Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Lerne Online Marketing von den Besten

Niels Dörje Small-TeaserHey Jungs & Mädels! Ich bin´s, der Niels,
Marcus´ neuer con-genialer Partner und Mitgründer von Tandler.Doerje.Partner. Nach 4 Jahren bei Google, und endlich auf der anderen Seite des Tisches, will ich auch mal ein wenig hier bloggen, und euch meine Sichtweise auf spannende Themen verraten.

Nur noch knapp einen Monat bis zum Start des neuen BAW Online/-Dialogmarketing Studiengangs in München.

Wenn ich heute nochmals vor der Jobwahl stünde, dann würde ich Online Marketer werden. Jetzt werden viele von Euch sicherlich sagen, ja logisch sagt Niels das, denn er kennt ja nichts anderes :-)

Dem ist nicht so, denn meine erste Station, nach meinem Studium mit 23 Jahren, war zunächst in einer Werbeagentur. Dort verbrachte ich 5 Jahre, in denen ich viel gelernt habe, und die mich sehr geprägt hat. Für alle diejenigen unter Euch, die keine Idee haben, wie es ist in einer Werbeagentur zu arbeiten, hier eine Kurzfassung ->

Arbeitszeiten von bis zu 70h pro Woche sind die Regel, sehr hübsche Kolleginnen, und für gewöhnlich eine katastrophale Bezahlung.
Bei Online Marketern ist eines wesentlich anders – die Verdienstchancen sind fantastisch, und die Studenten von der BAW haben oft vor dem Ende des Studiums einen Anstellungsvertrag in der Tasche. Arbeiten muss man aber halt ebenfalls wie ein Wahnsinniger :-)

Der neue Studiengang zum Fachwirt Online-/Dialogmarketing an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW) bildet ein gesundes theoretisches Fundament für Praktiker und Berufseinsteiger im Online Marketing und einen offiziell anerkannten Studienabschluss.

Ich bin seit fast 10 Jahren Dozent an der BAW, und seit 3 Jahren im Advisory Board des Studiengangs. Dieser Studiengang ist in seiner Konzeption einzigartig, da dieser innerhalb des letzten Jahres völlig neu strukturiert wurde. Die folgenden vier Elemente bilden für mich den Kern des Studiengangs:

  • Höchste Qualität der Dozenten und der Studienleitung, damit das vermittelte Wissen im Bereich Online Marketing auch wirklich ankommt.
  • Die Verbindung von Dialog – mit Online Marketing Instrumenten. Einfach genial auch und gerade für Onliner mal zu hören wie es im Printbereich funktioniert.
  • Die Praxisorientierung und damit die direkte Anwendbarkeit des Wissens im Job.
  • Offiziell anerkannter Studienabschluß,

    • durch das Diplom zum Dialogmarketing Fachwirt BAW.
    • durch die Wissenschaft: Das Studium an der BAW wird anerkannt an der Steinbeis Hochschule Berlin. Man kann somit nach der BAW an der Hochschule in Berlin ein Hochschulzertifikat erwerben.
    • durch die internationale FEDMA: Man erhält zusätzlich zum BAW Diplom ein „European Diploma in Direct and Interactive Marketing”
      der FEDMA (Federation of European Direct and Interactive Marketing), um sich auch international problemlos bewerben zu können.
    • durch die Wirtschaft: In vielen Stellenangeboten der Wirtschaft gerade im Süddeutschen Raum wird explizit nach Absolventen der BAW gesucht.

Der Studienleiter ist der Chef

Robert Bidmon, er ist der Garant für Qualität. Er hat mir seine Gedanken verraten – sein großes Ziel ist, jede und jeder Studierende sollten am großen Abschlussfest das Diplom entgegennehmen können. Die Grundlagen dazu legt er schon Monate vorher, gemeinsam mit den Kollegen, bei der Studienplanung fest. Von Beginn an, ist dann jeder Studiengang aufregend und lehrreich. Lehrreich für die Studierenden – und ihn. Aufregend ist vor allem der letzte Studiengangstag an der BAW: Vor konkreten Kunden präsentieren die Studierenden in Agenturgruppen die Lösungen für konkrete Marketingaufgaben. Es ist jedes Mal eine Freude, wenn die Kunden danach mehr als positiv überrascht über die Ergebnisse sind. Einer von vielen Belegen, dass es wieder gelungen ist das karriererelevante Wissen an die Studierenden zu bringen.

