Marcus Tandler | Mediadonis | Just another Online-Marketing Superhero
 

Archive for 2009

BR Reportage über die Arbeit der Münchner Tafel

Die meisten von euch wissen ja bereits, dass ich ehrenamtlich bei der Münchner Tafel aushelfe. Über 100 Tonnen Lebensmittel werden von uns pro Woche and ca. 18.000 Münchner Bedürftige verteilt. Aber kein Scheiß oder abgelaufene Ware, sondern halt Waren, die der Supermarkt am morgen zuviel im Regal hat, Überproduktionen bzw. kaputte Umverpackungen – wir sammeln stets nach dem Motto -> “Wir verteilen nichts, was wir nicht selber essen würden!“. Die Tafel ist ja auch keine Einrichtung der Stadt, sondern ein mildtätiger Verein – wenn wir also Leute an unsere Tafel einladen, dann soll schon eine gewisse Qualität vorhanden sein!

Ungefähr alle 14 Tage nehme ich mir einen Tag komplett frei, und fahre mit meinem Fahrer Reiner, der seit über 8 Jahren hauptberuflich bei der Tafel hilft, morgens früh zu den Supermärkten um die Lebensmittel einzusammeln. Am Nachmittag helfen wir dann zumeist an der Station Berg am Laim (es gibt jeden Tag verschiedene Stationen in München) beim verteilen der Lebensmittel, wobei ich meistens Süßigkeiten und Babynahrung verteile.

Der Bayerische Rundfunk hat vorletzte Woche für die Montagabend-Sendung der Frankenschau einen Beitrag über die Arbeit der Münchner Tafel gedreht, bei dem die Redakteurin Julia früh am Morgen mit Reiner und mir ausgerückt ist, und uns den ganzen Vormittag beim Lebensmittel einsammeln begleitet hat ->

Den ganzen Beitrag über die Münchner Tafel kannst Du online beim BR-Online anschauen!

Oh, und bitte keine Witze über meine Hose – war mal topmodisch von W&LT, und ist außerdem einfach meine dickste Jeans im Schrank, die auch entsprechend schmutzig werden kann :-)

Merry Christmas from me & the 9 Slutty Santas

It´s almost like a tradition – last year me and the 8 Sexy Santas wished all you guys a merry christmas, so this year, it´s me and the 9 Slutty Santas :-)

Slutty Santas
(Click here for a larger version)

It was actually taken at my last GoGoDance Performance ever last month at the 10 years anniversary of Munich´s club Nachtgalerie. That´s where I kinda started out almost 9 years ago, so when GoGoClaudia to come back from retirement for one final performance, I immediatly said yes! I should have thought that through, since I really wasn´t in any shape to shake my body anywhere… but thanks to my excessive marathon training and 6 days of working out a week (!) I got into shape again… A shape I intent to ruin again over the holidays :-)

Here are two more pictures from that night.

So happy holidays to you all, and have a great start into a successful year 2010 – the battle Google vs. SEOs will be raging on, and it´s gonna get wild :-)

My Top 12 Moments of 2009

I actually hate all those 2009 year in review and outlook posts… too much noise & less signal :-)
But I will have some great memories, when I´ll think back to 2009…

Here are my personal top 10 moments of 2009:

January
Going to the Bahamas, and winning 27.500 Dollars for my 49th place finish in the PCA Carribean Adventure

Bahamas

And there also was a great party – the 1st Webmasters on the Roof Hörertreffen!

Hörertreffen

February
I first got invited by Vodafone to fly to Dubai for a quick party weekend

Dubai

And then me and SEOBlackhat Quadszilla did the SEOktoberfest Spin-off “SEO de Janeiro” in Rio de Janeiro (here are some more pictures)

SEO de Janeiro

April
On the 1st of April I got arrested for buying links…

Arrested

And later that month I joined Roman Polanski on his filmset of “The Ghost“, where I met Pierce Brosnan and Ewan McGregor

Pierce Brosnan

Ewan McGregor

And at SMX Munich a couple of days later we had the best Webmasters on the Roof show so far – the Webmasters on the Roof Live-Panel mit Rand Fishkin, Bob Rains, Mikkel deMibb, Sistrix, FridayNite and humble self

