zum Thema "Authorrank – vom Autor zur Autorität: warum das Konzept Google+ so wichtig ist" sprechen – das verspricht eine spannende Session zu werden! Gleich nach dieser Session findet dann wieder unser Webmasters on the Roof AllStar Panel statt! Wie auch in den Jahren zuvor wieder mit spannenden Gästen – bereits zugesagt haben Wil Reynolds, Richard Baxter & der ehemalige Google Web- & Click-Spam Jäger Fili Wiese. Und das hoffentlich auch dieses Jahr wieder live von der SMX auf WebmasterRadio.FM! Am zweiten Tag der SMX bestreite ich noch zusammen mit Marcus von Searchmetrics und Johannes von Sistrix die Session "Onpage Special – Tools, Tools, Tools", was ebenfalls recht spannend werden sollte.

Am Vortag der SMX bieten mein con-genialer Partner Niels und ich erneut unseren einzigartigen SEO-Workshop "SEO Basics – was wirklich wichtig ist oder SEO-Experte nach einem Tag" an ->

Niels und ich wollen euch in diesen 480 Minuten (natürlich inkl. Mittagessen & Kaffeepausen zum durchschnaufen) zum SEO Experten machen! Ein ganzer Tag mit allem was man wissen muss, um erfolgreich SEO zu betreiben – natürlich verständlich erklärt im Tandler.Doerje.Partner Style :-)

Hier ein Auszug einiger unserer Themen im Workshop ->

  • Google Strategie & Outlook 2013
  • Google Universal Search Optimization
  • Google Places & Local Search
  • Google Product Search
  • Google Image & Video Search
  • User Reviews & Bewertungen
  • Content Syndication und -Licensing
  • Keyword Research
  • SEO Rankingfaktoren
  • Organisches Linkbuilding
  • Viral Outreach und Linkbaiting
  • Überblick über aktuelle, kommende Google Updates
  • Überblick über aktuelle Patente & deren Impact auf SEO
  • User Intent & Behavior
  • Social Mentions als Rankingfaktor
  • Author Authority & Google+
  • Google Hotelfinder
  • Schema.org

Wir bieten diesen Workshop heuer zum zweiten Mal im Rahmen der SMX München an.Wir waren uns letztes Jahr nicht wirklich sicher, ob wir das hehre Versprechen die Teilnehmer an nur einem Tag zu wirklichen "SEO Experten" zu machen auch wirklich halten können, aber das Feedback der Teilnehmer war einfach phänomenal!

  • "Was ist Ihr Gesamturteil zum Inhalt des Workshops?"
    • —> 57% "Hervorragend" / 28% "Sehr gut"
  • "Wie gut / schlecht werden Sie das Gelernte in der Praxis anwenden können?"
    • —> 76% "Sehr gut" / 19% "Gut"
  • "Würden Sie den Workshop weiterempfehlen?"
    • —> 18 der 21 Teilnehmer votierten hier "auf jeden Fall", lediglich ein Teilnehmer meinte "nein"

Hier noch ein paar Testimonials von Teilnehmern des letztjährigen Workshops, die uns ganz besonders gefreut haben ->

"Ein super Workshop der nicht zu viel verspricht! Alles was ein SEO wissen muss wurde besprochen!"

"Geballtes Wissen aus der Praxis von Marcus und Niels hilft mir die ganze SEO Theorie besser zu priorisieren und umzusetzen…"

"Die Befürchtung, dass der Workshop zu basic ist, war völlig unbegründet. Die Mischung der Basics mit Profitipps hat einen ganzen Köcher an Action-Points befüllt."

"Klasse Workshop. An einem Tag von den Basics unten hoch zur Spitze der Suchmaschinen-Optimierung. Wissen, dass auch locker in 3 Tagen vermittelt werden könnte, komprimiert auf einen Tag."

"Titel hält was er verspicht – SEO Experte nach einem Tag! Sehr viel Wissen auf sehr verständliche Weise vermittelt. Empfehlenswert!"

Das geht runter wie Öl :-)

Lust bekommen? Dann melde Dich jetzt hier für den Workshop an (selbstverständlich kann auch nur unser Workshop ohne SMX Ticket gebucht werden)

Wir freuen uns auf einen spannenden Workshop mit vielen wissbegierigen SEO-Begeisterten, die mit uns einen ganzen Tag lang in die spannende Welt von Google & Co eintauchen wollen!