Ein wenig Hintergrund zu Robert Bidmon.
Dipl. Psych. Univ. Robert K. Bidmon, Betriebswirt VWA, Direktmarketing-Fachwirt BAW, Forscher und Lehrer im Dialogmarketing, mit diversen Lehraufträge an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. Autor verschiedener Publikationen in den Bereichen Dialogmarketing, Marketing, Medizin. , Freiberuflicher Trainer, Studienleiter Dialog- und Direktmarketing an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing.

Die Dozenten.
Die Dozenten dieses Studiengangs lesen sich wie das „who is who“ der Branche, und konnten auch den Bewertungen der Studenten mehr als standhalten. Die Studenten haben an der BAW das Recht jeden Dozenten zu beurteilen, was zur Sicherung der Qualität des Studiums elementar wichtig ist!

  • Stefan Lein – Industry Head Retail Google Germany
  • Ernst Benner – Geschäftsführer Benner und Partner (Hall of Fame des DDV) wird eine Vorlesung zum Thema Dialogmarketing Strategie halten.
  • Claus Mayer – gkkdialog (ebenfalls in der Hall of Fame des DDV) wird über die Dialogmarketing Methode nach Prof. Vögele dozieren.
  • Lennart Paulsen – Geschäftsführer von Trakken Hamburg gibt Euch 180min. tiefe Einblicke in die Conversion Optimierung und in den Aufbau der besten Landingpages.
  • Oliver Zenglein – Unser SEA Pabst hält eine hands-on Vorlesung zum Thema Google Adwords bzw. Performance Marketing.
  • Simon Curt Harlinghausen – Geschäftsführer von AKOM360 und der deutsche „Mister Social Media“ zeigt Euch an konkreten Beispielen wie man Facebook wirklich richtig nutzt und das weit über eine einfache Fanpage hinaus.
  • Marcus Tandler und meine Wenigkeit – Tandler.Doerje.Partner. Wir geben Euch in 180 Minuten das geballte SEO Wissen, von Panda bis User Intent, und von Google Places bis zur Relevanz von Bewertungen in Google´s Universal Search.
  • Dr. Christoph Röck – Geschäftsführer vom Weltbild Verlag und ehemaliger GF von Affilinet geht mit Euch das Affiliate Business en detail durch.

Außerdem dabei sind: Matthias Postel (Web Analyse), sowie Dr. Torsten Schwarz uvm.

Erfahrungsberichte von Studenten

Das Feedback der Studenten über diesen Studiengang sagt mehr als tausend Worte. Andreas Bruckschlögl hat im Jahr 2011 erfolgreich den Studiengang abgeschlossen und gibt Euch Einblicke, wie er das Studium empfunden hat:

Andreas BruckschlöglHi, ich bin Andi und als Head of Linkbuilding bei Tandler.Doerje.Partner für sämtliche Linkaquisitions verantwortlich. Aktuell koordiniere ich ein Team aus zehn freiberuflichen Linkbuildern, krempel aber auch noch immer selber gerne die Ärmel hoch, und helfe aktiv mit, die besten Links für unsere Kunden ranzuholen.

Ich möchte euch kurz einen Überblick geben, warum ich mich für das Studium entschieden habe und was euch erwarten wird:

Wie jeder Abiturient stand auch ich lange vor der Entscheidung, wie ich nun weitermachen möchte: Entweder ich studiere, quäle mich durch den langwierigen, realitätsfernen Theorieteil und habe in ein paar Jahren den Bachelor in BWL oder ich mache das, was mir Spaß macht: Online-Marketing. Ich entschied mich natürlich für Zweiteres :-) So wurde aber von Niels und Marcus auf das BAW-Studium aufmerksam gemacht, und meldete mich schließlich für den Studiengang 2011 an.