SMX München

May
My new race horse Primo Vero wins in Frankfurt (the Metzler Private Banking-Rennen) – unfortunatly that will have been his only win in 2009…

Primo Vero

June
In June I travelled to the ecuadorian rainforest with Mascha Kauka to set up an internet antenna (here are some more pictures)

I also almost chopped my foot of, which lead to my indian name Ni Nawenak Ukutin … and they didn´t give me any other weapons after that, so I had to hunt with a blowpipe :-)

September
SEOktoberfest 2009 – I guess there´s nothing more to say :-)
(If you have no idea what I´m talking about just watch SEOktoberfest 2009 – The Movie)

October
Although suffering from two weeks of octoberfest, I ran my 4th marathon in 3:40

November
November was pretty busy as well – with PubCon Las Vegas and partyin´ hard at the MTV European Music Awards next to german minister of defense Karl-Theodor zu Guttenberg

Die Macht der Marke

Ganz Deutschland zittert vor Vince! Das Vince (oder auch Brand) Update von Google ist ja in den USA bereits ein alter Hut, aber nun merkt man auch in Good ol´ Germany teils extreme Schwankungen bei großen Keys, und fast schon unglaubliche from zero to hero Sprünge bekannter Marken – sprich: Die Webseiten von bekannter Brands ranken auf einmal aus dem Nichts heraus für große Keywords, und das teilweise sogar mit relativ untypisch miesem onSite SEO, wie bspl. das das entsprechende Keyword nicht mal im Title vorkommt oder dergleichen.

In Deutschland hört Vince zwar dank SEO Legende Pip eher auf den Namen PixMaxUpDate – zu eben diesem er auch einen excellenten Artikel verfasst hat.

Julian hat heute dazu ein paar Theorien vom Stapel gelassen, verfehlt meiner Meinung nach aber etwas den Punkt. Zwar ist die “Markenerwähnung”, wie er das Phänomen nennt, dass eine bekannte Marke in einem Artikel zu einem bestimmten Thema zwar genannt, aber nicht verlinkt wird, durchaus ein relevanter Faktor, mit Hilfe dessen Google die thematische Nähe eines Brands zu einer bestimmten Nische feststellen kann – diese Proximity kommt ja bspl. auch zum Einsatz, wenn der Anchor-Text eines Links bspl. “mehr dazu” oder “hier klicken” lautet – aber dennoch glaube ich, dass ein ganz anderer Faktor ausschlaggebend ist, einen bestimmten Brand so stark mit einem bestimmten Keyword zu assoziieren, dass dieser einen solchen Sprung in die Top10 bei der Suche nach eben diesem Keyword vollzieht -> Brand-Related Searches

Ein gewisser Tom in den Kommentaren bei Julian, bringt es auf den Punkt -> Viele Leute suchen z.B. nach “Spiegelreflexkamera Canon” – bei einer bestimmten Häufigkeit einer derartigen Brand-Related Search weiß Google, dass der Brand Canon Spiegelreflexkameras herstellt, und scheinbar so gute, dass die Leute sogar gezielt nach eben diesen suchen, anstatt bspl. lediglich nach einer “Spiegelreflexkamera” zu suchen.

Diese Theorie wurde nach dem Vince Update auch in den USA öfters geäußert, vor allem auch in Kombination mit Query Refinements, also einer oder mehreren weiteren detailierterer Suchen, auf eine relativ unspezifische Suchanfrage hin. Dies kann auf diverse Arten passieren:

1) Erste Suche: “Kreditkarten” – Zweite Suche: “Mastercard

2) Erste Suche: “Handys” – Zweite Suche: “Nokia Handys

Im ersten Fall, also zuerst das entsprechende Keyword, und dann ein Brand, bzw. im zweiten Fall das Keyword, mit einer darauffolgenden Suche des Keywords in Kombination mit einem entsprechenden Brand. In beiden Fällen kann Google so sehr leicht den Brand einem bestimmten Keyword zuordnen. Je häufiger ein derartiges Suchverhalten an den Tag gelegt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der entsprechende Brand ein legitimes Ergebnis für eine Suche nach dem jeweiligen Keyword darstellt. Google hat ja ein elementares Interesse daran, den User noch schneller an sein entsprechendes Ziel zu bringen – und wenn man das Userverhalten besser versteht, kann man auch Werbung besser targeten – und mit gut getargeter Werbung verdient Google ja 99% seines Konzernumsatzes :-)

In diesem Zusammenhang gibt es übrigens auch ein interessantes Patent von Microsoft -> Toward Optimized Query Suggestion: User Interfaces and Algorithms

Aber untersuchen wir das Ganze doch mal etwas genauer… Die Lichtgestalt der deutschen SEO-Szene Sistrix listet in seinem Blogpost “Die Marken kommen” ein paar Marken auf, die bei einigen durchaus hart umkämpften Keywords beim PixMasUpdate nach vorne gespühlt worden sind.

