Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Archive for Dezember, 2011

SEOktoberfest 2011 – The Movie

SEOktoberfest 2011 was amazing!
You may have heard some stories & rumors.
You may have seen the pictures.
Now, it´s finally time for the movie -> SEOktoberfest 2011 – The Movie

enjoy :-)
(best watched fullscreen & speakers turned up loud!)

I realize, that it looks as if we would only drink & party, but it´s in fact the conference part, that everyone agrees to not talk about, which makes SEOktoberfest so fantastic and unique (and well, also worth the 5.000€ price tag :-) …)

A huge thanks to all the experts & attendees for making SEOktoberfest 2011 the best SEOktoberfest ever.
Thanks to our Videomaster Rübi for this awesome movie.
And of course, also a big thanks to the girls – former Miss October Playmate Anna, former Miss September Playmate Sandra, former Playmate of the Year 2010 Anna-Maria, former Playmate of the Year 2007 Juliane, former Miss January Daniela & her little sister Isabella, and of course Miss October 2011 Playmate Katharina – we´ll all cross our fingers for you at the upcoming election for Playmate of the Year 2011!

You better get ready for the 5th year anniversary of SEOktoberfest!
See ya next year :-)

Merry Christmas everyone & a great start into an exciting and prosperous new year 2012!

Betrunken Gutes Getan | #SEOsForCharity-Event erzielt Rekordergebnis von 22.421 Euro!

Etwas kurzfristig hat ja letzten Freitag unser Betrunken Gutes Tun #SEOsForCharity Event stattgefunden. Der Betrunken Gutes Tun Event blieb die letzten drei Jahre lediglich Münchner SEOs & Online Marketern vorbehalten, aber dieses Jahr fand der Event zum ersten Mal deutschlandweit, in fünf bundesdeutschen Großstädten als Charity-Battle statt.

Die Münchner Trunkenbold Fraktion, im letzten Jahr noch mit einem Traum-Spendenendergebnis von 7.000 Euro (!), galt es zu schlagen, und vor allem die Berliner, rund um die beiden Chief Trunkenbold Officer Evert und Marco, wollte den ersten Charity-Battle dieser Art unbedingt für sich entscheiden.

Nur Petrus schien das feucht-fröhliche Weihnachtsmarkt-Treiben nicht unterstützen zu wollen, und machte vor allem den Münchnern und Nürnbergern mit Orkan Joachim einen dicken Strich durch die Rechnung. Während die Nürnberger, rund um CTO Markus, ihren Event einfach um einen Tag, auf den Samstag verlegt haben, trotzten die Münchner Wind & Wetter, sowie diversen wegen Sturmwarnung geschlossenen Weihnachtsmärkten, und fanden am Ende doch einen Weihnachtsmarkt, der vorweihnachtlichen Glühwein-Genuss ermöglichte. Zwar kamen deutlich weniger Trunkenbolde, als im vornherein angemeldet, aber um die 60 Münchner Trunkenbolde kämpften wacker, um trotz der nicht optimalen Startbedingungen dennoch Berlin Paroli zu bieten.

Aber auch Hamburg mit Ihren CTOs Christoph & Flo von TRG und Olaf, sowie die SEOs aus der Köln / Bonn´er Region, rund um SEODay Veranstalter Fabian & Hanns vom SEO-Tool Anbieter Sistrix, ließen sich nicht vom miesen Wetter abschrecken, und tranken fleissig Glühwein, um möglichst viele Spenden für die von ihnen unterstützten Charity-Organisationen einzusammeln.

Hier nun das offizielle & amtliche Endergebnis ->

5. Platz: Nürnberg

Getrunkene Glühwein

150

Goldene Trunkenbolde 4
Sonst. Spenden 0 €

Wir gratulieren den Nürnbergern, und der von ihnen unterstützen Charity Martin Luther Haus für Kinder, zu einem Gesamt-Spendenergebnis von 600 Euro!


4. Platz: Hamburg

Getrunkene Glühwein

371

Goldene Trunkenbolde 6
Sonst. Spenden 0 €

Wir gratulieren den Hamburgern, und der von ihnen unterstützen Charity Sternenbrücke, zu einem Gesamt-Spendenergebnis von 2.226 Euro!


3. Platz: Köln / Bonn

Getrunkene Glühwein

300

Goldene Trunkenbolde 5
Sonst. Spenden 900 €

Wir gratulieren den Kölnern & Bonnern , und der von ihnen unterstützen Charity Förderverein für krebskranke Kinder e.V., zu einem Gesamt-Spendenergebnis von 2.400 Euro!


Geteilter 1. Platz: München

Getrunkene Glühwein

350

Goldene Trunkenbolde 10
Sonst. Spenden 4.435 €

Wir gratulieren den Münchnern, und den von ihnen unterstützen Charities Münchner Tafel, alipes e.V. und Amazonica, zu einem Gesamt-Spendenergebnis von 7.935 Euro!