Wir sehen uns auf der SMX in München!

Betrunken Gutes Tun 2012 erzielt Rekord-Ergebnis von 33.589 Euro #SEOsForCharity

Endlich haben wir alle Zahlen vorliegen! Ich will euch auch gar nicht viel länger auf die Folter spannen… Hier das offizielle Endergebnis vom Betrunken Gutes Tun 2012 Charity-Battle


Stadt # Trunkenbolde # Heißgetränke # Sponsoren # Sponsoren Spenden Extra-Spenden T-Shirts GESAMT
Deutschland —— —— —— —— —— —— ——
Berlin 100 597 11 6.567 € 2.000 € 9 8.747 €
Bremen 10 40 5 200 € 230 € 10 630 €
Dresden 12 128 2 256 € 15 € 0 271 €
Frankfurt 35 183 1 1.283 € 300 € 1 1.583 €
Hamburg 80 585 4 2.955 € 450 € 1 3.405 €
Jena 4 17 2 40 € 0 € 0 40 €
Köln 50 x x x x 1 1.620 €
Leipzig 14 105 2 210 € 290 € 1 520 €
München 130 517 7 3.352 € 600 € 30 4.552 €
Münster 20 70 9 948 € 62 € 3 1.070 €
Nürnberg 8 24 3 150 € 0 € 2 190 €
Saarbrücken 25 131 9 1.094 € 13 € 2 1.147 €
Stuttgart 15 108 3 366 € 50 € 1 436 €
Würzburg 60 390 4 1.560 € 50 € 2 1.650 €
Österreich —— —— —— —— —— —— ——
Amstetten 45 150 9 1.350 € 0 € 0 1.350 €
Linz 20 118 7 1.430 € 0 0 1.430 €
Salzburg 60 387 8 3.096 € 113 € 0 3.209 €
Wien 20 92 5 750 € 0 € 0 750 €
Schweiz —— —— —— —— —— —— ——
Zürich 30 152 2 300 € 160 € 0 460 €
USA —— —— —— —— —— —— ——
New York 30 60 1 529 € 0 € 0 529 €

* Leider haben wir von Köln nur ein Gesamtergebnis gemeldet bekommen
** Der Spendenerlös pro T-Shirt beträgt 20 Euro
*** Teilweise kommt es zu Abweichungen bei der Sponsoren-Spendensumme durch individuelle Deckelungen des Spendenbetrags

Damit hat Betrunken Gutes Tun 2012 ein phänomenales Rekord-Ergebnis erzielt ->

33.589 Euro

 

20 Städte in 4 Ländern (!!) haben mitgemacht, und der Betrunken Gutes Tun 2012 Charity Battle Champion heißt ->

 

BERLIN

 

mit einem unglaublichen Gesamtergebnis von 8.747 Euro – WOW!!

Zweiter Platz: München | 4.502 Euro
Dritter Platz: Hamburg | 3.405 Euro

 

Herzlichen Glückwunsch an die Berliner Trunkenbolde und deren CTOs Evert & Marco !!

(Bild via Marco)

Dieses Jahr gibt es noch einen Gewinner in der Sonder-Kategorie "Trinkfreudigste Trunkenbolde"

1. Dresden (10,6 Heißgetränke pro Nase)
2. Leipzig (7,5 Heißgetränke pro Nase)
3. Stuttgart (7,2 Heißgetränke pro Nase)

 

Aber gewonnen haben letztendlich alle unterstützten Charities, und das war ja der Sinn der Sache :-)

Ein ganz herzliches Dankeschön an die 25 CTOs Manfred, Evert, Marco, Andreas, Jens, Herbert, Ralf, Sascha, Florian, Mario, Fabian, Konstantin, Sebastian, Malte, Sebastian, Markus, Sandra, Nadine, Roland, Oliver, Wolf, Harald, Hans-Peter, Urs & Patrick!

Außerdem natürlich auch vielen herzlichen Dank an die 79 (!!) goldenen Trunkenbolde und knapp 800 Trunkenbolde, die fleissig Heißgetränke gebechert haben! Herzlichen Dank an alle Supporter, T-Shirt Käufer und einfach jeden der geholfen hat den Event zu promoten!