Alice-DSL.de ist bspl. beim Keyword “DSL” satte 10 Positionen nach oben auf Position No.1 gesprungen, ein paar Plätze vor 1und1.de, die sich ebenfalls enorm verbessern konnten.

Wenn man nun mal mit einem Keyword-Tool (ich nutze da persönlich am liebsten Stefan´s Keyword Datenbank) nach “Alice” sucht ->

Alice DSL

findet sich direkt nach der Suche nach dem Brand “Alice“, die Brand-Related Search “Alice DSL” – und dies nicht mal sooo knapp dahinter.

Ein klarer Indikator also für Google, dass Leute die nach “DSL” suchen, die Seite vom DSL-Provider Alice wohl als relevantes Suchergebnis erachten würden. Wenn sich dieses Suchergebnis dann auch via User Intent bewährt bzw. respektive bestätigt (hierzu lege ich uch nochmal meinen Artikel von vor ein paar Wochen ans Herz), dann ist Google seinem Ziel einer noch besseren Search Experience wieder ein Stückchen näher gekommen.

Übrigens – es ist ziemlich unerheblich, dass die Keyword Datenbank keine realen Suchvolumina von Google ausweist, da es ja lediglich auf das ungefähre Verhältnis ankommt. Die Google´schen Tools, namentlich bspl. das Google Keyword Tool, liefern weit schlechtere Daten (da wie so oft bei Google nach kommerziellen Faktoren geschönt).

Nehmen wir als zweites Beispiel mal den Billigflieger Germanwings, die seit dem deutschen Vince von Null auf 5 beim Keyword “Fluggesellschaft” hochgeschossen sind. Auch hier findet sich das gleiche Bild, so ist laut Keyword Datenbank direkt nach den diversen Navigational Queries Germanwings in Kombination mit “Fluggesellschaft” eine durchaus häufig gesuchte Brand-Related Suchwortkombination.

Germanwings

Aber auch für Keys wie “Billigflüge” und “Billigflieger” gings nach oben für Germanwings – was bspl. Google im Keyword Tool bei der Suche nach dem Brand Germanwings gleich als nächstes (und damit wohl am relevantesten) ausspuckt.

Diese Art von Beweisführung lässt sich beliebig für alle Vince-Gewinner fortführen… nehmen wir als letztes Beispiel noch den oben schon angeführten Brand Canon, die von Null auf 5 bei der Suche nach “Drucker” in den SERPs vorgeschnellt sind. Auch hier findet sich das gleiche Bild, wenn man nach “Canon” in der Keyword Datenbank recherchiert:

Canon

Aber auch wenn die Beweise recht eindeutig scheinen, darf man selbstverständlich – wie immer beim Google Algo – nie nur diesen einen Grund, für die aufgetretenen Rankingveränderungen verantwortlich machen. Monokausales Denken ist hier fehl am Platz, sicherlich spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle, wie eben jene von Julian vorgeschlagene Markenerwähnung.

Die spannende Frage, die sich nun stellt, ist -> was bedeuted dies für SEOs? Haben Affiliates nun keine Chance mehr gegen die großen Marken? Hat Google CEO Eric Schmidt, der vor knapp einem Jahr das Internet “als Cesspool” bezeichnet, und die Aufwertung von Marken in den Google´schen Suchergebnissen eingeläutet hat, nun die Affiliate-Branche dem Untergang geweiht?