Lieben Dank auch die zahlreichen zusätzlichen Spenden u.a. durch die Münchner DJ Legende Jens, Xandi, uvm. Und natürlich auch einer anonym verbleibenden Affiliate-Agentur, die satte 3.985 Euro (!) extra gespendet hat, damit München noch in letzter Minute mit den Berlinern gleichziehen konnte!


Geteilter 1. Platz: Berlin

Getrunkene Glühwein

529

Goldene Trunkenbolde 15
Sonst. Spenden 0 €

Wir gratulieren den Berlinern, und den von ihnen unterstützen Charities NCL Stiftung (die übrigens gerade für den Aspirin Sozialpreis nominiert sind – abstimmen!), Björn Schulz Stiftung und Cape Town Kids, zu einem Gesamt-Spendenergebnis von 7.935 Euro!

Wirklich unglaublich, was Evert & Marco in Berlin auf die Beine gestellt haben -> die meisten Trunkenbolde (Gerüchten zufolge ist AKM3 recht kurzfristig noch mit 40 Mädels & Jungs aufgetaucht!), die meisten Goldenen Trunkenbolde, und auch am meisten getrunkene Glühwein – damit sind die Berliner offiziell der Sieger der Herzen 2011 – lieben Dank Jungs!


Aber auch Betrunken Gutes Tun T-Shirts wurden fleissig bestellt – insgesamt wurden 53 T-Shirts bestellt (!) – womit nochmal zusätzlich 1.325 Euro ins Spendenergebnis miteinfließen. Der Erlös aus den T-Shirt Verkäufen wird selbstverständlich auf alle neun unterstützen Charities gleichmässig verteilt!

Nürnberg

600 €

Hamburg 2.226 €
Köln / Bonn 2.400 €
München 7.935 €
Berlin 7.935 €
T-Shirt Erlöse 1.325 €

Ok, jetzt ist ein kleiner Trommelwirbel angesagt… *TrommelTrommelTrommel*…

Damit beläuft sich das offizielle Endergebnis aller Spenden auf insgesamt 22.421 Euro !!!

Wirklich ein unglaubliches Ergebnis! Vielen lieben Dank an alle Chief Trunkenbold Officer, Trunkenbolde, Goldenen Trunkenbolde, Silbernen Trunkenbolde, sowie jeden, der via Twitter, Facebook, oder wie auch immer mitgeholfen hat, den Event so kurzfristig zu promoten! Ihr seid echt der Hammer!!

Keine Angst, nächstes Jahr werden wir das Ganze etwas zeitiger ankündigen, um noch mehr Städten die Möglichkeit zu geben, mit um die Wette for Charity zu trinken! Nächstes Jahr gilt es dieses unglaubliche Ergebnisse noch zu toppen :-)

In diesem Sinne euch allen ein frohes Weihnachtsfest & einen tollen Start in ein erfolgreiches Jahr 2012!

Betrunken Gutes Tun

#SEOsForCharity

UPDATE: Bei Hamburg kamen insgesamt noch 176 Euro zusätzliche, vor Ort eingesammelte, Spenden hinzu, womit das Gesamt-Spendenergebnis auf € 22.597 ansteigt. Und Karl Kratz legt nochmal nüchtern nach, und rundet diesen Gesamtbetrag auf 23.000 Euro auf! Sehr cool – lieben Dank Karl!

Glücksspiel bleibt Glücksspiel

Über einen neuen Glücksspielsstaatsvertrag, den kein Mensch braucht, über ein Urteil, dass die Vermittlung von Pferdewetten im Internet untersagt und die Erkenntnis, dass Sieger beim Texas Hold´em einfach nur Glück haben.

Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Marc Laukemann

Es ist noch nicht solange her, da habe ich an dieser Stelle über den neuen Glücksspielstaatsvertrag von Schleswig-Holstein berichtet. Trotz zahlreicher offener Fragen schien es so, dass sich die Schere zwischen gesetzgeberischer Regulierungswut und tatsächlichen Marktgeschehen langsam schließen könnte.

Neuer Vertrag neuer Ärger

Aber das Imperium in Form der übrigen 15 Bundesländer schlug zurück:

Gestern haben mit Ausnahme Schleswig-Holsteins die Regierungschefs der Bundesländer am gestrigen Tage (15. Dezember) in Berlin den geänderten Glücksspielstaatsvertrag unterzeichnet.

