Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Erzähl mir Deine Konferenz Horrorstory & gewinne ein Ticket für die SEOkomm in Salzburg

SEOKommUpdate: Der Contest ist bereits vorbei! Herzlichen Glückwunsch an Konstantin Killutatis. der mit seiner 6-seitigen, bebilderten Konferenz-Horrorstory einfach den Vogel abgeschossen hat :-) … Vielen Dank an Alle, die mitgemacht, und ihre Konferenz-Horrorstory mit uns geteilt haben!

Konferenzen zum Thema Online-Marketing, SEO, PPC, Affiliate Marketing etc. etc. gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer… Ich erinnere mich noch gut, als es mehr oder weniger nur die SearchEngineStrategies Reihe gab. Seitdem das Thema aber so an Fahrt aufgenommen hat, und auch in Deutschland nicht mehr nur die Freaks & Geeks Interesse an diesen Themen haben, sondern auch die Anzugträger sich mit sowas beschäftigen müssen, kam es auch hierzulande zu einer kleinen Goldgräberstimmung, in Folge derer eine Vielzahl an Konferenzen diversester Ausrichtungen um stets die gleiche solvente & wissbegierige Zielgruppe buhlen. So gibt es mittlerweile eine ganze Menge Konferenzen in Deutschland, von teilweise recht fragwürdiger Qualität. Gerade aber im Bereich SEO gibt es mittlerweile ein paar Konferenzen, die von Seiten der “Szene” nicht mehr wegzudenken sind, wie bspl. die SEMSEO mit der anschließenden kultigen PubCon, die SMX München, sowie den Shooting-Star unter den SEO Konferenzen – die SEO Campixx in Berlin.

Worauf ich eigentlich hinauswill -> heutzutage muss man sich schon ein paar Gedanken machen, wie man aus dem Einheitsbrei der Konferenzen herausstechen will! Differenzieren kann man sich entweder über Referenten, die man sonst nirgendwo zu sehen bekommt, wie es bspl. wir beim SEOktoberfest machen, oder man macht es wie die neue Konferenz SEOkomm, die sich anschickt, die 1. SEO Konferenz in Österreich zu sein, und mit hervorrangenden Referenten, und interessanten Themen punkten will.

Veranstaltet wird das Ganze von niemand geringerem als Linkbuilding-Papst Christoph Cemper, zusammen mit der Online Marketing Agentur levelseven – ein ideales Team also, und das kombiniert mit dem Firstmover-Vorsprung, die erste SEO Konferenz in Österreich zu sein – was kann da noch schief gehen?

Der Line-Up an Referenten, den Christoph und Oliver da an den Start bekommen haben, ist wirklich beachtlich, so sind u.a. Schnellsprech-Ikone Jens Fauldrath, Ur-Blackhat Fantomaster, der garnicht so Böse(r)SEO, und ebenfalls nur vom Nachnamen her böse Pelle Boese, wie auch SEO-Campixx Veranstalter & Radio4SEO Podcaster Multitasker Marco, SEM Master Evert… etc. etc. uvm.

Bei so einem Line-Up an qualitativ hochwertigen Speakern kann die erste österreichische SEO Konferenz ja nur ein voller Erfolg werden, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Spaß gerade mal 400 Euro kostet (sofern man sich bis zum 30.6. registriert). Salzburg ist sowieso immer eine Reise wert :-)

Also, wer nach SEOktoberfest und PubCon Las Vegas noch Platz im Terminkalender hat, sollte sich den 17. und 18.November rot im Kalender anstreichen! Wir sehen uns bei der SEOkomm!

Ok – das ihr hier nicht vor lauter Lobhudelei noch nen Konferenzen-Koller bekommt, verlose ich ein Ticket für die SEOkomm!