Was erwartet euch?

Das Studium findet jeweils Freitags von 14:00 bis 19:00 Uhr und Samstags von 9:00 (!) bis 16:45 Uhr statt. Am ersten Tag gibt es bei jedem Studienstart eine Einführung von Herrn Prof. Dr. Lung, dem Direktor der BAW. Ich kann mich noch an folgende Sätze wahnsinnig gut erinnern: „In diesem Jahr, in dem Sie an der BAW studieren, wird sich viel verändern. Kein Stein wird mehr auf dem anderen stehen.“ Ich hörte mit einem Ohr zu und dachte mir: Logo, das sagt der sicher jedes Jahr, um die Studenten enthusiastisch zu stimmen….

Das Jahr ist vergangen und Herr Dr. Lung hatte komplett Recht! Es hat sich sowohl bei mir als auch bei meinen Kommilitonen in diesen 9 Monaten wahnsinnig viel verändert! Durch die BAW knüpft man wertvolle Kontakte zu Kommilitonen und Referenten, man gewinnt durch eine Agenturphase an Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen, man lernt durch eine benotete Hausarbeit, wie man Marketing-Ideen richtig vor seinen Chefs präsentiert und wie man ein Jahr ohne viel Schlaf auskommt ;-)

Aus welchen Bereichen und in welchem Alter sind die Kommilitonen?

Das ist wirklich komplett gemischt. Meine Kollegen waren unter anderem von folgenden Firmen: Sky, Weltbild, eCircle, Payback, Adjug, Pro7, bayerischer Rundfunk, Antenne Bayern, Stadtsparkasse München, und viele weitere…
Die Kommilitonen sind auch unterschiedlich alt, so war in meinem Studiengang die Jüngste 20 Jahre alt, und absolvierte parallel ein Trainee-Programm. Der Älteste war über 40 und wollte sich beruflich weiterbilden.

Wie ist das Studium gegliedert und wie viel Klausuren schreibt man?

Zu Beginn gibt es ein 15-Wöchiges Grundstudium, wo ihr das lernt, was man als Onliner eigentlich nicht kennt. Wie man eine Marktforschung erstellt, Break-Even- Points ausrechnet, welche Druckvarianten es beim Print gibt, … Nach der ersten Hälfte des Grundstudiums schreibt ihr die erste Klausur, welche als einzige sehr nah an den Skripten orientiert ist. Da heißt es einfach: Zähne zusammen beißen und auswendig lernen! Zum Ende müsst ihr dann eine Hausarbeit anfertigen und dort eine Marketing-Idee auf maximal 5 Seiten so ausformulieren, dass ihr damit eure Chefs überzeugen würdet. Diese wird natürlich benotet und fließt in eure Endnote mit ein. Hier könnt ihr das zuvor übermittelte Wissen richtig anwenden :-)
Danach folgt das Vertiefungsstudium. Ab hier wird das Tempo etwas sportlicher und ihr bekommt teilweise an einem Tag drei verschiedene Vorlesungen mit geballtem Wissen. Dieses wird im Juli mit einer Klausur beendet, in der man einen Praxisfall bearbeiten muss.
Nach 4 Wochen Sommerferien geht es dann in den stressigsten Teil der BAW. Zuerst schreibt ihr eine Abschlussprüfun – in dieser müsst ihr wieder einen Fall bearbeiten, der zwar vorwiegend „onlinelastig“ ist, aber auch Wissen aus dem Grundstudium erfordert. Danach bildet ihr mit fünf Kommilitonen eine „BAW-Agentur“ und müsst innerhalb von acht Wochen ein komplettes Marketingkonzept entwickeln und am Ende vor den Kunden präsentieren. Zum Schluss des Studiums müsst ihr dann noch eine Diplomarbeit schreiben, welche 40-80 Seiten umfassen sollte.