Darin ist folgendes geregelt:

  • Im Bereich der Sportwetten sollen 20 private Wettanbieter für einen Zeitraum von zunächst sieben Jahren länderübergreifende Konzessionen erhalten.
  • Bei den Lotterien bleibt es beim staatlichen Veranstaltungsmonopol.
  • Für Casinospiele einschließlich Poker gilt auch in Zukunft die Begrenzung des Angebots auf die Spielbanken.
  • Die 15 Länder hatten zu Protokoll gegeben, dass die Zuleitung an die Parlamente zur Ratifizierung des Vertrages erst erfolgen soll, wenn eine Notifizierung des Vertrages durch die Europäische Kommission erfolgt ist.
  • Schleswig-Holstein hat den Staatsvertrag nicht unterschrieben, da es bereits ein eigenes Glücksspielgesetz im Landtag verabschiedet hat. Es tritt am 1. Januar in Kraft. Das Gesetz hält am staatlichen Lottomonopol fest, öffnet den Markt aber privaten Anbietern von Online- Sportwetten, -Poker und auch den Online-Vertrieb von Lotto.

Alles bleibt unklar

Gegen die Neuregelung des Staatsvertrages sind von verschiedenen namhaften Juristen bereits verfassungs- und europarechtliche Bedenken vorgetragen worden. Betandwin hat bereits eine Bewerde vor der EU-Kommission angedroht.
Vor Gericht wird noch über die Wirksamkeit der alten Verträge gestritten. Auch hier besteht wenig Einigkeit.

Es dürfte sehr zweifelhaft sein, ob die Neuregelung eine längere Lebensdauer hat als die letzten Staatsverträge zum Glücksspielrecht.

In jedem Fall bleibt es zunächst bei strengen gesetzlichen Restriktionen und viel Arbeit für die Anwälte.

BGH bestätigt Glücksspielstaatsvertrag

Die Frage der rechtlichen Zulässigkeit von Glücksspiel war zuletzt wieder Thema einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes (Urt. v. 28.09.2011 – I ZR 93/10 – Pokern im Internet). Der Gerichtshof hat – wenig überraschend – darin zunächst das bestehende Verbot der Verbreitung von Glückspiel im Internet als mit deutschem Verfassungs- und Europarecht vereinbar angesehen.

Neues Urteil Vermittlung von Pferdewetten im Internet unzulässig

Bemerkenswert ist die Entscheidung in anderer Hinsicht:

Auf den Einwand der Kritiker des Glücksspielstaats, wonach eine willkürliche Ausnahme von der Beschränkung der Tätigkeit der Wettannahme im Internet für Pferdewetten bestünde, weshalb der gesamte Glücksspielsstaatsvertrag inkohärent und damit unwirksam sei, kontert der BGH mit einer überraschende Aussage: Danach sei zwar die telefonische und telegrafische Vermittlung von Pferdewetten zulässig; Pferdewetten dürften aber nicht über das Internet angeboten oder vermittelt werden.

Die Tatsache, dass viele Aufsichtsbehörden dies anders gesehen haben und daher gegen private Pferdewettvermittler im Internet nicht eingeschritten seien, ändere hieran nichts.

Für die unmittelbare Zukunft ist daher mit neuen Verbotsverfahren der Aufsichtsbehörden und Abmahnungen zu rechnen.

50-Cent-Gewinnspiele sind zulässig

Nur nebenbei erwähnt der BGH in derselben Entscheidung, dass sogenannte zufallsabhängige Call-in-Gewinnspiele gegen Entgelt, die im Internet, Fernsehen oder Radio veranstaltet (wie früher bei 9Live) werden und bei denen Teilnahmeentgelte von höchstens 0,50 € verlangt werden, glücksspielrechtlich zulässig sind. Problematisch beurteilt der BGH nach wie vor Gewinnspiele, wenn der Spieler dazu angeleitet wird, häufig oder mehrfach seinen Einsatz zu erbringen.

Die Rechtsfolgen dieser Aussage sind noch gar nicht endgültig absehbar. In jedem Fall besteht hier Raum für neue Gewinnspielmodelle.

Die BGH-Richter: Bluffen ist Glück

Schließlich führt der BGH aus, Poker in der Variante “Texas hold’em” sei ein Glücksspiel gemäß § 3 Abs. 1 GlüStV, weil der Gewinn überwiegend vom Zufall abhänge. Denn der Gewinn eines Spielers richte sich danach, ob seine Mitspieler früher ausstiegen als er und welche Karten sie letztlich offenlegten. Auch der Erfolg eines Bluffs sei aus der Sicht des Spielers, der dieses Mittel nutze, von der ungewissen Reaktion der Mitspieler abhängig. Zwar stünden die im Falle des Showdowns schließlich aufzudeckenden Karten bereits vorher fest, der jeweilige Spieler könne davon aber keine sichere Kenntnis haben.