Wie kannst Du das Ticket für die SEOkomm gewinnen? Ganz einfach -> Erzähle mir Deine Horror-Story, die Du auf einer anderen Konferenz erlebt hast! Hast Du etwa vom Konferenz-Catering Durchfall bekommen, und die halbe Konferenz auf der Toilette verbracht, oder bei einer Site-Clinic ausversehen dein Top-Keyword ausgeplaudert, und hunderte SEOs auf Deine Fährte gelockt (mittlerweile dürfte ja jeder wissen, das Nabelschnurblut ein attraktives Keyword ist :-) …). Oder hast Du einen Tipp erhalten, diesen aber falsch verstanden, und eine Menge Kohle verbrannt, oder gar Dein ganzes Netzwerk getorched? Ich freu mich auf eure Geschichten! Die beste / lustigste / herzerweichenste / was-auch-immer Story gewinnt das Ticket für die SEOkomm! Zeit habt ihr bis nächsten Mittwoch um 15 Uhr – dann wird der Gewinner bekanntgegeben! Viel Erfolg!

29 Comments on "Erzähl mir Deine Konferenz Horrorstory & gewinne ein Ticket für die SEOkomm in Salzburg"

  1. W (alias L, alias F, alias Herr D) soll mal erzählen wie er sich über Torsten M. in Rage geredet hat und dabei immer “Malte” statt “Torsten” gesagt hat :P

  2. Patrick sagt:

    Ich habe es gar nicht nötig, dir eine Horrorstory zu erzählen. Mein Ticket bezahlt der Chef (inkl. Anreise, Übernachtung, 2 wie ich doch finde teure Halbtagsseminare). Aufs Jahr hochgerechnet ist das bei mir eine Mehrvergütung von ca. 33% / Monat. Ja, Azubi sein ist hart :) Ist meine erste Konferenz in diese Szene und ich freu mich extrem darauf, ein paar SEOs aus Deutschland kennen zu lernen. Ich starte auch bald mal einen Blog, wird ja zeit, und hätte ich mehr Geld, hätte ich so ziehmlich genau den selben Linkbait gestartet. Allen Teilnehmern hier wünsch ich viel Erfolg, und dir Marcus danke für solch ein gutes Angebot! Grüße Patrick

  3. Patrick Berger sagt:

    ich sag dir eine horrorstory…

    eine österreichische SEO-Konferenz hat tatsächlich auch österreichische SEOs als Referenten und keine davon werden hier genannt…

    das finde ich mehr horror als michael bay als produzent von nightmare on elm street…

  4. Stephan sagt:

    ich glaub ja dass der Horror erst kommen wird auf der SEOkomm…

    die schönen Versprecher sind doch einfach immer genial… ;-)

  5. fabian sagt:

    Campixx 2010 in der Nacht von Samstag/Sonntag: 3.30 uhr betrunken und ausgetanzt: es gibt im Hotel-Umkreis von 30 km nichts essbares mehr.
    Hotelküche schon zu, shit! Burger-App zeigt 35 KM Entfernung an.
    Ich gehe an die Bar und übernehme die letzten Chips-Reste,Salzstangen + Ernüsse.
    Im Twitter höre ich Andere das gleiche Leid klagen, eine Lösung hat aber niemand. Wieder andere waren mutig genug in die Küche einzubrechen. Ich habe bis zum Frühstück ausgehalten. Ansonsten war die Konferrenz Top!

  6. Micha sagt:

    Da ich bislang auf keiner Konferenz war kann ich von keinem persönlichen Horror berichten, das Logo der SEOkomm ist aber definitv einer.

  7. Christian sagt:

    Als Österreicher wäre es ein Horror zur ersten Seokomm zu fahren und mit der Erkenntnis wieder heim zu fahren, das es umsonst war ;-)

  8. Also diese Horrorstory hat sich tatsächlich auf der PubCon Las Vegas 2008 zugetragen, wo eine Blog-Link-Verchecker Firma (Blog Advertising eben) nen Stand hatte und die mir bekannten Betreiber auch so n richtig nettes, süsses Standgirl dort hatten.

