Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

How to start?

Sorry dudes – I gotta blog this in german, since it´s the topic of today´s Webmasters on the Roof show

So, wieder mal ein deutscher Artikel – da dieser Post nämlich das morgige Thema der neuen Ausgabe von Webmasters on the Roof ist (Dienstag, 20.Februar – 19Uhr LIVE), macht es Sinn, dass ich den dazugehörigen Post in deutsch schreibe :-)

Das Thema ist eigentlich ziemlich trivial, aber dennoch ist es vielleicht einmal ganz interessant für euch zu lesen, wie ich zu diesem Thema stehe… -> das Thema lautet: "How to start"

How to start? – wie fange ich überhaupt an? Die Rede ist natürlich von einem beliebigen Webprojekt – bzw. im speziellen ein Webprojekt, dass Ihr mittels SEO an die Spitze der SERPS pushen wollt :-)

Die erste Frage lautet ganz eindeutig: "Habe ich eine Chance?" Ich wollt also auf "Poker", "Kredit", "Private Krankenversicherung", "Viagra", "DSL" oder was weiß ich noch alles optimieren? Viel Erfolg! Aber seit euch im Vornherein klar, dass dies nicht so einfach werden wird! Und nur mit umgetextetem Content und ein paar getauschten Links auf einer neuen Domain ist bei diesen Top-Keys nichts zu holen, und schon gar kein Blumentopf zu gewinnen! Wieso auch immer gleich die Top-Keys? Klar, ein vermittelter DSL-Abschluss wird nicht schlecht bezahlt, aber der Aufwand um hier allein in die Nähe der Top10 zu kommen ist mehr als nur groß! Und die Frustration wenn man nach 6 Monaten immer noch nicht in Sichtweite der Top10 ist umso größer! Wieso also nicht in einem weniger umkämpften Feld starten, oder gar in einem Bereich, für den Ihr euch auch noch wirklich interessiert? Du bist Vorstand im Kleintierzüchterverein, oder begeisterter Magic-Karten Sammler? Way to go -> wieso sammelst Du nicht hier Deine SEO Erfahrungen, anstatt Dich gleich unters Wolfsrudel zu mischen? Hier hast Du es bestimmt viel einfacher gute Inhalte zu verfassen, und außerdem kommst Du sicherlich auch deutlich leichter an Links -> einfach all Deine Kleintierzüchter-Freunde anhauen, sowie befreundete Vereine, Verbände etc. etc.

Ist ja schon gut – ich hör ja schon wieder auf :-) – Ihr wisst bestimmt schon ganz genau welches Thema euer Projekt haben soll, und auf welche Begriffe Ihr optimieren wollt. Ich wollte nur einfach mal den oberen Absatz als generelle Einleitung loswerden…

1. Domain

Unter welcher Domain willst Du Dein neues Webprojekt starten? Die grundsätzliche Frage lautet hier: "Neue Domain reggen oder alte Domain kaufen"? Mit einer neuen Domain zu ranken dauert in den meisten Fällen vieeel länger, als mit einer alten, schon etablierten Domain zu starten – Sandbox & Trustbox sind hier die Stichwörter (wenn Dir beide nix sagen, dann interessiert Dich vielleicht dieser Artikel). Gerenell macht es also immer Sinn sich nach einer old&crusty Domain umzuschauen! Hierfür gibt es 3 Ansätze:

  • SERPS durchforsten – Einfach mal die ersten 500 Ergebnisse anschauen, und nach Domains suchen, die nicht mehr in aktiv scheinen. Also bspl. Blogs, deren letzter Post vor einem Jahr gepostet wurde, oder Seiten mit "last updated 2003" – Kontaktdaten rausfinden, Webmaster anschreiben – wenn keiner antwortet auf das Ablaufdatum der Domain (z.B. bei der Denic) schauen, und an dem entsprechenden Tag versuchen die Domain zu registrieren. Ich habe schon des öfteren super rankende Webprojekte für nen Appel und ein Ei abkaufen können – die Suche ist beschwerlich, aber kann sich mitunter wirklich lohnen!
  • Bei SEDO nach entsprechenden Keywords suchen, und die zum Verkauf stehenden Domains hinsichtlich Ihres Alters und Linkpop abklopfen (aufpassen bei SEDO-Parkingseiten!)
  • Einfach selber mal die "Traum-Keywords" mit den gängisten Endungen (.com/.net/.org/.de) in die Browserzeile tippen, und schauen ob die Domains erreichbar sind, bzw. projektiert oder vielleicht geparkt oder verwarlost sind. Rinse&Repeat…

Beim Ankauf einer alten Domain sollte man vor allem auf die folgenden Punkte achten:

  • Alter der Domain (vor 2004 / 2003 als Minimum)
  • Link- / Domain- / IP-Popularität der Domain und Qualität der eingehenden Links
  • Ist die Seite bei Google, Yahoo und MSN im Index?
  • Was war früher auf der Seite zu finden? (z.B. via Archive.org)