Unglaublich wie sich Betrunken Gutes Tun in den letzten 5 Jahren entwickelt hat! 2008 war das Ganze ja nicht mal als wirklicher Event geplant, sondern vielmehr ein mehr oder weniger spontanes gemeinsames Glühwein-Trinken, da mein SEO & Affiliate Kumpel Bob Rains zu Besuch in München war, und ich anderen Münchner SEOs die Chance geben wollte, ihn kennenzulernen. Wirklich abgefahren, wie sich der Event über die Jahre entwickelt hat, und wieviel Spenden über die Jahre schon gesammelt wurden ->

2008 -> 250 Euro
2009 -> 400 Euro
2010 -> 7.000 Euro
2011 -> 22.421 Euro
2012 -> 33.589 Euro

 

Ich glaube das lässt sich nächstes Jahr noch toppen :-) Hoch die Tassen Freunde!

Hier noch ein paar Recaps von Urs, Marcus, Jens, den SEO Tanten, Denise, Alexandra, Malte, Stefan, Schulze Weltweit, Stefan, Oliver, Andor, Marco & Sammy (bitte melden, wenn ich einen Recap übersehen habe!)

#2012FTW

Gestern sind die alljährlichen SEO Wahlen von SEO-United zuende gegangen – eine gute Gelegenheit mal kurz einen kleinen persönlichen Recap des vergangenen Jahres zu bloggen. Zuallererst einmal vielen herzlichen Dank an Alle, die unsere Company Tandler.Doerje.Partner, unser Tool OnPage.org, unser SEOktoberfest Charity BBQ und unsere unermüdliche Superhelden-Bändigerin Irina und für mich abgestimmt haben! Ich muss gestehen, dass ich auf die eigentliche Wahl erst aufmerksam geworden bin, als bereits einige der Kategorien wegen Manipulationsversuchen vorzeitig beendet waren. Umso schöner war es zu sehen, dass unsere Company TDP zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem ersten Platz in der Kategorie "Beste deutsche SEO Agentur" stand, noch bevor ich überhaupt jemand bitten konnte doch für uns zu stimmen :-)

Wirklich krass, dass unsere Company Tandler.Doerje.Partner nun bereits zum zweiten Mal von euch zur besten deutschen SEO Agentur gekürt wurde, obwohl wir unseren letztjährigen Sieg nie wirklich kommunikativ genutzt haben, und auch die Sieger Badge nie auf unsere Website gepackt haben. Wir verstehen uns selber ja nicht als klassische SEO Agentur, und arbeiten weit weniger für externe Auftraggeber als andere in dieser Kategorie aufgeführte Agenturen.

Am Allermeisten freut uns aber der unglaubliche 2.Platz für unser OnPage.org in der Kategorie "Das beste SEO Tool" – immerhin sind wir gerade mal knapp vier Monate am Start und kurz davor unseren 500sten Kunden mit offenen Armen zu empfangen.

Das ist nicht erneut zum besten deutschen SEO gewählt wurde, kann ich gut verschmerzen, nicht nur weil meinem kleiner Bruder Karl diese Ehre verdientermaßen zuteil wird, sondern vielmehr, weil ich mich auch selber ganz sicher nicht als "besten" SEO sehe. Dies ist auch der Grund, wieso ich meine letztjährige Auszeichnung zum besten deutschen SEO nie auf meinen Blog gepackt oder in Vorträgen promoted habe. Es gibt so viele smarte und kompetente SEOs in unserer Branche, und in einem Arbeitsumfeld mit alleine über 500 algorithmischen Updates seitens Google kann der "beste SEO" stets nur eine Momentaufnahme sein – zu schnell dreht & wendet sich das Blatt. Wer sich selbst an der Spitze sieht geht unweigerlich vom Gas, so fehlt ja der weitere Ansporn, der so unglaublich wichtig in dieser Branche ist!

Dafür freut es mich bzw. das ganze OnPage.org Team umso mehr, dass unsere Irina von euch zur immerhin zweitbesten deutschen SEOin gewählt wurde – genau aus diesem Grund haben wir sie ja in die OnPage Cave gelockt :-) Irina hat uns vom ersten Gespräch an mit ihrem analytischen SEO Sachverstand beeindruckt, und wir sind sehr stolz, dass wir sie für unser Team gewinnen konnten! Natürlich freut es mich aber auch sehr für unsere SEOktoberfest Allumni Astrid, die sich verdientermaßen dieses Jahr "beste deutsche SEOin" nennen darf!