    Das Problem war, die haben dem Mädel keine “Blacklist von Googlern” gegeben und ich wurde Zeuge, wie Matt Cutts himself dort aufschlug und sich als unwissender Linkkäufer ausgegeben hatte. Auf die Frage, ob Sie denn ein paar der Seiten herzeigen kann hat sie bereitwilling von nem “TrustedAccount” gesprochen, sich eingeloggt und dem lieben Matt einen Haufen Blogs die Links verkaufen genannt.

    Natürlich hat Matt all diese in sein kleines Büchlein eingetragen… den Rest kann man sich denken :-)

    Mario, einer der Betreiber der Firma kam dann zwar mittendrin dazu und hat gedeutet sie soll’s schweigen, aber sie hat’s net gerafft :)

    Aus dem Leben oder “war man nicht selbst macht”…

  9. Marc sagt:

    Zwar keine Konferenz Horrorstory, aber auf der Pubcon nach der SEMSEO. Ich bin im Pub, leicht angetrunken und plötzlich sehe ich überall nur noch TRG Aufkleber. Vor mir, hinter mir, unter mir, ober mir, auf mir, auf Mediadonis, auf Abakus, einfach überall ;)

  10. Sknecht sagt:

    Ich war mit Mediadonis auf dem googledance 200x, und der erste Horror war, das ich am Google-Campus in CA fast verhaftet wurde, weil ich ne Jacke von der Google Security “vertauscht” hab,ein Kollege unbedingt nen 5x4m grossen Teppich als Souvenir beanspruchte, und danach wollt, und wollt ich kein Bier werden ;-) )))))

  11. Auch auf die Gefahr hin, einige meiner Facebook-Freunde hiermit wieder zu verlieren: Ich war in den 90ern einige Jahre mit dabei auf der Microsofttour quer durch Österreich, den damals neuen SQL-Server vorzustellen. Tatort: Wiener Museumsquartier, eines der zehn größten Kulturareale der Welt. Etwa 800 interessierte Menschen sitzen im Plenar und warten auf die Präsentation. Ich stehe relaxed draussen am Podium und fahre den NT-Server hoch -> Bluescreen -> nicht mehr ganz so relaxed. Manche von euch können sich nicht mehr an diese Zeit erinnern, als Server sich noch ohne Fehlermeldung einfach in die ewigen Jagdgründe verabschiedet haben ;-) OK, Plan B: Powerpoint-Folien für den Offlinemodus -> Powerpoint startet am 2. PC nicht mehr -> jetzt überhaupt nicht mehr relaxed. Schlussendlich hab ich ein paar JPG hergezeigt, wie das Ganze denn aussehen würde. Hatte danach einige *sehr* lustige Gespräche.

  12. mediadonis sagt:

    @Patrick Berger: Ich kenn halt keinen der dort aufgeführten österreichischen SEOs näher (also bis auf Christoph & Oliver, die ich ja aufgeführt habe!), das ist alles… Bzw. hab ich halt bisher von niemandem außer Christoph einen Vortrag gehört, daher auch mein Fokus auf SEOs, die ich halt persönlich besser kenne bzw. von denen ich schon mal einen Vortrag gehört habe. Ist also mitnichten einer bösen Absicht geschuldet!

    @”SKnecht”: Ja ja, die alte Story LOOOOL :-) … Erinnere mich auch noch gut an die Szene – “Haltet mal kurz mein Bier, ich muss (!) mal schnell vor Larry & Sergejs Büro den Teppich klauen” LOL :-) … und die kleine Yahoo! Mitarbeiterin, der Du gleich ein paarmal etwas aufgebracht “I didn´t become a beer” reingedrückt hast LOL :-) … was für ein cooler Event!

  13. Nico Zeifang sagt:

    I didn’t become a beer! Eine der besten Stories ever. Gleich nach: Danielaaa! Die Boooohhhrrrmmaassscchhiiinnneee!