Letztendlich müsste man ja lediglich Suchanfragen faken, also bspl. Pseudo Marken-Keyord-Kombinationssuchanfragen als iFrame auf trafficstarken Seiten triggern… ?! Aber sowas würde wohl nur funktionieren, wenn man ein entsprechendes “organisches” Verhältnis beibehält (genauso wie man ja bspl. auch den Anchortext stets varrieren sollte) bzw. man auch Clicks im iFrame Suchergebnis triggert, und spätestens hier wirds wieder darker als Blackhat (bzw. ist man hier wohl sogar schon im rechtlichen Graubereich), und damit kein legitimes Tool im SEO-Werkzeugkasten.

Aber vielleicht reicht es schon das Google´sche Search Suggest zu seinen Gunsten zu beeinflussen (was man ja ebenfalls mit der oben beschriebenen Technik bewerkstelligen kann), auch wenn sich hier die Frage stellt, ob Google solche durch Search Suggest getriggerten Brand-Related Searches sowieso anders behandelt, da es so ja letztendlich zu einer self fullfilling prophecy kommt, wenn man den zu evaluierenden User intent bereits in einem bestimmten Maß vorwegnimmt.

Ich glaube der beste Tipp ist, dass Markenartikler (wenn möglich) ihren Brand direkt mit dem entsprechenden Main- & Money-Keyword verknüpfen. Beim Beispiel Alice wird ja klar, dass wohl gerade deren Branding “Alice DSL” einen signifikanten Einfluss auf die getriggerten Suchanfragen, und damit auf deren neuerliches No.1 Ranking für “DSL” hatte.

Gerade bei generischen Keywords könnte es auch Sinn machen, die ganze URL entsprechend zu “branden” – also die URL an sich zu einer Marke werden zu lassen.

Die Sache ist und bleibt auf jeden Fall mal wieder super spannend! Und genau deshalb spielen wir dieses Spiel doch alle, oder? :-)

You Guys rock!

Die Regenwald Online Reloaded Charity Auktion ist gestern zu Ende gegangen, und Wolfgang Heigl vom Billigflieger-Preisvergleicher Swoodoo darf sich über einen Full-Conference Pass für die SMX München, ein warmes Bettchen im Konferenzhotel, VIP-Treatment auf der Webmasters on the Roof Abschiedsparty in Münchens neuem Szene-Club VICE und natürlich die nächsten 6 Monate über vollen Access zu den Tools von Sistrix und Searchmetrics (die übrigens heute ihre neue low-cost Suite (aber full-throttle) “Searchmetrics Rapid” gelauncht haben!) freuen!

Satte 2.910 Euro hat die Charity-Auktion erlöst, womit endlich das neue Internet-Modem gekauft werden kann! Ganz lieben Dank an Wolfgang und das ganze Team von Swoodoo!!

Aber es kommt noch besser! André Richter von der Bonner Agentur netTraders hat mich heute kontaktiert, und er wird den gesamten Auktionserlös nochmal on top spenden! WHOA -> einfach so 2.910 Euro on top, weil er die Arbeit der AMAZONICA Stiftung gut findet, und unterstützen will! Dafür gibt´s von mir ein phättes DANKE, und von mir eine VIP-Einladung für die Webmasters on the Roof Abschiedsparty, sowie zum nächsten SEOktoberfest 2010 Friends & Family Dinner!

Und als Online-Marketing Legende The Hörringer hörte, dass er die Auktion verpasst hat, meinte er ebenfalls, dass er gerne nochmal 500 Euro für AMAZONICA drauflegen will! Auch Dir ganz herzlichen Dank Hörringer!

Somit hat die ganze Aktion satte 6.320 Euro gebracht! WHOA!! Herzlichen Dank, auch im Namen von Mascha Kauka, dem AMAZONICA Team und dem Stamm der Achuar an alle Stifter der Preise fürs Preispaket, sowie an den Auktionsgewinner Swoodoo, und die beiden onTop-Spender André und The Hörringer!