Die Qual der Wahl

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die von SEO United 2007 ins Leben gerufenen SEO Wahlen seit je her eher kritisch betrachte. Das liegt vor allem daran, dass ich das offene Voting-System eher unvorteilhaft für eine derartige Wahl halte (dies lies sich bspl. auch sehr schön an der von SEO-United initiierten Umfrage zur SEOkomm beobachten, wo Fabian Rossbachers Vortrag einige Votes bekam, obwohl dessen Vortrag wegen Krankheit ausgefallen ist…). Und zu oft werden Äpfel mit Birnen verglichen – auch dieses Jahr wieder bei der "besten SEO Konferenz" – natürlich freut mich die Nominierung unseres SEOktoberfest Charity BBQs, aber eine so ungewöhnliche Konferenz, an der gerade mal 50 Leute teilnehmen, lässt sich nicht wirklich mit Konferenzen mit hunderten von Teilnehmern vergleichen.

In vergangenen Jahren war dies aber mehr oder weniger egal. Zu gering war der letztendliche Impact der SEO-Wahlen. Mit der stetig steigenden Anzahl der Teilnehmern und der damit verbundenden steigenden Relevanz der SEO Wahlen innerhalb der SEO Community, scheint es manchen Unternehmen zunehmend wichtiger zu werden bei der Wahl gut abzuschneiden. Gerade ein SEO Tool, oder auch ein SEO Konferenz-Veranstalter darf fast nicht mehr riskieren auf dem letzten Platz zu landen, was natürlich zu einer Manipulation der Ergebnisse verleitet, vor allem, wenn das gewählte Voting-Format so vermeintlich einfach manipulierbar ist. Aber das System übervorteilt auch Unternehmen, Tools, Konferenzen uvm. die viele Kunden, Nutzer oder Teilnehmer haben – die einfachste Form der Beeinflussung dieser Wahl ist ja das Anschreiben von genau diesen, mit der Bitte doch eine Stimme abzugeben. Die Rechnung ist hier sehr einfach – wer mehr Kunden, Nutzer oder Teilnehmer hat, hat stets einen deutlichen Vorteil vor Unternehmen, Tools & Konferenzen die noch keine so große Base haben.

Ein meiner Meinung nach deutlich besseres System setzt hier bspl. State of Search ein, die bei der Wahl zur Konferenz des Jahres die Anzahl der Votes in Relation zur einer Benotung der Konferenz gesetzt haben. So kann selbst eine kleine Konferenz als Gewinner hervorgehen, sofern viele der abgegebenen Stimmen eine (sehr) gute Note abgeben. Kaum jemand wird ja auf allen aufgeführten Konferenzen gewesen sein, und daher bewertet jeder User nur die Konferenzen, auf denen er auch wirklich zugegen war. Dies ließe sich auch einfach auf SEO-Tools übertragen – es bewerten also nur diejenigen Nutzer ein Tool, die das Tool auch wirklich im Einsatz haben, und demnach überhaupt ein Urteil abgeben können. Selbstverständlich lässt sich auch ein solches System manipulieren, indem man bspl. Konferenzen schlecht bewertet, obwohl man gar nicht vor Ort war, aber letztendlich ist dieses System doch einen Hauch besser als ein komplett offenes Voting-System. Der nächste Schritt wäre dann die Kombination mit einer persönlichen Stimmen-Abgabe, also mit Name & eMail-Adresse – dies würde das Abstimmungs-System deutlich verbessern, und das Ergebnis legitimieren.

Ich will hier Heiner & Consti mitnichten in die Suppe spucken, aber ich glaube, dass die SEO Wahlen im nächsten Jahr diesen Schritt machen müssen, damit die SEO Wahlen nicht zu einer Farce verkommen, und ein großer Teil der SEO Community auch wirklich hinter dem Ergebnis stehen kann. Mit steigender Relevanz der Wahlen, und der Vergabe von Conversion-Boostern wie einer Sieger-Badge muss gewährleistet werden, dass kein fader Nachgeschmack bleibt, und die Umfrage wirklich ein representatives Ergebnis innerhalb der SEO Community erzielt. Vorzeitige Schließungen einzelner Voting-Kategorien und deutlich sichtbare Manipulationsversuche lassen jedes Ergebnis einfach in einem trüben Licht erscheinen, auch wenn die Ergebnisse erst nach ausführlichem Review der Logfiles publiziert werden. Ich will hier übrigens mitnichten irgendwelche Manipulationsversuche ankreiden, denn leider ist es ja ebenso möglich, dass jemand die Ergebnisse eines anderen Unternehmens manipuliert, um dieses Unternehmen in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen – quasi das SEO Wahlen Äquivalent zum negative SEO Phänomen – "negative SEO Wahlen Manipulation" :-)