Diese Aussage halte ich für völlig verkehrt. Erfolgreiches Bluffen im Poker hängt genauso von der Geschicklichkeit des Spielers ab wie in anderen Sportarten (z.B. beim Elfmeterschießen im Fußball).

Für die Zukunft wird man – wenn man zulässiges Onlinepoker anbieten will – die Spielregeln so ausgestalten müssen, dass die Geschicklichkeit im Vordergrund steht. Beim Duplicate Poker, einer Variante in der Deutschland bekanntlich dieses Jahr Pokermanschaftsweltmeister geworden ist, ist dies in den U.S.A. bereits anerkannt. Für Deutschland bleibt dies offen…

Fazit

Es bleibt spannend….

Der Autor ist Rechtsanwalt, u.a. Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit dem Glückspielrecht in Deutschland (www.wir-beraten-unternehmer.de)

Betrunken Gutes tun 2011 | Der CharityBattle

Betrunken Gutes tun - LogoUnser vorweihnachtlicher Charity-Event Betrunken Gutes tun geht in eine neue Runde! Nachdem der Event aber nun jedes Jahr größer geworden ist, und wir auch viel positives Feedback aus anderen Städten erhalten haben, haben wir uns entschlossen, den Event dieses Jahr deutschlandweit in Form eines kleinen Battles auszutragen.

Der Event wird dieses Jahr in 5 verschiedenen Städten (München, Nürnberg, Hamburg, Berlin & Köln) gleichzeitig stattfinden. Am Freitag, den 16.12.2011 von 19 – 22Uhr treffen sich alle trinkfreudigen Trunkenbolde an einem der fünf Weihnachtsmärkte in ihrer jeweiligen Stadt.

Das Prinzip der letzten Jahre bleibt gleich

Jeder innerhalb dieser 3 Stunden getrunkene Glühwein (oder selbstverständlich auch jedes alkoholfreie Heißgetränk) wird gezählt, und für jeden dieser getrunkenen Glühweine spenden die Goldenen Trunkenbolde jeweils einen Euro (gerne auch zwei oder drei) an die Charity-Organisation, für die die jeweilige Stadt als Pate fungiert.

Es gibt drei verschiedene Arten betrunken Gutes zu tun ->
Als Trunkenbold
Trunkenbolde haben die wichtigste aller Aufgaben -> Glühwein trinken! Wie schon erwähnt, zählen allerdings selbstverständlich auch alkoholfreie Heißgetränke!

Als Goldener Trunkenbold
Goldene Trunkenbolde zahlen zwar nicht die Zeche, aber für jeden in ihrer jeweiligen Stadt von Trunkenbolden getrunkenen Glühwein spenden die goldenen Trunkenbolde einen Euro (selbstverständlich gerne auch mehr) an die von der jeweiligen Stadt unterstützte Charity.

Als Silberner Trunkenbold
Wer nicht vor Ort dabei sein kann, aber die Aktion dennoch unterstützen will, der kann für 40 Euro das orginal Betrunken Gutes tun T-Shirt der Stadt, die man unterstützen will, kaufen. Von diesem Erlös gehen dann mindestens 25 Euro (je nach Anzahl der bestellten Shirts wirds ein wenig billiger oder teurer) an die von der jeweiligen Stadt unterstützte Charity! Die T-Shirts werden allerdings erst nach dem Ende der Aktion am 16.12. gedruckt & versandt.

Bist Du dabei?

Trunkenbolde können sich einfach via Facebook beim Event in ihrer jeweiligen Stadt anmelden, oder selbstverständlich auch einfach vorbeikommen. Wenn Du Goldener Trunkenbold werden willst, dann melde Dich beim jeweiligen CTO, dem Chief Trunkenbold Officer, in Deiner Stadt ->

* München – bei mir
* Nürnberg – bei Markus Hartmann
* Hamburg – bei Christoph Burseg oder Flo Stelzner von TRG
* Berlin – bei Evert Veldhuijzen oder Marco Janck
* Köln – bei Fabian Rossbacher oder Hanns Kronenberg

Der CharityBattle – are you ready to rumble?

Welche Stadt schafft es am meisten Spenden zu sammeln? Welche Stadt hat am meisten trinkfreudige Trunkenbolde, Goldene Trunkenbolde, und T-Shirt kaufende Silberne Trunkenbolde?

Wir hier in München haben letztes Jahr ja insgesamt 7.000 Euro (!) für die von uns unterstützten Charities Münchner Tafel und den Alipes e.V. ertrunken (2008 waren es noch knapp 250 Euro, und 2009 immerhin 400 Euro) – das gilt es also dieses Jahr zu toppen!

Wir sind gespannt, welche Stadt den ersten Betrunken Gutes tun – CharityBattle gewinnt! Viel Erfolg!!

Alle weiteren Infos findest Du auf BetrunkenGutesTun.de