Wie hat mir das Jahr gefallen und würde ich es noch einmal machen?

Ganz klar: Ja! Wie ihr aus den vorherigen Zeilen herauslesen konntet, ist dieses nebenberufliche BAW-Studium zwar kein Zuckerschlecken, aber ihr lernt extrem viel und habt während des Studiums auch wahnsinnig viel Spaß. Es gab bei uns beispielsweise zahlreiche „Get together“, an die ich mich mit einem breiten Grinsen erinnere :-)

Weitere Meinungen von anderen Studenten des Studienjahrgangs 2011. Es galt die Aussage zu vervollständigen:
Ich empfehle das BAW-Fachtstudium Dialog- / Onlinemarketing weil…..

  • Stefan Krimmer: "…es Praxiswissen auf kaum erforschten Gebieten in neben dem Beruf aufnehmbarer Form vermittelt.
  • Wolfgang Zeintlhofer: "…. hochkarätige Dozenten nicht nur Wissen vermitteln, sondern direkte Erfahrungen aus der Wirtschaft weitergeben."
  • Michaela Bacher-Maurer: "….es spiegelt den momentanen Stand am Markt wieder. Die Dozenten sind Spezialisten und nicht Leute, die vor Jahren ein Thema gelernt haben und sich nicht weiterentwickeln. Das „up-to-date-sein“ ist mit dem Studium voll erfüllt worden, jetzt heißt es dran bleiben und ein lebenlang lernen.

Hier noch ein Foto des Dialog- / Onlinemarketing Studiengangs nach den Abschlusspräsentationen mit Prof. Vögele, dem „Erfinder“ des Dialogmarketings.

Gruppenfoto des Studiengangs Dialog-/Onlinemarketing

Die Fakten des Studiums auf einen Blick

  • Start: 3.2.2012
  • Studiendauer: 12 Monate
  • Studienleiter: Robert Bidmon
  • Studienmanagerin: Lisa Muth
  • Studienzeiten: Freitag 14:00 bis 19:00 und Samstag 09:00 bis 16:45
  • Grundstudium: ca. 6 Monate
  • Vertiefungsstudium: ca. 6 Monate Online-/Dialogmarketing
  • Abschluß: Dialogmarketing Fachwirt BAW
    – offiziell anerkannt durch Wirtschaft, Wissenschaft, und auch international (siehe oben)
  • Studiengebühr: 7.900 Euro (übernimmt oftmals auch der Arbeitgeber)
  • Anmeldung:
    Über die Studienmanagerin Lisa Muth. 089-480909-24 oder aber gerne auch bei mir (via XING oder Facebook) oder Andreas Bruckschlögl (XING / Facebook)

Ich würde mich freuen Euch im Studiengang zu sehen!

Tak Niels

15 Comments on "Lerne Online Marketing von den Besten"

  1. Peter sagt:

    Online Marketing Studium = Linkbuilder..haha!!

  2. Hallo Nils, Hallo Andreas.

    Als Teampartner von Robert Bidmon in den Agenturphasen (BAW-Agentur) darf ich als Betreuer nur sagen: Genau.
    Selbst Absolvent kann ich die BAW sehr empfehlen, auch haben wir aktuell gerade einen Mitarbeiter dort in der Ausbildung, welche von uns getragen wird.
    Wir freuen uns über die Möglichkeiten dieser “überbetrieblichen” Weiterbildung und nehmen gerne Bewerbungen dahingehend entgegen ;o)
    Final möche ich noch sagen, dass ich schwer angetan bin, was am Ende diese Studiums an Kompetenz aufgebaut wird, und stehe natürlich für Fragen u.a. als Mentor an der BAW auch gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gruß. Ralf Zmölnig

  3. Tatjana Zagorsek sagt:

    Ich kann das Studium nur empfehlen – habe ich vor mehreren Jahren auch neben dem Job gemacht – ist machbar :) . Und wie es scheint ist die Qualität der Dozenten inzwischen noch viel besser geworden – BAW rockt, weiter so :) .