Meine persönlichen SEO Wahlen

Die Kategorie der "besten deutschen SEO Seite" ist wirklich etwas dünn besetzt – ist auch wirklich etwas schade, dass es immer weniger allgemeine Anlaufstellen für SEO Begeisterte gibt. Der Austausch findet nun halt zumeist in MultiUser-Skype-Chats, in diversen Facebook-Gruppen oder neuerdings auch in Google+ Gruppen statt. Nächstes Jahr wird also wohl eher die beste Facebook Gruppe für SEOs prämiert werden. Natürlich ziehe ich meinen Hut von Marco und seinem Radio4SEO – ich erinnere mich ja noch nur allzu gut an den enormen Aufwand, den wir jede Woche mit unserer Webmasters on the Roof Sendung hatten, und das war gerade mal eine einzige Sendung! Ich höre zwar selten rein, aber die viele Mühe der dort tätigen Moderatoren verdient eindeutig Anerkennung! Dennoch würde ich in dieser Kategorie eindeutig SEO United zum Sieger küren. Ich bin zwar nicht immer einer Meinung mit Heiner & Consti, aber es gibt keine zweite Seite im deutsprachigen Internet, die sich mit so viel Hingabe der SEO Branche widmen! Aktuelle Neuigkeiten, deutsche Übersetzungen interessanter & wichtiger englischer SEO Artikel, und neuerdings auch eine Jobs-Rubrik mit Stellenangeboten für ambitionierte SEOs – ein so umfassendes Angebot für SEOs gibt es nur bei SEO United!

Der "beste deutsche SEO Blog" ist für mich Julian mit seinem SEOkratie Blog – hier muss ich beim lesen eindeutig am häufigsten mit dem Kopf nicken, Julian trifft einfach sehr oft mit seiner Meinung zu aktuellen Themen den Nagel auf den Kopf! Martin´s tagSeoBlog ist ebenfalls ein recht einzigartiger SEO Blog – Martin´s Liebe fürs Detail ist einfach beachtenswert, und seine zumeist recht umfangreichen Posts immer einen Click im Feedreader wert! Bester Newcomer ist hier sicherlich OnlineMarketing.de, die sich zwar nicht nur auf SEO fokussieren, sondern auch alle anderen Bereiche des OnlineMarketings abdecken, aber den "reinen" SEO gibt es ja wohl sowieso nicht mehr allzu häufig – ein SEO muss heute einfach über alle Tools in der Online-Marketing Toolbox auf dem Laufenden bleiben! In einer Zeit, in der gute Blogs eigentlich immer rarer werden, ist es schön zu sehen, dass sich auch neue Blogs in dieser Branche mit Herzblut eine stattliche Nutzerschaft selbst in kürzester Zeit erarbeiten können. Bester SEO Tool Blogger ist & bleibt für mich SEO Toolmaster Eisy, den Ranking-Check Blog find ich u.a. wegen ihrem SEO Sunday super, der selbst in Themenarmen Wochen immer wieder zu neuen interessanten Diskussionen anregt. Aber auch die SEO Trainees sind bei mir im Feedreader, genauso wie eigentlich fast jeder andere SEO-Blog in einer Sprache, die ich sprechen & lesen kann :-) Persönlich wäre in meiner Top5 noch Franks SEO Scene Blog, genauso wie Eric´s ausgezeichnetes SEO Book, die Sistrix News sowie der Blog von Searchmetrics. Bester Beitrag dieses Jahr war aber eindeutig der hervorragend recherchierte Artikel "Von der Netz-Demokratie zum Google-Monopoly", der ja auch bei den SEO Wahlen punkten konnte.