Wenn sich die Domain nicht mehr im Google Index befindet ist besondere Vorsicht geboten – nicht das Du eine verspammte Domain im Auge hast! Klar, wenn die Domain von 1999, und seit 2003 frei ist, dann kann es schon sein, dass die Seite nicht mehr im Index zu finden ist, aber dennoch keinerlei Strafe hat – aber gerade bei derartig langen Zeiträumen kann es sein, dass Google die Domain als neue Domain behandelt. Gerade bei .com/.net/.org Domains ist Google mittlerweile richtig gut expired Domains zu reseten. Bei .de funktioniert das Spiel noch ganz gut, ebenso bei anderen foreign TLDs, aber who knows – generell immer Vorsicht sein, wenn die Domain schon länger nicht mehr im Index vertreten war.

Und wie siehts aus mit 301 redirecting? Eine häufige Frage ist, ob ich denn eine neue Domain durch einen geschickten 301 Redirect einer themenverwandten alten Domain kickstarten kann – Meiner Erfahrung nach, ist Google hier enorm besser geworden, so wird eine neue Domain auch durch den 301-Kickstart dennoch als neue Domain gehandelt… sofern der alte und neue Content allerdings thematisch sehr nah beieinander liegt, kann es dennoch einen Bonus bei Google geben. Bei themenfremden 301-Kickstarts ist Google aber mittlerweile richtig gut geworden, so dass es kaum Sinn macht diese Black Hat Technik der Ära 1.0 für White Hat Projekte zu missbrauchen. Ich feuere aber durchaus gerne mal 2-3 themenaffine Domains (oder wahlweise auch Einzelseiten) auf ein neues Projekt, um die neue Domain zu kickstarten – der gute Effekt hierbei: Es bleibt einem jeden verborgen wie zur Hölle man es geschafft hat mit einer neuen Domain so schnell zu ranken :-)

2. Content

Du hast also endlich eine tolle Domain für Dein neues Projekt gefunden – nun geht es daran das Projekt aufzubauen! Ich erspare euch hier das 1×1 der OnPage Suchmaschinenoptimierung – hierfür gibt es bereits viele excellente Ressourcen:

Ich will eher ein wenig auf den Content eingehen, den Ihr in euer suchmaschinenoptimiertes Grundgerüst reinpackt… Ob Blog oder statische Seite – hauptsache Du hastt guten, uniquen Content! Niemand interessiert ein zum hundertsten Mal umgeschriebener Wikipedia Content. In einer Fach-, Magister- oder auch Diplomarbeit musstet Du ja auch ein wenig besser recherchieren, oder? Wenn Du es wirklich Ernst meinst, dann steck verdammt nochmal ein wenig Arbeit rein, und versuche Content zu schaffen, den später andere von Deiner Seite klauen wollen :-) … Gerade ein frischer Blick auf ein altes Thema, ein kritischer Kommentar oder eine polarisierende Meinung sind hier Goldwert!

Immer gut sind auch Übersichten, vor allem wenn man ganz uneigennützig an die entsprechenden Quellen rauslinkt. Ich habe extrem gute Erfahrungen mit Übersichten gemacht, vor allem durch Redakteure, die im Internet ein spezielles Thema recherchiert haben, auf einer Übersicht gelandet sind, und diese dann letztendlich auch als Quelle Ihrer Recherche angeben haben! Auch in Foren oder Blogs werden gerade solche unabhängigen Übersichten gerne zitiert und angelinkt – ideal! Ebenfalls immer sehr beliebt: How to´s, 10-Punkte Listen etc. etc.

Gerade Redakteure sind ein kostbares Gut – ich habe sogar schon extra Pressekonferenzen oder dergleichen besucht, und diverse Redakteure angeschrieben, um Ihnen mein Foto- oder Videomaterial zur Verfügung zu stellen – und das sogar nur für die simple Erwähnung via Textlink! Gast-Kommentare oder eigens erstellte Artikel für Universitäten sind andere Beispiele für kreatives Linkbaiting, die zwar durchaus zeitaufwändig, aber die Zeit wirklich wert sind!