Oh, und wo wird grad beim spenden sind -> Lieben Dank auch an die knapp 20 trinkfesten Teilnehmer unsere alljährlichen “Saufen für Kinder – Betrunken Gutes tun” Aktion letzte Woche! Mein Co-Veranstalter und Co-Spender Zar Dziki Julian und ich haben großzügig auf 400 Euro aufgerundet (Die Hälfte davon hat alleine Sepita ersoffen :-) …). Julian hat bereits an die SOS-Kinderdörfer gespendet, und ich werde für meinen Spenden-Anteil am Freitag, wenn ich wieder den ganzen Tag bei der Münchner Tafel aushelfe, extra Süßigkeiten für alle Kinder an unsere Berg am Laim Station kaufen! Ich verteile ja sowieso immer Süßigkeiten & Babynahrung an unserer Station, und kann so noch etwas Nikolaus spielen :-)

SEOs for Charity

Regenwald Online Reloaded Charity Auktion

Erinnert ihr euch noch an meinen Trip in den equadorianischen Regenwald? Im Juni bin ich zusammen mit AMAZONICA Gründerin Mascha Kauka, und zwei Reportern der BILD am Sonntag nach Sharamentza, der Heimat der Achuar Indianer tief im Regenwald von Equador, geflogen, um dort eine Internet-Antenne einzuweihen. (Hier findest Du die Bilder, und hier das unfreiwilig komische Video der Einweihungszeremonie :-) …).

Amazonica Internet Antenne

Diese Antenne hat mittlerweile auch schon ein Leben gerettet – nur durch einen Anruf via Skype (Telefon & Mobilfunk gibt´s ja nicht im Regenwald) konnte Tiriruk (auch Jorge genannt – hier ein Bild von ihm) nach dem Sturz von seinem Haus rechtzeitig ausgeflogen und operiert werden! Jorge ist nun zwar leider querschnittsgelähmt, aber am Leben! Er wird auch nach Sharamentza zurückkehren, ein geländegängiger Rollstuhl wurde bereits angeschafft, so dass Jorge endlich wieder dorthin kann, wo er sich am wohlsten fühlt – in den Wald!

Aber leider gibt es ein neues Problem im Dorf – vor knapp einer Woche hat ein Blitz in unsere Internet-Hütte eingeschlagen, und das Modem komplett zerstört. Das Modem kostet 2.800 Euro (ist halt kein normales Modem…), und nach der Anschaffung des Rollstuhls (für knapp 5.000 Euro) bzw. der sonstigen Aufwendungen für den Bau der Amazonica Akademie, die ja noch immer nicht fertiggestellt ist, ist das Geld mal wieder etwas klamm…

Also starten wir heute die große -> Regenwald Online Reloaded Charity Auktion auf eBay. Und das Paket, was ihr ersteigern könnt, kann sich echt sehen lassen!

- Ein Full-Conference Pass für die SMX München (23/24 März 2010) im Wert von 895€ gestiftet von den Konferenz Organisatoren Sandra & Matthew Finlay
Du bist dabei, bei der vorerst letzten Sendung der Webmasters on the Roof – dem WotR AllStars Panel mit FridayNite, Johannes Beus, Bob Rains, Mikkel deMib & … (evtl. noch ein Special Guest…)

- Eine Nacht im Konferenzhotel, dem Westin Grand Luxushotel vom 23sten auf den 24sten März im Wert von 177€ gestiftet von Alexander Holl

- Ein VIP Pass für den Search & Metrics Bash am 23.März, der von der SMX zusammen mit den Webmasters on the Roof veranstaltet wird. Die große Webmasters on the Roof Abschiedsparty in Disco Franjo´s neuem In Club VICE

- Eine “one-on-one” Session mit Dir und den Webmasters on the Roof AllStars! Eine Stunde Persönliches Coaching von mir, FridayNite, Johannes Beus, Bob Rains und Mikkel deMib während der SMX München. Ganz egal was für Fragen Du hast – wir helfen Dir! Ob SEO, SMO, Affiliate oder was auch immer – eine Stunde helfen wir Dir, das Beste aus Deiner Seite rauszuholen!

- 6 Monate SISTRIX Toolbox for free! Gestiftet von der Lichtgestalt der deutschen SEO Szene Johannes im Wert von 2.400€

- 6 Monate Searchmetrics Basic for free! Gestiftet von Searchmetrics Gründer Marcus Tober im Wert von 2.400€

Ist das ein Preispaket oder was? Vielen Dank an alle Stifter!