Die Wahl zum "besten SEO Tool" ist hier deutlich schwerer, so nutze ich selber ja täglich Sistrix und auch Searchmetrics. Die Sistrix Toolbox war Liebe auf den ersten Blick (ich erinnere mich gut, als Johannes mir das Tool auf einer SEMSEO Veranstaltung vor etlichen Jahren gezeigt hat – ein instant Haben Will!), und Searchmetrics liebe ich vor allem für deren Social Visibility Report, da dieser unsere Content Marketing Aktivitäten einfach deutlich erfolgreicher macht – bessere Recherche-Möglichkeiten resultieren einfach in besseren Ergebnissen! Ebenfalls nicht leben könnten wir ohne die LinkResearchTools – aber da sind wir wohl nicht die einzigen. Dennoch würde ich den Award gerne einem Shooting-Star geben, in den ich mich in den letzten Wochen Hals über Kopf verliebt habe -> ahrefs – ein fantastisches, ultra-schnelles Tool zum LinkResearch. Das der Keyword-Report im Januar abgeschaltet wird ist mir total egal, das Linkmodul ist einfach spitzenklasse, und gerade wegen der ungemeinen Schnelligkeit der Analyse-Möglichkeiten nicht mehr aus meinem Werkzeugkasten wegzudenken!

Auch die Wahl der "besten SEO Konferenz" fällt sehr schwer… Mein persönliches Highlight waren auf jeden Fall meine beiden Keynotes auf der SMX Stockholm und der SEOkomm in Salzburg – die über 70 Stunden Vorbereitungszeit für mein 427 Slide-Ungeheuer war alle Mühen wert, wenn man im Nachgang so tolle Reviews lesen darf – vielen lieben Dank! 2012 war ich auf 14 (!) SEO Konfernzen in 7 verschiedenen Ländern als Speaker aktiv – und auch wenn die SES New York von diesen Konferenzen sicherlich mein Favorit hinsichtlich der Location ist, muss ich sagen, dass mich gerade die neuen Blueglass Konferenzen in sowohl Los Angeles, als auch Tampa vor zwei Wochen sehr überzeugt haben. Die Blueglass Konferenzen kommen am ehesten an die deutsche SEO Campixx ran, wenn auch kleiner, wird auch hier auf eine Venue gesetzt, in der alle Speaker & Teilnehmer über alle drei Tage hinweg permament vor Ort sind. Dennoch ist die SEO Campixx in Deutschland nicht mein Favorit, so ist dort zwar das für SEOs so elementar wichtige Networking am spaßigsten, aber vom Content her ist & bleibt die SMX München für mich das Maß aller Dinge! Der excellente Mix aus nationalen und internationalen SEO Branchengrößen sind einfach einzigartig in Deutschland. Die Keynotes von Rand Fishkin waren immer ein Highlight, und für die SMX München 2013 im März konnte sogar der meiner Meinung nach zweitbeste Speaker überhaupt gewonnen werden – Der Godfather of Search Danny Sullivan! Nach Matt und dessen Chef Amit Singhal, ist Danny definitiv der beste & interessanteste Speaker in unserer Branche! Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Konferenz-Landschaft 2013 entwickeln wird – wir sind ja geradezu in einer Konferenz-Bubble derzeit, die langsam zu platzen droht…

In diesem Sinne würde ich sagen -> es bleibt spannend – schauen wir mal was 2013 so bringt! Hoch die Tassen, Freunde! Ho Ho Ho :-)

Betrunken Gutes Tun 2012 | Hoch die Tassen!

Betrunken Gutes Tun Logo

Am Donnerstag heißt es endlich wieder Betrunken Gutes Tun! Zeit für ein paar last-minute Updates.

Erst einmal sorry für die teilweise träge Reaktionszeit bzgl. der Pflege der Aktions-Homepage BetrunkenGutesTun.de, aber Niels & meine Wenigkeit waren vergangene Woche ja auf der BlueGlassX Konferenz in Tampa #FloridaFTW, und Andi, Merlin, Irina, Martin & Julia haben in der Zeit unser Office umgezogen – im neuen TDPlexx mit geheimer OnPage-Cave für unseren Lieblings-Superhelden Cpt. OnPage macht das Werkeln & Schrauben an OnPage.org noch viel mehr Spaß :-)

Umso begeisternder ist der unglaubliche TurnOut dieses Jahr ->

  • Bereits 20 Städte in 4 verschiedenen Ländern (!!) veranstalten einen BGT Event
  • Bereits über 840 (!) via Facebook angemeldete Trunkenbolde
  • Bereits über 60 Goldene Trunkenbolde

Wow – Ihr seid wirklich der Hammer!!