3.Keywords

Klar, Du weißt eigentlich schon ganz genau auf welche Keywords Du optimieren willst, aber werden diese überhaupt gesucht? Ich hatte schon eine Menge Kunden, die bei abenteuerlichen Keywords umbedingt in die Top10 wollten, und dann feststellen mussten, dass kein wirkliches Suchvolumen auf den Begriffen war bzw. der Traffic nicht konvertiert hat. Zuallererst solltest Du also mal auf OvertureCheck und zur Keyword Datenbank surfen (gut, die KWD kostet 29 Euro pro Monat, aber das sollte es Dir doch wert sein, oder?)… Zwar darf man die dort angezeigten Werte nicht für voll nehmen, aber für eine Tendenz reichen diese ganz sicher. Bei Overturecheck sollte man halt mit Singular und Plural aufpassen, denn die werden von Overture gern zusammengelegt, und so wird dann fälschlicherweise manchmal der "Basketballschuh" häufiger gesucht als die "Basketballschuhe" – aber wie in allen Bereichen von SEO hilft in diesem Fall auch ein gewisser Grad von Common Sense :-)

Als zweite Aktion empfehle ich immer AdWords für die Seite zu buchen. Bucht also mal alle Begriffe, die Ihr in eurer Analyse als relevant identifiziert habt bei AdWords ein – muss kein hohes Budget sein, nur das Ihr mal ein Gefühl für die Keys bekommt. Das hat 3 Vorteile:

  • Ihr erfahrt das reale Suchvolumen der Keywords
  • Ihr könnt einfacher messen welche Keywords wie gut konvertieren
  • Ihr bekommt zusätzliche Keyword-Vorschläge von Google auf Basis der von euch eingebuchten Keywords

Sweeeeet! … Bis eure SEO Maßnahmen greifen habt Ihr ja sowieso ein wenig Zeit, ideal also in dieser Zeit ein wenig PPC zu betreiben, um eben genau diese oben genannten Learning zu ziehen! Nach nem knappen Monat habt Ihr dann ne schöne Datenbasis an Keywords, die hohe Suchvolumina und gute Conversions haben (idealerweise beides zusammen…) – Keywords, auf die Ihr dann eure SEO-Arbeit fokussieren könnt! AdWords ist einfach ein ideales Keywordrecherche-Tool, und außerdem bekommt Ihr gerade in der Anfangszeit eures Projekts auch ein paar User auf die Seite. Oh, es stört Dich, dass es Geld kostet?? Na und? Sind Dir diese Learnings nichts wert? Gerade das einfache Messen von Conversions bestimmter Keys ist doch bares Geld wert! Ich gehe sogar soweit jedes Key einzeln zu tracken, um so die wirklich besten Keys für meine SEO Arbeit zu finden! Alles andere ist reiner Blindflug!

4. Links

In Foren wie bspl. Abakus hört man auf die Frage von Neulingen, wie man den am besten Links auf seine Seite bekommt zumeist immer denselben Schmarrn: Trag Dich in Webkataloge ein, Tausche Links mit anderen Seiten, und verfasse Artikel für Artikelverzeichnisse… in meinen Augen ist das totaler Nonsens!

  • Webkataloge? – bääähhh!! Außer DMOZ (und vielleicht noch Bellnet) gibt es für mich keinen Katalog, in dem ich eine meiner Seiten eintragen würde (In den USA noch Yahoo und Best of the Web). Nicht umsonst hat Matt Cutts himself mal gesagt, dass sich nur SEOs in dutzende Webkataloge eintragen, und das sollte einem zu denken geben!
  • Linktausch? Generell ist gegen Linktausch (oder auch reziprocal linking) nichts einzuwenden, aber nur wenn er themenaffin ist! Themenfremder Linktausch, und im worst case noch von Footerlinks dagegen ist totaler Schmarrn, und keine langfristige Optimierungsstrategie.
  • Artikelverzeichnisse? Auch hier begebe ich mich wieder in den not-desirable Neighbourhood (in Abrenzung zum bad neighbourhood), denn wer verfasst den Artikel für Artikelverzeichnisse außer SEOs? Wohl niemand! Und da die Artikel auch zumeist nur seeeehr einseitig sind, und keinen wirklichen neutralen Überblick bieten, sind sie sogar aus dem Hub-Gesichtspunkt völlig wertlos. Man zeigt so Google einfach sehr offen, dass man sich mit SEO beschäftigt. Klar, viele werden jetzt sagen: Ääääättsch – ich bin dank meiner Einträge in 50 Artikelverzeichnissen auf Platz 1 – aaaaber, ich denke einfach, dass sich gerade in der Zukunft hier noch eine Menge tun wird, und eine derartige Linkbuildingstrategie dann irgendwann nach hinten losgehen kann (vor allem, wenn es keine anderen qualitativ besseren Links im Link-Mix der Seite gibt!)