Interesse am Paket? Dann nichts wie hin zu eBay, und mach mit bei der Regenwald Online Reloaded Charity Auktion ->

Hier geht´s zur Auktion

Nochmal kurz zusammengefasst:

- Full-Conference Pass für die SMX München
- Übernachtung im Konferenzhotel Westin Grand
- VIP Pass für die Webmasters on the Roof Abschiedsparty
- 1-on-1 Session mit den Webmasters on the Roof
- 6 Monate Sistrix Toolbox for free
- 6 Monate Searchmetrics Basic for free

Preise im Gesamtwert von über 6.000 Euro!

#SEOsForCharity

Motorola Milestone Mania

Vodafone really keeps rockin´ my socks – Vodafone Affiliate-Master Andreas sent me a brandnew Motorola Milestone (it´s called “Motorola Droid” in the US)! Naturally I would be a typical iPhone user, but since I´m foremost a heavy user, eMailing and twittering all the time, the lack of an actual keyboard combined with my clumsy fingers really drove me away from Apple´s prime mobile product. If there would be an iPhone with a keyword, I´d immediately switch (and also probably build Steve Jobs a small shrine…). But so I ended up with the G1 phone, which I actually kinda liked a lot. Ok, it wasn´t an iPhone, and it looks & feels a lot cheaper, but the perfect integration of GMail, which is my eMail-adress of choice, made me fall in love with it. It´s basically a BlackBerry for heavy users of Google services – sweet!

But I can´t of got sick of my G1 the last couple of month, it began to develop some weird bugs, and started to just drive me crazy. Good thing I met Andreas in Las Vegas, who told me about the release of the first real Android 2.0 mobile -> the Milestone, and also promised to drop me one in the mail…. and well… I finally got it :-)

I really gotta say, I love the Milestone! Ok, the keyboard is a lot worse then the G1´s version, since the keys are not really seperated from one another. I was pretty fast typing on my G1, but I kinda suck right now on the Milestone… but like with all new interfaces, I guess I´ll get used to it pretty fast. I love that there´s no data transfer whatsoever, since all my data (calendar, email etc.) is stored with Google and in the cloud (please don´t start with some paranoid BS). I love the new Android 2.0 OS, although it really doesn´t look all that different, but there´s definetly been some great improvements under the hood.

My buddy Shoemoney is using the Milestone (or the “Droid” for him in the US) too – head over to his blog, and read his review.

Are you already driving traffic to the No.1 mobile network in germany? If not, you should definetly contact Andreas or the guys over at Active Performance, who do an amazing job managing Vodafone´s great affiliate program!

Mehr Transparenz in der SEO Branche (?)

Dank PubCon, SES Berlin (schee wars!) bleiben grad einige Sachen bei mir liegen… eine herausgerissene Seite aus der InternetWorld Business liegt schon etwas länger bei mir rum – und zwar ein Kommentar von Jonas von der Münchner Online Marketing Agentur Webhelps. Ich halte recht viel von Jonas, nicht nur weil er mir von meinem Kumpel BanYouQuickly Kas als cooler Typ vorgestellt wurde, den er wiederum von seiner damaligen Tätigkeit beim Google´schen Search Quality Team kennt, sondern auch sonst – wirklich ein netter Kerl! Wenn Du ihn also demnächst mal irgendwo siehst – gib ihm ein Bier aus :-)

Auf jeden Fall hat besagter Jonas den Artikel in Ausgabe 21/2009 “Die große SEO-Enttäuschung” mit einem virtuellen Leserbrief kommentiert, und prangert dort Agenturen an, die aufgrund von Wettbewerbsvorteilen, die für ihre Kunden gebuildeten Links, nicht an ihre Kunden kommunizieren…

Genau mit diesen Methoden wird die SEO-Branche ihren “zwielichten” Ruf nicht abschütteln können. Transparenz ist eine sehr wichtige Maßnahme, um den schlechten Erfahrungen mancher Betriebe hier entgegenzuwirken.

Und Jonas geht sogar noch weiter, und empfiehlt Kunden “ihre SEO Agentur vertraglich dazu zu verpflichten, eine Linkliste preiszugeben

Ich stimme Jonas in diesem Punkt absolut zu!