Nun sind wir natürlich alle gespannt, ob wir zusammen das letztjährige Rekord-Ergebnis von 22.421 Euro knacken können – keep your fingers crossed!!

Berlin scheint auf jeden Fall hochmotiviert zu sein ihren letztjährigen Titel zu verteidigen – bereits 10 Goldene Trunkenbolde & knapp 100 Trunkenbolde die sich anschicken ihr Ergebnis vom letzten Jahr noch zu toppen! Auch Malte, Chief Trunkenbold Officer des Münsteraner Betrunken Gutes Tun Events, konnte bereits 9 Goldene Trunkenbolde aktivieren – das sollte ein extra Anreiz für die derzeit 19 Trunkenbolde sein, die mit jedem getrunkenen Glühwein jeweils 3 Euro für sowohl das Familienhaus Münster, als auch die Münster Tafel und den Tatort – Straßen der Welt e.V. ertrinken – Top! Auch Saarbrücken, mit Ihren CTOs Sandra, Nadine und Roland war super fleißig – 5 Goldene Trunkenbolde mit knapp 40 Trunkenbolden sollten ein nettes Sümmchen für die von Ihnen unterstützte Saarbrücker Tafel generieren! Wir in München haben derzeit die meisten Anmeldungen mit knapp 140 Trunkenbolden, aber bei erst 6 Goldenen Trunkenbolden werden wir gut Gas geben müssen um Berlin den diesjährigen Titel streitig zu machen! Auch Hamburg hat bereits über 100 anmgeldete Trunkenbolde, aber erst 4 Goldene Trunkenbolde – es wird spannend, ob Hamburg dieses Jahr wieder den Sprung aufs Treppchen schafft. Mit Würzburg (über 75 Trunkenbolde bei 4 Goldenen Trunkenbolden), Bremen, Dresden, Frankfurt, Jena, Köln, Leipzig, Nürnberg & Stuttgart sind noch mehr Städte heiß auf den Titel der Prestigeträchtigen Trunkenbold-Hochburg 2012!

In Österreich wird es auch sehr spannend werden – der Amstetter CTO Manfred hat bereits 7 Goldene Trunkenbolde für die Aktion begeistern können! Genauso viele wie bislang in Salzburg, auch wenn sich dort bereits mehr als 3x so viele Trunkenbolde zum Dienst an der Glühwein-Tasse gemeldet haben – ein leichter Vorteil für Salzburg? Oder schnappt sich doch noch Wien oder Linz den Titel?

Quasi außer Konkurrenz sind die Schweizer mit ihrem Züricher Betrunken Gutes Tun Event, und der einzige BGT Event über dem großen Teich – in New York! Aber auch hier sind wir sehr gespannt auf das ertrunkene Ergebnis!

Du kannst nicht dabei sein, würdest aber gerne Deine Stadt unterstützen? Kein Problem! Schnapp Dir das 2012er Betrunken Gutes Tun T-Shirt! Das Formular ist endlich gefixt, und die Shirts können für jede Stadt bestellt werden! Dieses Jahr übrigens in schickem blau, was sicherlich auch eine attraktive Farb-Variante für den bekennden gelbes Campixx-Shirt Träger Karl sein dürfte :-)

Vielen lieben Dank schon mal an alle CTOs, Goldenen & angemeldeten Trunkenbolde!

Wir sehen uns am Donnerstag – Hoch die Tassen! #BetrunkenGutesTun #BGT2012 #SEOsForCharity

Betrunken Gutes Tun 2012 | Alle Infos

Betrunken Gutes Tun Logo

Das Wichtigste gleich vorweg ->

Der Termin dieses Jahr ist Donnerstag, der 13. Dezember vom 19-22 Uhr! #SaveTheDate

Die Vorweihnachtszeit naht mit großen Schritten – es ist also endlich wieder Zeit für unseren SEO Charity-Event Betrunken Gutes Tun! Zum mittlerweile 5ten mal (!) heißt es auch dieses Jahr wieder Betrunken Gutes Tun – bist Du dabei? Mal ein kurzer Rückblick auf die vergangenen Jahre BGT ->

  • 2008 wurden knapp 250 Euro an Spenden ertrunken
  • 2009 waren es bereits 400 Euro
  • 2010 war ein gewaltiger Sprung, so wurden insgesamt 7.000 Euro an Spenden gesammelt
  • 2011 haben wir den Event zum ersten Mal deutschlandweit in fünf deutschen Großstädten veranstaltet (München, Hamburg, Berlin, Köln & Nürnberg) und ein absolutes Rekordergebnis von 22.421 Euros generiert #wow

Dieses Jahr müssen wir also noch eins draufsetzen – vielleicht knacken wir ja alle zusammen sogar die 37.942 Euro vom SEOktoberfest Charity BBQ?