Aber wie bekomm ich nun gute Links? Nicht so einfach wie brainless in Webkataloge eintragen, aber umso spannender :-)

Als erstes schaue ich mir die jeweils ersten 100 Ergebnisse meiner Keywords an (also Google Suche nach "keyword"). Natürlich sollte man nicht Keyword-Kombinationen auslassen, so dass man die dominanten Seiten in den SERPS identifizieren kann. Generell bin ich auf der Suche nach Seiten, die rein garnichts mit SEO zu tun haben, und auch keine Footerlinks oder dergleichen aufweisen. Prinzipiell ist aber jede Seite, die irgendeine Art von Monetarisierung (AdSense, Affiliate-Banner etc.) einsetzt ein potentieller Link-Verkäufer! Der schöne Nebeneffekt an solchen Seiten ist, dass man mitunter Links für ein paar Euro bekommt, auch wenn er einen mehrfachen Realwert hätte – einfach dadurch, dass sich diese Webmaster noch nicht mit Linkverkauf auseinandergesetzt haben. Außerdem bekommt man teilweise auch nicht nur simple Textlinks, sondern Textpassagen oder dergleichen. Noch ein extrem wichtiger Nebeneffekt ist, dass auf solchen Seiten niemand einen gekauften Link vermuten würde, so dass einem ein solcher Link auch nicht irgendwann um die Ohren fliegen kann (Defacing und De-Valueing von bekannten Seiten die Links verkaufen). Und da der Webmaster ja auch nix mit SEO am Hut hat, kann man auch davon ausgehen, dass dessen weitere Linkbuilding-Strategie white und ungefährlich bleibt!

Kleiner Tipp: Wenn Ihr einen Link auf einer bestimmten themenaffinen Seite kauft, aber bspl. auf einen Kombi-Term abzielt "xyz kaufen" statt "xyz", dann sucht am besten via Google nach "site:xxx.de xyz", so spuckt euch Google die jeweils affinste Einzelseite für euren gewünschten Kombi-Term aus! Denn nicht vergessen – ein einzelner Link auf einer hochaffinen Seite ist mehr wert als ein sitewide Link!

Ich verteufle jetzt übrigens nicht alle Webkatalog- und Artikelverzeichnislinks, bzw. Links von Seiten, die von SEOs betrieben werden – der gesunde Mix machts halt!

Des weiteren solltet Ihr euch hier noch nach potentiellen Links umschauen:

  • Technorati / Google News / Google Blogsearch – einfach mal nach dem gewünschten Key suchen
  • Del.icio.us – entweder nach dem Keyword Volltext suchen, oder nach dem Keyword als Tag
  • Wikipedia – vielleicht gibt es ja zu dem Key bzw. Thema einen Wiki-Eintrag?
  • DMOZ – erneut -> Volltext oder jeweilige Kategorie

Außerdem suche ich teilweise noch gerne nach Begriffen wie:

  • "xyz Seiten"
  • "Webseiten zum Thema xyz"
  • "xyz Forum"
  • "xyz Blog"
  • Universität xyz

Teilweise landet man da extreme Glückstreffer, über die man sonst nie gestolpert wäre.Vielleicht findest sich ja sogar ein Webkatalog, der nicht SEO durchtränkt ist :-)

Als nächstes solltest Du Dir die Backlinks der Top10 Seiten anschauen. Finde heraus, wo die Top10 Seiten Ihre Links herhaben, und wie Du ebenfalls auf diese Seiten kommen könntest! Oder benutze den Hubfinder (alternativ auch den ToughGraph), um den oder die Hubs eines Themenbereichs zu finden! Ebenso wichtig, ist es die jeweiligen Authorities in Deinen Themenbereichen zu finden! Zur Veranschaulichung:

  • Hubs: Seiten, die auf alle relevanten Seiten in einem Themenset rauslinken (-> hier musst Du erscheinen, um einem Themenset zugeordnet zu werden)
  • Authorities: Seiten, die von (allen) anderen Seiten in dem jeweiligen Themenbereich angelinkt werden. (-> der wohl schwerste, aber zweifelsohne beste Link!)

Das Prinzip von Hubs & Authorities ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Prinzipien beim Linkbuilding allgemein – würde aber hier zu weit führen… Ich empfehle die Lektüre dieses Papers.

Einen megageilen Hub will ich euch aber als Beispiel nicht vorenthalten – der wohl ultimative Hub für SEOs, und das sogar auf einer .gov Domain!! -> Webcontent.gov

So solltet Ihr sicher eine Menge potentieller Links finden. Dann geht es ans anschreiben der ebensolchen. Hier würde ich Abstand nehmen von automatisierten Tools wie IBP oder dergleichen – ich bekomme täglich mehrere solcher Mails, und die sind zum größtenteil einfach nur lachhaft. Ich gebe mir eine enorme Mühe beim anschreiben der Webmaster, und versuche nicht nur den richtigen Namen herauszufinden, sondern auch immer eine persönliche Note ins Spiel zu bringen. Wenn ich also die Universität Darmstadt anschreibe, weil ich gerne auf Ihrer xyz Übersichtsseite stehen würde, dann schreibe ich bspl. dass ich selber in Darmstadt geboren bin (stimmt sogar :-) ), und was weiß ich noch alles – gerade solche Webmaster bekommen tonnenweise Link-Requests, und mit einer individualisierten Mail erhöht man definitiv seine Chancen! Dann dauert es halt 5 Minuten, na und? Ein solcher Link (evtl. sogar noch auf Lebenszeit) kann hunderte von Euro wert sein, von demher kann man schon mal 5 Minuten investieren! Gerade in die Link-Aquise der Links, die sich am wichtigsten für Dein Projekt herauskristallieren (bspl. vielfache Top 1 Position einer Seite bei Deinen Keys) sollte man besonders Hirnschmalz reinstecken – es lohnt sich ja auch enorm! Mit der typischen Pagerank-Link-Käufer Einstellung "wenn ich den Link dort nicht bekomme, kauf ich mir halt irgendwo anders einen" gewinnt man wahrlich keinen Blumentopf!