  14. mediadonis sagt:

    LOL – Genau -> “Die Boooooohrrrmaschiiiiin, hol die Bohrmaschin” :-)

  15. Orange sagt:

    Partner Even eines großen Berliner Affiliate Netzwerkes (ich möchte hier keine Namen nennen…):

    Nach dem Programm geht es auf die Dachterrasse eines Berliner Clubs wo ausgiebig gefeiert wird.
    Nächster Tag, etwa 9 Uhr: Ich komme in meinem Hotel an, merke dann dass ich mein MacBook im Club vergessen habe. Die Odyssee beginnt. “Etwas angetrunken” versuche ich einen Taxifahrer zu überreden mich zurück in den Club zu fahren. Da ich mich aber nicht an dessen Namen erinnern kann scheitert der Versuch. Ich mache mich zu Fuß auf den Weg. Versuche bei der Auskunft zu erfragen, wie der Berliner Club mit Dachterrasse heißt, allerdings scheint Berlin etwas größer zu sein und dort mehrere Läden mit Dachterrasse zu geben, sodass mir die Damen am Telefon nicht weiter helfen können. (Die nächste Telefonrechnung zeigt, dass ich es bei allen Auskünften versucht habe, etwa 40,-€ Telefonkosten).
    Irgendwann komme ich doch an, komme sogar nochmals rein und mein Notebook liegt beim DJ… Glück gehabt. Gegen 11 Uhr bin ich wieder im Hotel, Checkout ist um 12. Empfangsdame ist freundlich, Hotel ist zwar ausgebucht aber bekomme noch ein Zimmer das bis 16 Uhr frei ist.

    Am nächsten Tag: Fotos auf dem iPhone dokumentieren meinen Fußweg durch Berlin, ich scheine durch einige Baustellen gewandert zu sein. Meine Tweets zeigen, dass ich mit der Gesamtsituation unzufrieden war (“Berlin ist so abgefuckt!”) und die deutsche Rechtschreibung großzügig ausgelegt habe. Schnell löschen, leider zu spät. Mehrere Replies sind schon eingetrudelt…
    Noch etwas verkatert mache ich mich mit dem Auto zurück Richtung Norden, unterwegs nehme ich noch zwei Anhalterinnen mit die wohl gerade Döner in rauen Mengen verspeist haben. Der Zwiebelgeruch hält die ganze Rückfahrt an.

    1 Woche später: Erfahre, dass ich einem Affiliate Manager noch nachts auf die Mailbox gesprochen habe, Inhalt der Aufnahme eher ungünstig für mich. Irgendwas mit Frauen, Alkohol, Geld und Party.

  16. Yannick sagt:

    Okay, es war keine Konferenz, “nur” ein verrücktes SEO Event in München, Ende Juni 2008 meine ich.. Marcus, ich denke Du weißt wer der Veranstalter war ;-)

    Jedenfalls ging es mit einem Bus an einen See (Gott, wie ich ihn hasse! :D ) .. eine bestimmte Person, die ursprünglich als Entschuldigung sogar einen eigenen Blog eröffnete (isaysorry oder so) beschloss irgendwann mich frechen Kerl in den See zu schmeißen – nun gut, selbstverschuldet, weil ich mich wehrte, fiel ich herunter und landete unsanft auf meinem rechten Bein, welches meinte es müsste sich so verdrehen, dass kurzerhand die Kniescheibe herausspringt (für die Fachmänner: Patellaluxation) – zum Glück war ein Arzt zur Stelle, der mir das Knie kurz richtete, bevor ich für paar Minuten wegtrat, dann wieder aufwachte und ein Dutzend Menschen (nein, SEOs und Affiliates) um mich herumstanden..

    Im Nachhinein war es wohl eine dumme Idee von mir das restliche Wochenende noch durchzustehen und die Nächte unter Einfluss verschiedener Schmerzmittel durchzufeiern. ;-)

Trackbacks for this post

  1. SEOkomm oder doch nicht - Österreich das unentdecke SEO-Land? | Beitrag | PP-Blogsberg

Got something to say? Go for it!