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, brauchen wir Deine Mithilfe! Dieses Jahr kann jeder einen eigenen "Betrunken Gutes Tun" Event in seiner Stadt veranstalten! Egal ob in Deutschland, Österreich oder auch in der Schweiz – jeder kann mitmachen! Wenn also Deine Heimatstadt noch nicht auf BetrunkenGutesTun.de aufgeführt ist, dann schick mir eine eMail & los geht´s! Was brauchen wir von Dir? Ganz einfach ->

  • Einen Ansprechpartner – den sogenannten CTO (Chief Trunkenbold Officer)
  • Mindestens eine Charity-Organisation, für die Ihr betrunken Gutes tun wollt (ihr könnt selbstverständlich beliebig viele Organisationen unterstützen & den Betrag entsprechen aufteilen).
  • Mindestens einen Goldener Trunkenbold, der für jedes bei eurem Event getrunkene Heißgetränk einen Euro spendet (natürlich gelten auch nichtalkoholische Heißgetränke!)
  • Viele trinkfreudige Trunkenbolde

Der Termin dieses Jahr ist Donnerstag, der 13. Dezember vom 19-22 Uhr! #SaveTheDate

Selbstverständlich machen wir auch dieses Jahr wieder einen Charity-Battle -> welche Stadt hat die meisten Trunkenbolde? Welche Stadt trinkt die meisten Heißgetränke? Und welche Stadt sammelt am meisten Spenden für die von ihnen unterstützten Charity-Organisationen? The Battle is on! Der Rekord steht übrigens bei 528 getrunkenen Heißgetränken – Berlin hat richtig gerockt letztes Jahr (vielen Dank noch mal an die CTOs Evert & Marco!)! Are you ready to rumble?

Das Prinzip der letzten Jahre bleibt gleich

Jeder innerhalb dieser 3 Stunden getrunkene Glühwein (oder selbstverständlich auch jedes alkoholfreie Heißgetränk) wird gezählt, und für jeden dieser getrunkenen Glühweine spenden die Goldenen Trunkenbolde jeweils einen Euro (gerne auch zwei oder drei) an die Charity-Organisation, für die die jeweilige Stadt als Pate fungiert.

Sei dabei!

Es gibt drei verschiedene Arten Betrunken Gutes zu tun ->

1. Als Trunkenbold
Trunkenbolde haben die wichtigste aller Aufgaben -> Glühwein trinken! Wie schon erwähnt, zählen allerdings selbstverständlich auch alkoholfreie Heißgetränke!

2. Als Goldener Trunkenbold
Goldene Trunkenbolde zahlen zwar nicht die Zeche, aber für jeden in ihrer jeweiligen Stadt von Trunkenbolden getrunkenen Glühwein spenden die goldenen Trunkenbolde einen Euro (selbstverständlich gerne auch mehr) an die von der jeweiligen Stadt unterstützte Charity. Dieser Betrag kann gerne gedeckelt werden, um eine gewisse Sicherheit hinsichtlich der Spenden-Höhe zu haben – 528 Euro (also der letztjährige Rekord) wäre der gedeckelte Spendenbetrag.

3. Als Silberner Trunkenbold
Wer nicht vor Ort dabei sein kann, aber die Aktion dennoch unterstützen will, der kann für 40 Euro (zzgl. Versand) das orginal Betrunken Gutes Tun T-Shirt der Stadt, die man unterstützen will, kaufen. Dieses Jahr gibt es übrigens auch schicke Betrunken Gutes Tun Mützen gegen fiese Winterkälte. Von diesem Erlös gehen dann mindestens 25 Euro (je nach Anzahl der bestellten Shirts wirds ein wenig billiger oder teurer) an die von der jeweiligen Stadt unterstützte Charity! Die T-Shirts werden allerdings erst nach dem Ende der Aktion gedruckt & versandt.

Dann mal hoch die Tassen! #SEOsForCharity