Und nochwas: Kaufe Links nicht nur nach SEO-Value, sondern auch um User auf Deine Seite aufmerksam zu machen! Ein vergleichbarer Effekt wie bei Wikipedia -> Wikipedia ist ein Trafficbringer, keine Frage! Ich habe Projekte, die am Tag mehrere hundert Referrer von Wikipedia haben! Das der Link nofollow ist stört mich daher herzlich wenig! Ich kaufe sogar teilweise noch Standard-Banner (denen man ja im <img> alt-tag auch ein schönes Keyword mitgeben kann :-) ) – es reicht mir dann schon, wenn mich ein neuer Blogger entdeckt, und in seine Blogroll aufnimmt! Letzt erst hat eine große Versicherung eine meiner Seiten in Ihre Empfehlungsliste aufgenommen – nur weil ich dort halt eine relativ umfangreiche Übersicht zu einem bestimmten Thema gemacht habe (wo eben jene Versicherung am besten weggekommen ist…). So ein Backlink ist Gold wert, und käuflich wohl kaum zu erwerben. Ich ziele bei meinem Linkbuilidung also nicht immer auf SEO ab – mir geht es vorangig um die User! Wo finde ich User, die sich auch für meine Seite interessieren könnten! Wenn der Link dann SEOmässig noch einen Wert hat -> super Sache!

Zum Thema Links kaufen nach Pagerank muss ich wohl nichts sagen – meine Meinung in dieser Sache sollte ja hinlänglich bekannt sein :-)

5. Aktiv werden

Ist nicht wirklich SEO-Arbeit, aber sicherlich eine der effektivsten -> werden Sie aktiv in der jeweiligen Community! Wenn Du also einen Blog in einem bestimmten Themenbereich hast, dann freunde Dich mit anderen Bloggern im selben Umfeld an! Kommentiere fleissig, und trackbacke Ihre Posts, so dass sie auch auf Dich und Deinen Blog aufmerksam werden. Einen "normalen" Redakteur kann man z.B. auch durch einen eMail-Leserbrief auf sich aufmerksam machen. Kommentiere seinen Artikel, und verweise bspl. auf Deine Seite. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich gerade Online-Redakteure immer über Feedback freuen, vor allem wenn es keinerlei Möglichkeit zum kommentieren gibt. So kann ein guter Kontakt entstehen, der sich irgendwann mal in der Form eines Links auszahlt. Klar, dass ist ein ziemlicher Long-Tail Ansatz, aber es geht ja auch darum langfristig mit einem Projekt Erfolg zu haben – für Black Hat Projekte ist das natürlich weniger empfehlenswert :-)

6. Werbung

Hinsichtlich der Monetarisierung einer Seite bin ich gerade in der Anfangsphase eher laissez faire. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Seite ohne Werbung oder dergleichen viel leichter verlinkt wird, als wenn der Linkgeber (also der uneigennützige welche) das Gefühl hat, dass es mir sowieso nur ums finanzielle geht. Gerade Universitäten oder dergleichen fühlen sich eher abgeschreckt durch mit AdSense überflutete Webseiten. In der Anfangszeit würde ich also empfehlen ganz auf Werbung zu verzichten. Wieso auch nicht? Gerade am Anfang wird ja sowieso nicht viel rüberkommen, und auf ein paar Euro am Tag verzichte ich gerne, wenn ich dafür ein oder zwei Links mehr bekomme, die ich sonst vielleicht gerade wegen der Werbung nicht bekommen hätte!

7. Tracking und Erfolgscontrolling

Hinsichtlich Tracking und Erfolgcontrolling bin ich ein großer Fan von Logfile Analyse und Google Sitemaps! Ich ziehe die Logfile Analyse jeglichen anderen easy-to-use Statistikprogrammen vor, weil ich so gerade zum Beginn eines Projekts (100 – 500 Referrer kann man jeden Morgen doch mal schnell händisch prüfen, oder?) ein besseres Bild von meinem Projekt bekomme als mit vorgefertigten Auswertungen. Was bringt mir eine Auswertung, die besagt, dass gestern 3 Leute über Keywords xyz auf meine Seite gekommen sind? Garnichts! Ich will schon sehen, auf welcher Seite der Google-Suchergebnisseiten sie auf mich geklickt haben! Bekomme ich Referrer über mail.xxx wurde meine Seite evtl. in einer eMail weiterempfohlen, sehe ich mail.sueddeutsche.de in meinen Refs war vielleicht ein Redakteur auf meiner Seite? Alles kleine Informationen die ich mir nicht entgehen lassen will!