  4. Top Studium, top Sache – wird weitererzählt :-)

  5. Marc sagt:

    Ist der Lehrgang BVDW zertifiziert?

  6. Steffen sagt:

    Ich kann die BAW auch ohne Einschränkung empfehlen.
    Ich habe selbst 2007 den Electronic Marketing Fachwirt an der BAW gemacht und muss sagen, dass ich es nicht bereut habe und heute wahrscheinlich nicht das machen würde was ich mache.
    Die “Klasse” war damals angenehm klein, die Kommilitonen extrem nett und das ganze Studium super strukturiert (Den roten Faden kann man eigentlich nicht übersehen).
    Das Beste an der BAW sind meiner Meinung nach aber die Vorlesung von „Dozenten“ aus der Praxis, die die Vorlesungen mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis anreichern. Hier geht es mehr um Hands-On und weniger um theoretisches BlaBla. Klar gibt es auch theoretische Vorlesung aber die gehen auch vorbei ;-) .
    Das Erlernte kann man dann zusammen mit den Kommilitonen während der BAW-Agenturphase in der Praxis einsetzen und einen realen Kundenauftrag bearbeiten (stressige aber extrem spannende und lustige Phase).

    Wer sich ein wenig auf den Hosenboden setzt, kann die BAW auch neben dem Job machen und das auch wenn man nicht in München wohnt ;-) . Also happy learning!

  7. Niels Doerje sagt:

    Hi Marc,

    durch das Studium an BAW bekommst Du ein offizielles anerkanntes Diplom, was wahrscheinlich wesentlich wertvoller ist als etwas durch den BVDW anerkanntes;-)

    Du kannst eine Menge spannender Jobs danach angehen….

    Cheers Niels

  8. Kai sagt:

    Hmm Start ist schon in einem Monat, der nächste Termin wäre danach erst wieder 02/2013 oder?

  9. Niels Doerje sagt:

    Hi Kai,

    genau. Es geht schon bald los. Falls Du Fragen hast, können wir gerne auch mal telefonieren;-)

    Ciao Niels

  10. Andy sagt:

    Mhh würde mich ja schon reizen mich in dem Bereich weiter zu bilden, leider ein wenig zu weit weg von mir aus :-(

  11. Tom sagt:

    Hi Niels,

    ich halte den BAW Abschluss ebenfalls für eine sehr gute Basis für einen Berufseinstieg ins Online Marketing. Der Zeitaufwand ist überschaubar und der Stoff wird praxisnah vermittelt. Nichts desto trotz wäre es glaube ich nochmals wichtig zu erwähnen, dass hierdurch kein Hochschulabschluss erworben wird. Möchte ein BAW Absoltvent diesen erwerben, so muss er (meines Wissens) im Anschluss ein vollständiges Bachelor Studium an Steinbeis Hochschule absolvieren. (Dauer: ca. 2-3 Jahre). Bin zwar kein Befürworter von langwierigen HS Abschlüssen, dennoch wollte ich diese Information mit einbringen.

  12. Niels Doerje sagt:

    Danke Tom für die Klarstellung;-)

  13. KAI sagt:

    Das Beste an der BAW sind meiner Meinung nach aber die Vorlesung von „Dozenten“ aus der Praxis, die die Vorlesungen mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis anreichern.

  14. Dirk sagt:

    Klingt ja sehr interessant! Die “SEO-Branche” professionalisiert sich…

  15. Mariam sagt:

    Woooow…ehrlich gesagt wusste ich gar nicht dass es solch einen Studiengang gibt. Danke für die Information!
    Ich kenne sogar jemanden die sich dafür interessiert. Sie wird ja aus dem Häuschen
    Dieser Studiengang wird meiner Freundin sehr gut gefallen.
    Ich werde ihr das gleich mal erzählen.
    Sie wird ganz aus dem Häuschen sein!!!

Got something to say? Go for it!