Mich nervt schon sehr lange, dass der Markt der SEO Agenturen immer intransparenter wird. Nicht nur, dass man von den meisten SEO-Agenturen und selbsternannten SEO Experten, die gerne vorgeben schon über 10 Jahre oder was-weiß-ich-wie-lang in diesem Business zu sein, noch nie irgendwas gehört oder gelesen hat (und ja, diese Branche ist EXTREM klein und überschaubar, und es gibt wirklich nur sehr wenige SEOs, die sich fernab von Foren und Blogs eher unterm Radar bewegen – aber selbst diese sind den meisten Branchen-Insidern bekannt). Aber das ist nicht das schlimme, sondern vielmehr die Tatsache, dass es viel zu viele SEO-Agenturen da draußen gibt, die einfach nen absolut beschissenen Job machen! Es scheint so, als wäre das Geschäftsmodell “SEO Agentur” gerade deswegen so in Mode derzeit, da man sich hinter dem Deckmäntelchen der Verschwiegenheit verstecken, und immer wieder auf die Schwierigkeiten der “SEO Geheimwissenschaft” berufen kann. Derzeit sprießen extrem viel neue SEO Agenturen aus dem Boden, die aber scheinbar nur aus einem SEO, 2 billigen Praktikanten und einem 20-köpfigen Callcenter bestehen, die wild Kaltaquise betreiben, und mit Billigmasche auf Kundenfang gehen… Das keine dieser SEO Agenturen noch solides SEO Handwerk bieten kann muss ich wohl nicht erwähnen. Und so behilft man sich dann halt diverser Zeit- & Kostensparender SEO-Techniken, vom nutzlosen Eintrag in Webkataloge und Artikel- und Bookmarkverzeichnisse, nervigem Kommentar-Spam in Blogs, bis hin zu billigen Linkpaketen auf Domains aus fernen Ländern.

Und da wundert sich noch jemand, wieso die SEO Branche einen zwielichten Ruf hat! Es liegt eben gerade nicht an BlackHats wie Fantomaster, die auch öffentlich auf SEO Panels (wie bspl. erst gerade wieder auf der SES Berlin) keinen Hehl um ihre Liebe zur dunklen Seite der Suchmaschinenoptimierung machen. Es liegt auch nicht an der No-Suit & etwas anarchigen Kultur der ja doch sehr jungen SEO-Szene, sondern an schleimigen Anzugträgern, die versuchen den deutschen Mittelstand mit bunten Flyern und abgedroschenen Phrasen in ihren Kundenstamm zu locken.

Unsere Kunden (also von meiner Firma CIA – Creativity in Action) bspl. erhalten jeden Monat eine Aufstellung der von uns für sie gebuildeten Links. Es gibt sogar eine extended Version, die bspl. den Ansprechpartner (und natürlich auch Vertragsmodalitäten, sofern es sich in irgendeiner Weise um einen “gekauften” Link handelt – was ja ein recht weiter Begriff ist) beinhaltet, so dass der Kunde im Falle einer Vertragsauflösung (was bei uns *toitoitoi* noch nie vorgekommen ist) selber seine Links weiter managen kann. So kann der Kunde ganz genau sehen, was wir im vergangenen Monat für ihn getan haben, und verknüpft mit den wöchtlichen Ranking-Reports, wie diese Arbeit die entsprechenden Rankings beeinflusst hat. Gut, bei Social Media Aktionen gruppieren wir manchmal auch nur die Links, weil bei 1.000 bis 3.000 Links für bspl. ne Frontpage bei Digg, es einfach schwer wird alle gebuildeten Links mit ihren jeweiligen Eigenschaften in ein Spreadsheet zu hacken, aber wir zeigen bspl. die 100 wichtigsten Links an, die durch die Aktion generiert wurden.
Wir sind generell sehr transparent in unserer Arbeit mit Kunden, und sprechen eigentlich alles genau ab, und erörtern die entsprechenden Techniken, wenn´s mal etwas tricky´er sein muss :-)

Gut, wieso führt man überhaupt eine Diskussion, ob eine SEO Agentur ihren Kunden, die von ihnen gebuildeten Links offenbart, immerhin könnte ja jeder Kunde selber via Yahoo Siteexplorer oder auch diverser Tools die Links herausfinden… Aber genau das passiert halt leider kaum, und die SEO-technisch nicht versierten Kunden werden bewußt dumm gehalten und sogar durch die Geheimnistuerei abgeschreckt.