Gerade aber die Google Referrer sind wichtig – hier erfahre ich weit mehr über meine Rankings als über automatisierte Positionsabfragen!

70 Comments on "How to start?"

  1. stefan sagt:

    sorry für das wort – aber “hammergeil”! danke für das teilhaben an deinen erfahrungen.

  2. christian sagt:

    Na wenn das mal kein Appetithappen für die Show heut Abend ist! Gibts da überhaupt noch mehr zum Thema zu sagen ;-)

  3. ki1 sagt:

    Sehr geil! Danke!
    Das ist für mich der in diesem Jahr bisher beste deutschsprachige SEO Artikel.
    Wird bestimmt ne coole Show. Weiter so!

  4. Mario sagt:

    gur gemacht und präsentiert. Ãœberlege mal in einem weiteren Artikel etwas näher auf Hub und Authorities einzugehen (in Schriftform), wie man sie findet (Merkmale) und was es braucht selber eine zu werden. Würde sicher als Ergänzung und Abrundung gerne gelesen. chapeau!!

  5. schorschseo sagt:

    Super Artikel, 100% Ãœbereinstimmung. 1h45min und es geht auch mit der show los. bin mal sehr gespannt…

  6. DD sagt:

    Wow, da hat mir einer aus der Seele gesprochen, absolut meine Logik. Der Artikel ist ungelogen einer der Besten die ich je lesen durfte. Ich teile absolut deine Meinung und bin mir daher sicher, dass du durch den Artikel einiges an Backlinks bekommen wirst! :D

    Kritikpunkt: Das mit dem Kaufen geht bei dir einfach zu weit, nicht jeder hat so viel Geld wie du. Es gibt welche die nicht mehr als ihren Server bezahlen können und die haben dann nicht solche Möglichkeiten. Die Leute, die es theoretisch entbehren könnten, ohne ihre Wohnung aufgeben zu müssten – übertrieben; I know – wären auch eher “dumm”, wenn sie ihr Geld nun für “Fortbildungen” ausgeben, die ihnen später eventuell nicht mal etwas bringen, das ist zu riskant und es gibt sicher, wie du auch einige genannt hast, Möglichkeiten ohne Kosten voranzukommen und vor allem ihr Geld besser zu investieren.

    Gespannt auf die Show, ich habe auch eine Frage parat, die ich dir im Chat dann mal schicken werde, hoffentlich kennst du die Antwort!

  7. jan sagt:

    mich würde mal das thema subdomains interessieren. wann einsetzen und wann nicht.

  8. Robert sagt:

    Amen. Klasse Artikel.

  9. jan sagt:

    wo genau kann man denn das ablaufdatum von de domains sehen? bei denic?

  10. grobekelle sagt:

    Das Ablaufdatum läss sich für DE-Domains nicht abfragen, da die DeNic diese Information nicht rausrückt.

  11. jan sagt:

    ah, okay, dann hab ich da was falsch verstanden in der show

  12. Kobe #8 sagt:

    super Artikel, nun öffnen sich auch für mich endlich einige SEO-Horizonte ;-) weiter so! ich hätte auch einen request hinsichtlich eines ausführliches posts bzgl. hubs und subdomains. thnx!

  13. Tim sagt:

    Ich verkauf das jetzt als eBook für 99,-€ HÄHÄHÄ

  14. Mat sagt:

    Biste Dir sicher mit den 301ern? Ich meine, ich hätte die auch mal in nem Backlinkcheck gesehen….

  15. Skuub sagt:

    Als treuer Leser hab ich den tollen Artikel natürlich geyiggt: “SEO Artikel- wie fang ich an” …. mal schauen, ob Du es auf die Frontpage schaffst …

  16. Skuub sagt:

    16:22 Hauptseite mit 18 Yiggs – wenn das bei Digg so für uns Deutsche gehen würde …

  17. mauri sagt:

    sehr gut beschrieben! *lob*

  18. Uwe sagt:

    Einfach nur Klasse, 2-3 Tipps kannte ich wirklich noch nicht. Suuuuper.

  19. iKArus sagt:

    Hammer! Endlich mal alles wichtige in einem Beitrag zusammengefasst und gut lesbar. Danke!

  20. movzig sagt:

    hey, why an article in chinese!!?!?!

  21. OverflooD sagt:

    Wirklich eine einzigartige Zusammenfassung mit sehr guten neuen Ansätzen und Gedankenstößen! Wie immer made by mediadonis!

    Nur frage ich mich immer noch, warum du Blumentöpfe gewinnen willst :)

  22. Max Conrad sagt:

    Hey, ich bin absolut begeistert, mit welcher Leidenschaft Du Deinen Job betreibst. Wenn man nur halb so viel an Energie in seine Webprojekt steckt muss die Seite doch auf Platz 1! Danke! Max

  23. Rainer sagt:

    Ich habe heute einen sehr informativen und umfassenden Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung gelesen. Mediadonis beschreibt darin, wie man ein neues Web-Projekt angehen sollte und auf welche Aktionen man besser verzichtet. Gerade für SEO-Anfänger bietet der Artikel „How to start?“ einige interessante Einblicke.

  24. Jan sagt:

    Hallo,
    ich fange selbst mit nem kleinem Blog auf ner Domain an. Dankeschön für die Tipps.

    Gruß
    Jan

  25. Chris sagt:

    Der Artikel war so gut, das ich mich rangemacht habe die wichtigsten Punkte, unter Angabe der Quelle ins Spanische zu übersetzen. Ich hoffe das ist okay(siehe blog).

  26. Ich bin echt mal gespannt wie die Sache hier weitergeht. Habe diesen netten Blog über MisterWong gefunden. Ich drücke euch für eueren Block ganz fest die Daumen.

  27. Charly sagt:

    Hi,

    beschäftige mich erst kurz mit seo, fand den Artikel sehr gut, hab danach auch nach dem Keyword “301-Kickstart” gesucht, aber bei google nicht wirklich was gefunden (ausser deine Seiten).

    Könntest du mir das eventuell etwas detailierter erklären oder einen Link mit der Erklärung ablegen?

    Danke
    Charly

  28. streamer sagt:

    Hallo Marcus,

    Dein Artikel ist nicht schlecht, allerdings deine Paranoia mit Webkatalogen und Artikelverzeichnissen kann ich gar nicht teilen(nein ich bin kein Webkatalogbesitzer und habe auch kein Artikelverzeichnis). Gut 95 % der Seiten im Netz sind erst findbar geworden durch Einträge in Webkatalogen. Und damit meine ich keine Spam Seiten, sondern stinknormale Firmenpräsentationen, Vereinsseiten, private Seiten, etc.
    Ebenso gibt es verdammt viele Themengebiete welche freiwillig nicht verlinkt werden und deren Betreiber sich auch nicht um SEO kümmern und auch nicht kümmern werden. Jetzt denke mal nach was passiert, wenn Webkataloge und Artikelverzeichnisse abgestraft werden und diese Links nicht mehr zählen.
    Google’s Suchergebnisse sind jetzt schon nicht besonders toll und ich finde es ist momentan eher eine SEO oder Shopmaschine als eine normale Suchmaschine. Wenn diese Links nicht mehr zählen würden, könnten die einpacken.

  29. crazy blogger sagt:

    hi mediadonis, sehr gutes tutorial

    Wenn sich die Domain nicht mehr im Google Index befindet ist besondere Vorsicht geboten – nicht das Du eine verspammte Domain im Auge hast! Klar, wenn die Domain von 1999, und seit 2003 frei ist, dann kann es schon sein, dass die Seite nicht mehr im Index zu finden ist, aber dennoch keinerlei Strafe hat – aber gerade bei derartig langen Zeiträumen kann es sein, dass Google die Domain als neue Domain behandelt. Gerade bei .com/.net/.org Domains ist Google mittlerweile richtig gut expired Domains zu reseten. Bei .de funktioniert das Spiel noch ganz gut, ebenso bei anderen foreign TLDs, aber who knows – generell immer Vorsicht sein, wenn die Domain schon länger nicht mehr im Index vertreten war.

    Im Zusammenhang mit der news, daß google eine info erhält wenn .at domains registriert wird, was passiert bei einer seit maximal 365 tagen nicht mehr im google befindenden index, die aber seit 1998 existierte!!!

  30. Markus sagt:

    Schönes Tutorial, geht auch mal auf nen paar Kleinigkeiten an, was mir bei den meisten Anderen Tutorials zu SEO fehlt. Klasse!

  31. Ron sagt:

    Hi Mediadonis – wirklich Weltklasse. Das hast du doch bestimmt nach ein paar Tegernseer Spezial verfasst :-) Demnächst werde ich deine Seite immer mal referenzieren, wenn mal wieder eine Agentur das Thema SEO vorstellen will und auf den ersten 2 Folien Meta Tags und PageRank beschrieben wird. Ich hätte da noch einen Vorschlag für ein Special auf seofm.com – wie wäre es mal mit einer Sendung rund um SEO für Onlineshops?

  32. Friedhelm sagt:

    Mediadonis hat den längsten!