Aber kein Wunder, wieso so manche SEO-Agentur nicht die gebuildeten Links offenbaren will – Comment-Spam in US-Blogs, Links auf thematisch total unrelevanten Domains, billig dahingeklatsche Artikel in Artikelverzeichnissen und bspl. massenhaft Links von russischen Seiten etc. etc. werfen halt nicht gerade ein gutes Licht auf die Arbeit der jeweiligen Agentur. Obwohl auch hier immer wieder die “SEO Geheimwissenschaft” zitiert wird, mit dem Zusatz, dass SEO halt so funktionieren würde *BULLSHIT*

In jedem Bereich der klassischen Werbung wäre dies ja ein absolutes Unding – man stelle sich vor, dass der Marketingverantwortliche eines großen Unternehmens nicht wüßte, in welchen Printmagazinen bspl. seine Anzeigen erscheinen. Eine Media-Agentur, mit so einem Ansatz würde wohl kaum Kunden finden…

Was meint ihr – sollten SEO Agenturen ihren Kunden, die von ihnen gebuildeten Links offenbaren? Wie könnte man die SEO-Agenturlandschaft noch transparenter machen? Hierzu gleich vorweg -> ich halte nicht viel vom BVDW SEO Zertifikat, weil es für reine SEO Buden schwer ist einzelne Aufnahmekriterien zu erfüllen (bspl. der Handelsregistereintrag und das Honorarvolumen). Es sind ja in dieser Branche meist eher die Zwei-Mann-SEO-Buden, und nicht die großen Agenturen, die das beste SEO Handwerk an den Tag legen.
Die Grundidee eines unabhängigen (!) SEO Zertifikats finde ich sehr gut, aber mir ist bewußt, dass sich so etwas nur äußerst schwer realisieren lässt.

Der erste Ansatz wäre wohl ein aufgeklärter Kunde, denn nur ein aufgeklärter Kunde kann wirklich determinieren, ob ihm solides SEO Handwerk angeboten wird. Aber leider ist es dahin wohl noch ein weiter Weg, denn auch bekannte Fachzeitschriften bieten ihren Lesern teilweise nur SEO-Mythen verseuchte Essays, oder nicht nachrecherchierte Pressemitteilungen, die nicht wirklich dazu beitragen, den informationshungrigen Leser adäquat aufzuklären.

In diesem Zusammenhang will ich noch kurz meinen Vortrag “Wie arbeitet eine SEO-Agentur, und wie kann ich als Kunde deren Arbeit kontrollieren” erwähnen, den ich diesen Sommer auf dem InternetWorld Kongress in München gehalten habe.

I´m a Werewolf!

WerewolfFor two years now my buddy Rand and his crew over at SEOmoz are frequently hosting a Werewolf party at the various search conferences (here´s actually the first announcement for PubCon 2007). It´s basically a trading card game with popular characters in the SEO world. Matt is actually a big fan of the game as well, and has recently been spotted at the PubCon 2009 game.

Sixt´s very own inhouse SEO Seodeluxe actually did something similar a couple of month ago – the Online Marketing Generals Trading Card Game (which is actually loads of fun!).

So we were out in Vegas last week, and Michelle Robbins of Sphinn came up to me, and showed me my card! How cool is that!! I didn´t actually know I was in the new edition of the game! Ok, I didn´t see Rand until the next day, so didn´t have a chance to tell me – I was pretty surprised, but really proud to be part of the card deck :-)

I haven´t played the game yet, and don´t even know the rules, but I hope my card kicks some serious butt :-)
I definetly gotta check it out at the next werewolf party (hopefully at SES New York…?!)

Go Werewolves!!! :-)

Rockin´ with the Minister

OMG – MTV´s European Music Awards yesterday night in Berlin´s o2 Arena just rocked my socks! Thanks to our president at Cinema for Peace Jaka I was invited to rock the EMAs in the most incredible VIP Suite in the house! Our suite was right across the main stage, with an awesome oversight over the whole show! But to be honest, I was probably by far the least VIP worthy person up there :-)

I was actually sitting & rocking right next to our new Minister of Defense Karl-Theodor zu Guttenberg! Awesome dude! Bad times need new heroes, and this guy (although being parked right now by our very own chancelorette Angela Merkel in the Department of Defense) could really by our Obama in a not so distant future :-) Rock on dude!

Karl-Theodor zu Guttenberg