  33. Hallo mediadonis,
    wirklich ein super Artikel davon werde ich für ein privates Proijekt einiges umsetzen.

    Danke

  34. holger sagt:

    Sicher sollte man beim linkaufbau Vorsicht walten lassen, aber momentan bringen einem links aus Artikelverzeichnissen gut weiter.

    Dauerhaft wird es wohl entscheidend sein gute Inhalte zu haben, um die Besucher auf der Seite “zu halten”, ich denke dieses Kriterium wird von google gemessen werden und ist einer der am schwierigsten manipulierbaren (denke ich wenigstens)

  35. Super interessanter Artikel, habe ihn trotz seiner Ãœberlänge bis ganz zum Ende gelesen, wenn das ein Auszug aus nem Buch wäre würde ich mir das Buch sofort kaufen ;) !

    Zum Thema Artikelverzeichnisse und Webkataloge hab ich bisher eigenartige Erfahrungen gemacht: Während Webkataloge bei mir eher die Seiten im Rank nach oben pushen, wirken bei mir Artikelverzeichnisse eher kontraproduktiv..

    Guten Rutsch ins neue Jahr !!

  36. Unirted20 sagt:

    Interesanter Artikel der nicht nur kurzfristige Erfolge in den Vordergrund stellt, sondern auch mal längerfristig eine Sache betrachtet.

  37. effha sagt:

    …und wenn man dann nachdenkt, welche Sünden man anfänglich begangen hat, wird einem ganz heiß…

  38. mj sagt:

    Mach keinen scheiss das du in Darmstadt geboren bist :)
    Dort bin ich aufgewachsen… Ist leider nicht wirklich all zu spannend :)
    Grüsse aus Budapest an die Isar

  39. wehacom sagt:

    Hmm, kaum hält man sich an solche Tips, schon klappts :)

  40. heiko sagt:

    super infos werde versuchen all die dinge die angesprochen wurden auf meine seite einzubauen.
    danke nochmal

  41. BaHo sagt:

    Danke nochmals obwohl das schon jeder sagen will.

    Du hast mir bei einigen Dingen weitergeholfen.
    z.b mit den Linkbuilding. Ich habe früher sinnlos links eingetragen.
    Jetzt werde ich mit system vorgehen

    Vielen Dank

  42. Robson sagt:

    Also ich hätte da auch mal eine Frage zu dem Hub webcontent.gov. Ist die regestrierung dort kostenlos und muss man eine Goverment E-MAil adresse haben?

    LG

  43. mawdietl sagt:

    Also ich muss schon sagen, so viel geballtes Know How hab noch nirgends so gut dargestellt gelesen
    Danke für die Infos

  44. Harry sagt:

    Auch wenn dieser Artikel schon ziemlich alt ist, die Kernaussage ist immernoch up to Date! Mit viel Mühe und Liebe kann man eine Seite viel weiter bringen als mit stupidem “Black-Hat-Seo Spam-Kram”!

  45. Paul sagt:

    Richtig geiler Beitrag,

    Dank dir an dieser Stelle

    mfg

    Paul

Trackbacks for this post

  1. Webmasters on the Roof - Mit SEO starten
  2. Neo SEO » my affiliate life » Blog Archiv
  3. » Auch ohne Spaß Alkohol haben! | seoFM - der erste deutsche PodCast für SEOs und Online-Marketer
  4. » SEO: Ein interessantes Tutorial von Mediadonis :: sansegundo.de
  5. Wie anfangen mit SEO? » SEO Blitz
  6. Earthdawn Blog » Blog Archiv » Erste eigene Seite - Wie fange ich eine Seite an?!
  7. Affiliate-Marketing-Blog » Blog Archiv » Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung 2007
  8. SEO Bielefeld » How to start your SEO-Business
  9. SEO para principantes : SEO
  10. Umzug fertig - ich auch …
  11. SEO + Web Blog » Blog Archive » Linkbuilding
  12. This and That - Prosecco Friday at locally type(d)
  13. Dominios antiguos - SEO FM 6.3.07 : SEO alemán
  14. SEO und die Backlinklüge | regelbrecher
  15. Leser Tipps 28.03.2007 : AglocoBlogger.de - Agloco
  16. » Mit Projektnetzwerken die SERPs stürmen | red seo blog | RedSEOBlog.com
  17. Die Liste der besten SEO-Artikel für Einsteiger
  18. Suchmaschinenoptimierung für Anfänger
  19. Blog für Wirtschaft & Technologie - » Webprojekt starten - ein Leitfaden
  20. << mediadonis » It´s been a great year!
  21. Online Marketing und SEO Blog » Blog Archive » SEO Tipps vom Mediadonis
  22. » Die Webmasters bringen Dich zur SMX München | seoFM - der erste deutsche PodCast für SEOs und Online-Marketer
  23. Die wichtigsten online SEO Infos | Seo Deo

Got something to say? Go for it!